Die SPD sieht nur Nazis, unfähig Berufsdemonstranten von besorgten Bürgern zu unterscheiden, Volksinteressen scheinen unbekannt zu sein

Die ehemalige Arbeiterpartei SPD, die sich heute als die Partei für Minderheiten aller Art qualifiziert hat, leidet immer stärker unter einem Nazi Rausch. Alles was ihrer Politik- und Menschenauffassung gegenläufig erscheint, wird als Rassismus bezeichnet. Hierbei werden Millionen Gegner der Merkel-Politik mit rechte Berufsdemonstranten, die der Nazi-Szene angehören und es auch tatsächlich gibt, gleichgestellt. Doch weiterlesen…

Demokratie, Werte und Gerechtigkeit, aus was für Schwätzern besteht diese politische Elite?

Die Politiker der Blockparteien reden gerne von Demokratie und Werte, die Politiker der SPD zusätzlich von Gerechtigkeit, die Politiker von CDU/CSU zusätzlich von christlichen Werten. Doch was meinen die Politiker damit? Nichts anderes als das Demokratie, Werte und Gerechtigkeit sich alleinig auf die Vorgaben der Politiker dieser Blockparteien beziehen. Nur sie wissen alleinig was Demokratie, weiterlesen…

An allen Zuständen in Deutschland trägt die herrschende Politik die Schuld, alles heraufbeschworen durch Dauerfehler bei der Einwanderung

Natürlich ist die Politik für die Zustände in Deutschland verantwortlich und schuldig, wie es in einem Staat zugeht bestimmt nun mal vordergründig die Politik. Auch ist Merkel als Kanzlerin die Hauptverantwortliche, aber zusammen mit allen ihren Speichelleckern aus CDU/CSU, SPD und GRÜNEN. Deutschland war ein Staat wo alle zur Mitte drängten, besonders CDU/CSU, SPD und weiterlesen…

SPD Demokratieverständnis: Maas fordert den Kampf gegen Rassismus, aber verweigert dem Volk den Kampf gegen die politisch gewünschte Masseneinwanderung

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass die SPD nur noch von den GRÜNEN und Frau Merkel höchstpersönlich zu Toppen ist. Doch Herr Maas, derzeit Außenminister im Merkel-Regime, versucht halt manchmal GRÜN und Frau Merkel noch zu überflügeln. So fordert Herr Maas nichts weiter, als dass die Deutschen gegen ihre eigenen Interessen auf die Straße gehen weiterlesen…

Die SPD fordert mal wieder höhere Steuern, dabei wäre eine vernünftige Migrationspolitik bereits die Lösung, die aber konsequent verweigert wird

Die SPD fordert höhere Steuern für die Finanzierung der Renten. Geht’s noch? Nicht nur das die Politik zurzeit mehr Steuern einnimmt als sie ausgibt, sie verschwendet überdies massenhaft Steuermilliarden im Bund, Länder und Kommunen. Dabei brauchte sich die Politik nur an geltendes Recht zu halten und mindestens 100 Milliarden Euro Steuergeld jährlich wären sofort eingespart. weiterlesen…

Das Staatsfernsehen, ein ewiger Garant für den Machterhalt von SCHWARZ/ROT/GRÜN, Indoktrinierung eingeschlossen

Für Deutschland kann es nur schlechter werden, denn das wahlberechtigte Volk ist in der großen Masse viel zu naiv. Hier gibt es sicherlich viele Gründe, doch der Hauptgrund ist das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen. Systematisch wird das Volk in die gewollte Denkensweise geführt, die den Vorstellungen von CDU/CSU, SPD und GRÜNEN entspricht. Überproportional können dort Politiker dieser weiterlesen…

CDU/CSU (aber auch die SPD) gönnt dem Volk keine auskömmlichen und gerechte Renten, aber für die Migration ist Geld ohne Ende vorhanden

Es ist immer wieder bewundernswert, wie die Politik über ihr eigenes Volk denkt. So macht die SPD den Vorschlag das viel zu niedrige Rentenniveau, von derzeit 48 Prozent des durchschnittlichen Gehaltes eines gesamten Arbeitslebens von 45 Jahren, bis zum Jahr 2040 aufrechtzuerhalten. Schon das ist eine Zumutung Sondergleichen, denn 48 Prozent bedeuten eine durchschnittliche monatliche weiterlesen…

Die SPD sieht in Deutschland nur Rassismus, aber alle Flüchtlinge, Asylanten, Migranten, Schatzsucher und Goldstücke wollen nach Deutschland

