Ergebnis der CDU/CSU, SPD Sondierung: Masseneinwanderung kostet nichts und alles andere ist zu teuer

Die Sondierung zur neuen GroKo ist abgeschlossen und die SPD muss das Ergebnis lediglich noch von ihren Mitgliedern abnicken lassen. Doch bei den Genossen, die überwiegend auf ihren persönlichen Vorteil bedacht sind, stellt dies kein besonderes Hindernis dar. Herrscherin Merkel hat das in ihrer Partei nicht nötig, die CDU Mitglieder folgen ihrer CDU-Königin blind in weiterlesen…

Braucht Deutschland eine neue Regierung die nur pro Migration eingestellt ist, doch ansonsten alles verschlechtert?

Die Politik und ihre angeschlossenen Medien beklagen das Deutschland derzeit keine Regierung hat, bzw. nur eine Geschäftsführende. Doch mal ehrlich gesagt, braucht Deutschland eine neue Regierung, wobei schon im Vorfeld feststeht das alles schlechter wird? Fast jeder zahlt Steuern, in Deutschland bestimmt nicht zu wenig, vom Azubi bis Rentner. Alles ist mit Verbrauchssteuern belegt und weiterlesen…

Deutschlands etablierte Politiker handeln, unterstützt von den Medien, nach dem Juncker-Prinzip: Das Volk täuschen, belügen und dann abkassieren

Machtgierige und geldbesessene Politiker reagieren alle nach dem Juncker Prinzip, dass allerdings nur Juncker ausgesprochen hat. Das es nur Juncker ausgesprochen hat, liegt daran, dass Juncker seinen mit Millionen beschenkten EU-Posten ohne Wahl bekam. „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes weiterlesen…

Die SPD kann den großen Familiennachzug nicht schnell genug bekommen. SPD als Totengräber des Sozialstaates, wer hätte das früher einmal gedacht

Die SPD kann es gar nicht erwarten, den Familiennachzug von Hunderttausenden bis Millionen neuen Sozialhilfeempfängern aus Syrien und dem Irak einzuleiten. Das bisher vorgenommene klammheimliche nächtliche Einfliegen des Familiennachzuges reicht der Refugee-Welcome-Fraktion schon lange nicht mehr aus. Die SPD möchte endlich den großen Wurf, schnell allen syrischen und irakischen Großfamilien die soziale Hängematte zur Verfügung weiterlesen…

Wer jährlich 50 bis 100 Milliarden für die Migration ausgeben kann, darf nicht über Rente streiten

Es ist vollkommen unverständlich, dass die Rente ein Streitpunkt der Sondierung zwischen CDU/CSU und SPD ist. Bei der Rente wurde und wird grundsätzlich von der Politik alles falsch gemacht, und zwar parteiübergreifend. Die Rentenversicherung wird finanziert von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu gleichen Teilen, folglich dürfen auch nur Renten von Menschen bezogen werden, die während ihres weiterlesen…

Recht und Gerechtigkeit in Deutschland; die Politik fördert das Recht zur unkontrollierten Einwanderung und betreibt die totale Zerstörung der Gerechtigkeit

Das Recht und Gerechtigkeit schon seit Menschen Gedenken immer zwei paar Schuhe sind, ist nicht neu und stets gleichbleibend außerordentlich ärgerlich. Doch heute fördert die Politik den Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit in geradezu abnormen Formen. Als besonders traurig wird dabei empfunden, dass die Politik als Legislative das geltende Recht auch noch selbst vorgibt. Hierbei weiterlesen…

Masseneinwanderung als Parteienideologie! Wann wird das Volk endlich wach?

Der Durchschnittsbürger sollte sich endlich von dem Gedanken befreien, dass Politik für ihm gemacht wird. Politiker folgen den Ideologien ihrer Parteien, den Wünschen der globalen Konzerne, den Vorgaben der USA, den Auffassungen der NGOs mit Soros an der Spitze und träumen von einem vereinigten Europa. Volksferne Politiker bestimmen über die Menschen, die ihren Beruf vordergründig weiterlesen…

CSU plädiert für Leistungskürzungen von Asylbewerbern, SPD will links-grüne Asylpolitik und die ARD fordert mehr Geld für politisch korrekte Darstellung

