NAZI-Deutschland erst Wohlstandsgewinn und dann Krieg, GRÜNES-Deutschland erst Wohlstandsverlust und dann Krieg

Habeck stellt sich hin und verkündet den Gasnotstand, Baerbock ruft nie wieder Rohstoffe aus Russland und beide behaupten Putin ist schuld. Das Ergebnis: Die GRÜNEN werden beim Volk immer beliebter, gemäß dem Meinungsinstitut Insa wieder einen Prozentpunkt gewonnen, jetzt 22 Prozent Volkszustimmung. Damit sind die GRÜNEN auf dem zweiten Platz hinter CDU/CSU mit 26 Prozent weiterlesen…

Zum 30. Mai – was sich in Deutschland so alles tut

Von Gastautor Albrecht Künstle – Der Marienmonat endete, wie auch der Kirchentag zu Ende ging – In Oberammergau werden die Passionsfestspiele nachgeholt – Vor 60 Jahren starb ein SS-Scherge, Namensgeber einer Moschee Die Entwicklung in Deutschland kennt nur noch eine Richtung: Von der einst christlichen Kultur hin zur Machtergreifung des Islam. Seit letztem Jahr sind weiterlesen…

Ukraine auf dem Weg zum Nazi-Staat? Macht und Einfluss ukrainischer Rechtsextremisten in der postmaidanen Politik (II)

Von Alexander Männer Ultranationalistische Fackelmärsche in ukrainischen Städten, die Heroisierung von ukrainischen Nazi-Kollaborateuren und Kriegsverbrechern sowie die Verbreitung der rechtsextremischtischen Ideologie lassen heute mit Sorge auf diesen osteuropäischen Krisenstaat blicken. Mehr als sieben Jahre nach dem „Euromaidan“, einem blutigen Regierungsumsturz in Kiew, bei dem „Demokratisierung, Rechtsstaatlichkeit, Wohlstand und die Integration der Ukraine in die EU“ als Hauptziele gesetzt  wurden, besitzen ukrainische Rechtsextremisten offenbar so viel politische weiterlesen…

Ukraine auf dem Weg zum Nazi-Staat? Macht und Einfluss ukrainischer Rechtsextremisten in der postmaidanen Politik (I)

Von Alexander Männer Regelmäßige Fackelmärsche in Kiew und anderen Städten der Ukraine als Teil des neuen nationalistischen Errinerungskults, die Heroisierung von ukrainischen Nazi-Kollaborateuren und Kriegsverbrechern sowie die Verbreitung der rechtsextremistischen Ideologie lassen heute mit Sorge auf diesen osteuropäischen Krisenstaat blicken. Die Tendenzen dafür gab es bereits während des sogenannten Euromaidans – einem blutigen Staatsstreich 2014, der der Ex-Sowjetrepublik eigentlich „Demokratisierung, Rechtsstaatlichkeit, Wohlstand und EU-Integration“ bescheren sollte. Das Scheitern dieses Vorhabens weiterlesen…