Die SPD, unerschrocken auf ständiger Talfahrt, hat ein Riesenproblem mit allem was „Rechts“ heißt. Sie sieht in Deutschland nur eine Gefahr und diese begrenzt sich auf Rassismus, Sexismus oder Antisemitismus. Unterstützt wird hierbei die SPD von den Gewerkschaften, die zu fast 100 Prozent mit der SPD verfilzt sind. Ebenso wird die SPD von einem großen weiterlesen…

SPD lehnt jegliche Einschnitte in das Flüchtlings- und Asylantenwohl ab, Geldleistungen müssen bleiben und alle Rechtsmittel ebenso

Die CDU/CSU betreibt unter Merkel eine Migrations- Asyl- und Flüchtlingspolitik die an Freundlichkeit, Wohlwollen und Geschenken kaum noch steigerungsfähig ist. Doch ihrem Koalitionspartner SPD reicht diese überschwänglich freundliche Migrations-, Asyl- und Flüchtlingspolitik immer noch nicht aus. So werden an Seehofers Masterplan von der SPD viele Punkte als viel zu wenig „kuschelig“ bezeichnet und sollen nicht weiterlesen…

GRÜNE blockieren grundsätzlich alles was Migration eindämmt und die anderen Blockparteien sind darüber nicht traurig

Parteien wollen in Koalitionen zusammenarbeiten damit ihre Politiker mit hochdotierten Posten, allen Annehmlichkeiten und hohen Altersabsicherungen bedacht sind. Dabei passiert es schon mal, dass gegen den Willen der Parteiwählenden regiert werden muss. Dieses eigentümliche Koalitionsverhalten fliegt derzeit den im Bund regierenden Parteien CDU/CSU und SPD um die Ohren. Zum x-ten Mal versuchen CDU/CSU und SPD, weiterlesen…

SPD kritisiert Abschiebungen von integrierten Flüchtlingen, nur keiner erfüllt die Integrationsmerkmale Eigenversorgung, Anpassungsfähigkeit, Lernfähigkeit, Fleiß und Nützlichkeit

Die SPD verfällt der Meinung, dass in Deutschland oftmals die falschen Asylanten abgeschoben werden. Gut Integrierte müssten das Land verlassen. Doch wer ist gut integriert? Ist bei der SPD schon einer gut integriert wenn ein mit Steuergelder finanzierter Ausbildungsplatz angetreten wurde? Oder ein saisonbedingter Arbeitsplatz im Niedriglohnsektor gefunden ist? Oder reicht schon die Teilnahme an weiterlesen…

Geistig Behinderte sollen wählen dürfen, so möchten es CDU/CSU und SPD

Die Blockparteien scheinen es sehr nötig zu haben Wählerstimmen zu bekommen. Gehen aufgrund miserabler Politikleistung CDU/CSU und SPD immer mehr Wähler verloren, müssen halt neue her. Es ist ja nicht neu, dass vor allem die SPD immer nach neuen Wählern sucht. Die Migration und zusätzlich die doppelten Staatsbürgerschaften sollten den Wählerschwund auffangen. Doch so ganz weiterlesen…

Bananenrepublik Deutschland, auf nicht funktionierender Migration soll ein nicht funktionierendes Einwanderungsgesetz folgen

Was ist in Deutschland nur mit der Politik los? Alles dreht sich um Migranten und Einwanderung. Ergebnisse sind jedoch auf der ganzen Linie Fehlanzeige, alles nicht funktionierendes Stückwerk ohne einen ergebenden Sinn. GRÜNE und LINKE wollen die unbegrenzte Einwanderung der ganzen Welt nach Deutschland, jeden Geld schenken, eine kostenlose Wohnung bereitstellen und alles Weitere ebenfalls weiterlesen…

Koalitionseinigung beim Asylstreit, aus dem Wort Transitzentren wird das Wort Transferzentren und kommen kann jeder. Migranten-Integration für Politiker kein Problem

Die Koalition aus CDU/CSU und SPD hat sich im Asylstreit geeinigt. Natürlich sehen es alle beteiligten Parteien als Erfolg, wie soll es auch anders sein. Ein Riesenerfolg, die „Transitzentren“ heißen jetzt „Transferzentren“ und das ist praktisch schon das komplette Ergebnis. Laut Innenminister Seehofer kommen ca. 5 Migranten täglich über die bayrische Grenze, die einen Asylantrag weiterlesen…

