Jedes Wahlergebnis ist verfälscht, weil Nichtwähler nicht einbezogen sind!

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor Nichtwähler bei Wahlen als nicht existierende Bürgerinnen und Bürger anzusehen, ist meines Erachtens eine rechtswidrige Praxis, weil sie genau wie die Wählerinnen und Wähler zum deutschen Volk gehören und ihr prozentualer Anteil deshalb bei einer Regierungsbildung mit berücksichtigt werden müsste, durch ihren Ausschluss wird das Wahlergebnis bewusst verfälscht. weiterlesen…

Wahlbetrug durch Wahlhelfer, nicht nur die Medien verhindern die AfD

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor Im Brandenburger Landkreis „Oder-Spree“ hat ein Wahlhelfer dafür gesorgt, dass die SPD mit 18,7% Wahlsieger wurde, indem er einen Teil der für die AfD abgegebenen Stimmen den GRÜNEN zuschanzte, die dadurch 6,7% der abgegebenen Stimmen erhielten. Die AfD erhielt auch ohne die geklauten Stimmen 18,4%, so dass davon weiterlesen…