Die barmherzigen deutschen Multimilliardäre…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor Der Bundesfinanzminister zieht in Erwägung, die durch die Coronaviren angerichteten finanziellen Schäden durch eine Besteuerung der Großverdiener zu beseitigen, die er meines Erachtens nur unter den Institutionen finden wird, die durch die Corona-Krise nicht geschädigt wurden. In 2018 haben 23,003 Millionen Katholiken 6,643 Milliarden Euro Kirchensteuer gezahlt und weiterlesen…

Fragen und Antworten zur Finanzierung islamischer Umtriebe

Von Gastautor Albrecht Künstle und Ulla Steiner – Wäre eine Moscheesteuer die richtige Lösung? – Nein, es geht um mehr Die aufkommende Debatte um eine Moscheesteuer bedeutet ein Armutszeugnis für die Berliner Akteure – besser gesagt, Re-Akteure. Denn der Auslöser dafür kam nicht etwa von den religionspolitischen Sprechern der Parteien des Bundestags, die ihr Geld weiterlesen…

Keine Moscheesteuer für Muslime, aber eine Sondersteuer zur Finanzierung ihrer sozialhilfeabhängigen Glaubensbrüder

Von Seiten der CDU und SPD wurden Stimmen laut, dass für den Islam eine Moscheesteuer einzuführen wäre. Damit würde Deutschland den Islam als staatliche Religion anerkennen, indem die Moslem-Religion zu einer Körperschaft des öffentlichen Rechts erklärt ist. Der Staat kann somit die Steuern bei den Islamgläubigen, gleichgestellt den Christgläubigen, einfordern. Allerdings ist die „Religionssteuer“ in weiterlesen…