Die CSU macht einen guten Vorschlag, die Leistungen von Asylbewerbern zu senken. Der Vorschlag hat nur einen bitteren Beigeschmack, denn die Partei macht es nicht zum Wohl des deutschen Bürgers, sondern aus purer Angst vor der AfD. Wenn wir in Deutschland unter den etablierten Altparteien ein paar Politiker besäßen die Politik für ihr eigenes Volk weiterlesen…

Ist Deutschlands Volk noch zu retten? Masseneinwanderung plus Familiennachzug erwünscht, Kosten und Kriminalität egal

Politiker sind Menschen, deshalb Egoisten und stets auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Das Land und die Menschen die sie vertreten sollen, interessieren wenig und wenn, dann nur Personen die Politiker persönliche Vorteile verschaffen können. Irgendwann verschwinden alle Politiker in der Versenkung, entweder vom Steuerzahler bestens versorgt im Ruhestand, oder mit Millionengehälter ausgestattet in irgendwelchen Vorstandsposten weiterlesen…

Die Weltbevölkerung wächst zusehends, doch die Politik fördert den afrikanischen und arabischen Kinderwahn in Deutschland mit monatlichen Geldgeschenken

Die Weltbevölkerung wächst immer weiter, in 2017 lag der Menschenzuwachs bei 83 Millionen. Dieses entspricht ca. der Bevölkerungszahl von ganz Deutschland. 7,591 Milliarden Menschen sollen zum 01.01.2018 auf der Welt existieren, so vermeldet es die Stiftung Weltbevölkerung. Aber nicht in Europa und schon gar nicht Deutschland oder auch in anderen Teilen der zivilisierten Welt, sondern weiterlesen…

Deutschlands Gesamtzukunft durch Migration ist im Ruhrgebiet bereits ersichtlich, beispielhaft sind die in den 90er Jahren immigrierten Libanesen-Clans

Es ist für die etablierte Politik sehr angenehm, dass sie ein Volk zu beherrschen weiß, welches in weiten Teilen blind gegenüber der Migration ist. Die Massenmedien, ganz vorne weg das politisch kontrollierte und zwangsfinanzierte Staatsfernsehen, tragen hierbei die Hauptverantwortung. Den Rest besorgt das vorherrschende, allgemeine politische Desinteresse. Zusätzlich wird permanent von der bestimmenden politischen Obrigkeit weiterlesen…

Die Politikführung der Eliten: Aus politischen Lügen werden alternativlose Wahrheiten

Menschen werden zu Politikern aus Geldgier, Rundumversorgung, großen Dienstwagen, Büro mit Angestellten, Annehmlichkeiten, Bestversorgung im Alter und ein paar dieser Individuen um zusätzlich ihr Machtbedürfnis zu stillen. Abgeordneter werden ist schwer, es benötigt Fürsprecher, evtl. auch Geldgeber, totale Parteitreue und keine eigene Meinung. Abgeordneter zu sein ist jedoch ein Kinderspiel, nur immer schön brav abstimmen weiterlesen…

SPD Schulz fordert „Vereinigte Staaten von Europa“. Wirtschaftsprofessor Feld sind Renten zu teuer, aber nicht die „Flüchtlingskosten“

Über die Ansichten so einiger Politiker, oder auch bei vermeintlichen Sachverständigen, bleibt nur Kopfschütteln übrig. An den Politikern ist das Volk natürlich selbst Schuld, denn es wählt diese ja schließlich selbst. So will ein Herr Schulz, der SPD angehörend und Europa näher gestellt als Deutschland, ab 2025 die „Vereinigten Staaten von Europa“ ausrufen. Ein Europa, weiterlesen…

Kurzfristige Mehrausgaben für die Migration durch Hartz-4 Leistungen. Mit Steuer- und Versicherungsgeld finanzierte Arbeitsplätze für Migranten zur Beratung von „Flüchtlingen“

So ziemlich versteckt gibt es kleine Meldungen zu lesen, die zwar immer noch nicht das gesamte Kostenausmaß des Migrationswahnsinns offen legen, doch einen kleinen Vorgeschmack auf das abgibt, was noch alles zu erwarten ist. Das die Migration ca. 43 Milliarden Euro jährlich verschlingen wird, ist natürlich auch weiter offiziell nicht zu benennen. Auf jedem Fall weiterlesen…

Volksmanipulation durch Massenmedien, gelenkt im Sinn der Eliten. Erzeugte Meinungen zur EU-, Euro- und Migrationspolitik