Fauler Kompromiss zwischen CDU und CSU, es ist weder eine europäische- noch deutsche Lösung des Migrationsproblems, nur Täuschung der Wählerschaft

Der regierungstreue Medien-Mainstream verkauft bekannterweise gerne politischen Müll als Erfolg, so auch den angeblichen Asylkompromiss zwischen Merkel (CDU) und Seehofer (CSU). Geschlossene Asylzentren für in anderen EU-Staaten registrierte Migranten soll die Lösung bedeuten. Natürlich ist das keine Lösung, bestenfalls eine Täuschung für politisch desinteressierte bayrische Landtagswähler. Der noch Regierungspartner SPD wird dagegen Sturm laufen, wenn weiterlesen…

Bananenrepublik Deutschland: CDU/CSU streiten und die SPD erarbeitet einen Merkel konformen, migrationsfreundlichen 5 Punkte Plan

Es ist ja noch nicht abzusehen was passiert wenn Seehofer als Innenminister zurücktritt, aber eine Besserung wird garantiert nicht eintreten. Die paar mündlichen Zusagen einiger EU Staaten Migranten wieder zurückzunehmen sind nicht zu sehr für bare Münze zu nehmen, denn die EU-Staaten wollen nur deutsches Steuergeld. Ob sie jemals Migranten wieder zurücknehmen ist reine Glaubenssache. weiterlesen…

Nach der neusten Forsa-Umfrage ist die Bevölkerung Deutschlands eindeutig für Masseneinwanderung, hier eine persönliche Analyse

Die Mehrheit im deutschen Volk will Masseneinwanderung, offene Grenzen, Kriminalität, Familiennachzug, Sozialstaatsplünderung und EU-Bevormundung. Wie ich darauf komme? Die Aufschlüsselung der jüngsten Forsa-Umfrage vermittelt diesen Eindruck, obwohl CDU/CSU aufgrund des Schwesternstreit Zustimmung verlieren und auch die SPD weiter verliert. Nun zu meiner Annahme, die nicht unbedingt richtig sein muss, aber die Problematik des Volksdenkens und weiterlesen…

Merkel, die Kanzlerin für GRÜNE, LINKE, SPD und ein indoktriniertes Volk, dass die wahren Zustände im Land nicht erkennen will

Wie viel Unterstützung Kanzlerin Merkel noch beim Volk hat, ist weitestgehend unbekannt. Vor kurzen vermeldeten die Mainstream-Medien noch Umfrageergebnisse um die 50 Prozent, ob sie das heute auch noch vermelden würden, ist zumindest anzuzweifeln. Eine politische Mehrheit besitzt Merkel allerdings immer noch, nur diese setzt sich mittlerweile lediglich aus SPD, GRÜNE, LINKE und Teile der weiterlesen…

Die SPD verliert deutlich mehr Wähler als CDU/CSU und das bei fast gleich gestalteter Politik. Geldverschwendung bei Migration, EU und Strom

SPD Wähler sind intelligenter als CDU/CSU Wähler, denn diese verlassen ihre Partei weitaus häufiger. Die SPD gab in den 80er Jahren Wählerstimmen an die GRÜNEN ab, nach der Jahrtausendwende an die LINKEN und heute an die AfD. Das Resultat ist die Absenkung von einst über 45 Prozent zu Schmidt Zeiten auf heute ca. 17 Prozent weiterlesen…

Sind 87 Prozent der Bürger in Deutschland wirklich mit der betriebenen Politik einverstanden?

Die letzte Bundestagswahl vermittelte den Eindruck, dass 87 Prozent der Wähler mit der betriebenen Politik in Deutschland einverstanden sind. Sie hatten im September letzten Jahres die Möglichkeit für oder gegen ein „immer weiter so“ zu stimmen. Die Bürger entschieden sich klar für den Parteieneinheitsblock, der die Politik im „immer weiter so“ sicherstellte. Im Klartext wollten weiterlesen…

Juso-Chef Kühnert will ROT/ROT/GRÜNES Bündnis und träumt wahrscheinlich schon von seiner Kanzlerschaft

Das die ehem. Volkspartei SPD mit ihren derzeitigen Politpersonal keinen Staat machen kann, ist zumindest 83 Prozent der Bevölkerung bewusst. Die derzeitige Zustimmung liegt um die 17 Prozent, doch mit ihrem Zukunftspersonal sieht es wohl noch düsterer aus. Der Juso-Chef Kevin Kühnert, der wie einst einer seiner Vorgänger (Schröder) wahrscheinlich den Kanzlerstuhl anstrebt, sieht sich weiterlesen…

Der Sozialstaat diskriminiert gegenüber Deutschen, die Migrationspolitik führt in eine soziale Katastrophe

Die LINKEN und die GRÜNEN, aber auch CDU/CSU und SPD, begehen einen großen Denkfehler indem sie Millionen Menschen aus Arabien und Afrika in das Land holen und die Ansicht vertreten das die demografische Zukunft Deutschlands damit gesichert ist. Von allen Menschen die kommen ist lediglich bekannt, dass sie viele Kinder erzeugen können und mehrere Ehefrauen weiterlesen…

Bessere Umfragewerte für schwätzende SPD Politiker, Totalversagen einer Legislative und Judikative kann eine Exekutive nie ausbügeln

Laut den neuen Umfragen geht es der SPD nach der Zustimmung ihrer Mitglieder zur GroKo wieder besser. Doch warum? Die SPD leistet nichts, außer viele Ministerposten die auf Kosten des Steuerzahlers ein schönes Leben geschenkt bekommen, kann die SPD nichts aufweisen. Deshalb fühlen sich einige ihrer Parteispezies, die mindestens ein fünfstelliges Monatsgehalt beziehen, gezwungen wieder weiterlesen…

Keine GroKo bedeutet GRÜNE in der Regierung, oder den Teufel mit dem Belzebub austreiben

Das die neue GroKo kommt stand fest, als es die Parteispitzen wollten. Mitgliederbefragung ist Marionettentheater, mehr nicht. Solange die AfD noch zu schwach gegenüber dem Parteieneinheitsblock ist, kann sich in Deutschland die Politik nicht ändern, egal in welcher Zusammensetzung die Koalition aus dem Einheitsparteienblock gebildet wird. Alternativen zur GroKo wären gewesen: CDU/CSU Minderheitsregierung mit Merkel weiterlesen…

Linksgrüne Ideologien, von Hartz-4 über Energiewende und Masseneinwanderung bis hin zum Dieselverbot

Politiker linksorientierter Parteien sollten einmal darüber nachdenken, wem sie mit ihrer betriebenen Politik eigentlich schaden. Es ist vordergründig die Wählerklientel, von der sie gewählt werden wollen. Ausgenommen sind hier die GRÜNEN, deren Wählerschaft ist entweder gutsituiert oder hat bereits jegliche Beziehung zu einer realen Welt abgelegt. Die SPD, als Arbeitnehmerpartei, führte gemeinsam mit den GRÜNEN weiterlesen…

Gutmenschen Politiker jubeln sich selber zu und interessieren sich wenig für die Ängste und Nöte des Volkes

Es ist schon beschämend die ganzen „Gutmenschen“ auf den Parteitagen in den Medien zu sehen, wie sie sich selbst zujubeln und einfach nicht wissen wollen wie es dem Volk überhaupt geht. Es gibt keine Ausnahme bei den „Gutmenschen-Politikern“, egal ob sie nun der CDU/CSU, SPD, GRÜNEN, FDP oder sogar den LINKEN angehören. Diese Politiker kassieren weiterlesen…

Stimmenverluste egal, Hauptsache der Zustrom Versorgungssuchender und Familiennachzügler reißt nicht ab

Es ist schon sehr nachdenklich, dass die Politiker der Parteien von CDU/CSU und SPD keinerlei Hemmungen verspüren ihre Parteien in das Abseits zu führen. Stimmenverluste bei Wahlen, sowie schlechte Umfrageergebnisse scheinen nicht zu interessieren. Auf dem Punkt brachte es die Kanzlerin persönlich, indem sie sagte: „Ich kann nicht erkennen, was wir jetzt anders machen müssten“. weiterlesen…

Wer das Volk nicht versteht geht irgendwann unter, die SPD müsste für CDU/CSU eine Warnung sein

Die SPD, aber auch CDU/CSU, verlieren gemäß den Umfragen der Institute immer mehr an Zustimmung. SPD erhält Werte zwischen 16 und 19 Prozent, CDU/CSU zwischen 29 und 33 Prozent. Wie viel wirkliche Wahrscheinlichkeit dahintersteckt, sei mal dahingestellt. Fakt ist allerdings, dass diese ehemaligen Volksparteien die Mainstream-Medien, allem voran das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen, als festen Rückhalt hinter weiterlesen…