Für das Volk betreiben die Medien die Politik, hier wird Meinung und Gesinnung geformt. Als Nr. 1 ist hier der Öffentlich-rechtliche-Rundfunk (ÖRR), oder auch als zwangsfinanziertes Staatsfernsehen zu nennen. Dem folgend die großen Massenmedien, bestehend aus privaten Fernsehsendern, kommerziellen Medien in Druck- und Digitalausführung. Mit diesen Medien wird das Volk gelenkt, die Politik als gut weiterlesen…

Keinem wird was weggenommen, keiner muss es bezahlen, das Geld zur Finanzierung der Migration fällt vom Himmel, so vermitteln es Politik, Staatsmedien und Gutmenschen dem Volk

Es gibt 3 unterschiedliche Arten des Gutmenschentums innerhalb der Flüchtlings- und Migrationsauffassung: 1. Menschen die an der Masseneinwanderung kräftig verdienen 2. Menschen die anderen vorschreiben sich für die Masseneinwanderung zu begeistern, aber selbst nichts dafür bezahlen wollen 3. Menschen die selbst ausschließlich ihren Lebensunterhalt aus staatlichen Leistungen bestreiten und der Meinung verfallen, alle Menschen könnten weiterlesen…

Früher gab es Familiennachzug nur für Selbstversorger, heute gibt es Familiennachzug für jeden Sozialhilfeempfänger. Gutmenschen verweigern Zahlungen

Im ursprünglichen Sinn waren Einwanderer Menschen die in einen Staat „einwanderten“ um dort ihren Lebensunterhalt mit Arbeit sicher zu stellen. Diese Menschen wurden von der Wirtschaft benötigt und somit von der Politik angelockt, bzw. teilweise angeworben. In den 60er Jahren waren es in Deutschland die Gastarbeiter, die kamen um in der deutschen Industrie die fehlenden weiterlesen…

Wenn Deutschland den Begriff „Flüchtling“ kennen würde, hätte Merkel alles richtig gemacht. Doch Deutschland kennt nur sozialhilfeabhängige Einwanderer

Wenn Deutschland ein Staat wäre der Flüchtlingen Schutz bietet und Flüchtlinge nicht gleich zu Einwanderern macht, dann hätte Merkel 2015 alles richtig gemacht. Den Begriff Flüchtling kennt Deutschland überhaupt nicht, er wird lediglich von der Politik und den Massenmedien verbreitet, doch gemeint sind immer Einwanderer. Bereits die Flüchtlinge die in den 90er Jahren aus dem weiterlesen…

Jamaika Koalition wird für den Durchschnittsbürger zu einem Albtraum, doch für Migranten, GRÜNE und besonderer Klientel ein Schlaraffenland

Die Jamaika Verhandlungen müssen erfolgreich sein, im Interesse für Deutschland. So meint es Merkel und ihr Polit-Anhang. Im Interesse der Jamaika Politiker liegen jedoch nur Posten, Macht und persönliche Bereicherung. Im Interesse Deutschlands wäre, wenn diese komplette Politikschauspielriege zurücktreten würde, auf sämtliche Posten und Geldzahlungen verzichtet und sich ganz aus der Politik zurückzieht. Neuwahlen mit weiterlesen…

Politik wird nicht für den Durchschnittsbürger gemacht, egal wer regiert

Politik wird für alle gemacht, nur nicht für den einfachen Durchschnittsbürger. Das bei der Bundestagswahl die CDU/CSU ca. 9 Prozent weniger Stimmenanteil erhielt und die SPD ca. 5 Prozent, lag es zwar in erster Linie an der ausgeführten Migrationspolitik dieser zweieinhalb Parteien, doch dieses sehen die Parteien selbstverständlich nicht als den maßgeblichen Grund an. Selbst weiterlesen…

Jamaika oder eine Minderheitsregierung erhält Merkel die Macht. Auch eine Minderheitsregierung sichert die Masseneinwanderung in den Sozialstaat

Das in Deutschland vieles nicht stimmt, zeigt zuerst die politische Staatsführung. Wie es so schön heißt: „Der Fisch stinkt immer vom Kopf her“. Wenn die Hauptverursacherin der Masseneinwanderung in den Sozialstaat wieder eine Regierung bilden darf um sich zur 4. Kanzlerschaft wählen zu lassen, ist das bereits als ein Offenbarungseid der etablierten Politik zu deuten. weiterlesen…

Die GRÜNEN in Regierungsverantwortung, obwohl ihre Jugendorganisation Deutschland abschaffen möchte? Abkassieren ist aber trotzdem schön!

Mit den GRÜNEN, die jetzt wieder in eine Bundesregierung drängen, bekommt das Volk eine Partei in Regierungsverantwortung die Deutschland eigentlich gerne abschaffen möchte, so wie es die GRÜNE-Jugend schon lange fordert. Der Steuerzahler muss die hohen Kosten des GRÜNEN ÖKO-Wahns bezahlen und auch den GRÜNEN Wunsch nach unbegrenzter Masseneinwanderung. Dabei zeigen sich die GRÜNEN bei weiterlesen…

Wählerauftrag zum gemeinsamen regieren von CDU/CSU, FDP und GRÜNE? Oppositionsauftrag SPD? Die Parteien biegen die Wählerstimmen

Der Ersatz-Finanzminister Altmaier äußerte, wie es zu lesen war, dass CDU/CSU, FDP und GRÜNE den Wählerauftrag erhielten eine Regierung zu bilden. Wählerauftrag in dieser Zusammensetzung? Wie es aussieht, handeln diese 3,5 Parteien im Wählerauftrag nach abgegebenen Stimmen und diese lagen zusammen bei etwa 67 Prozent. Ob jedoch die Positionen, mit denen diese Jamaika Parteien regieren weiterlesen…

Steuergeld für politisch gewollte Umvolkungsaktionen in Verbindung mit afrikanischer und arabischer Massenvermehrung

Weil Deutschland mittlerweile so ziemlich die niedrigsten Renten, die niedrigsten Löhne, die schlechteste Bildung, die marodeste Infrastruktur, aber die höchsten Steuern in Europa besitzt, stehen der Politik zusätzlich ein Steuergeldüberschuss von 14 Milliarden unplanmäßigen Euros zur Verfügung. Dazu profitiert Deutschland von der EZB Nullzins Schuldenpolitik, indem Draghi immer mehr faules Eurogeld drucken lässt. Bedeutet das weiterlesen…

Erst wenn das Volk der Meinung unterliegt die Masseneinwanderung selbst verschuldet zu haben, schröpft der Staat richtig ab

Viele Menschen im Staat sehen nur den Augenblick, so nach dem Motto „mir geht es gut und deshalb hat Merkel recht“. Nur aus diesem Grund bekamen CDU/CSU und SPD überhaupt noch so viele Stimmen bei der letzten Bundestagswahl. Der Anhängerschaft der GRÜNEN geht es ebenfalls gut und das meistens sogar ohne zu arbeiten. Deshalb unterstützt weiterlesen…

Jamaika Sondierung, alle wollen Masseneinwanderung, offene Grenzen und keine Asylgesetzänderung, also alles rein bis Deutschland platzt

Wie kann ein Volk nur die Politik einer dauerhaften Einwanderung in den Sozialstaat befürworten? Wo es doch eigentlich bekannt sein müsste, dass nur Sozialhilfeempfänger einwandern und das Volk die Milliarden- bis Billionenkosten zahlen muss. Zwar entschieden sich 87 Prozent der Wähler bei der Bundestagswahl für die Masseneinwanderung aus Afrika und Arabien, doch sollten wirklich 87 weiterlesen…

Staatszerstörung von innen, ist das angesagte Ziel der Politik in jeder Koalition

Das die Politik für ihre eigene Bevölkerung nichts übrig hat, ist bereits seit Schröders Agenda 2010 bekannt. Mit der unbegrenzten Aufnahme von Millionen neuen Sozialhilfeempfängern aus Arabien und Afrika stellte es die Politik, unter Federführung der Kanzlerin Merkel, seit 2015 nochmals kräftig unter Beweis. Erschaffene prekäre Arbeitsverhältnisse mit geringen Löhnen und niedrigen Renten führten nicht weiterlesen…

Die Politik ist im Gesamten verlogen und Politiker handeln größtenteils aus Eigeninteressen, ausbaden muss es aber immer das Volk

Die Politik in Deutschland ist spätestens seit ca. 2002 in die totale Unglaubwürdig gefallen. Die SPD hatte mit der Einführung der Agenda 2010 ihre Glaubwürdigkeit, vor allem als Vertreter der Arbeiterschaft, endgültig verloren. Die CDU/CSU hatte nicht den Ruf einer Arbeiterpartei und somit waren Sozialkürzungen hier relativ unschädlich. Die damaligen Volksparteien konnten jedoch nur gemeinsam weiterlesen…