Flüchtlingsbürgen zahlen höchstwahrscheinlich gar nichts und Gutmenschen sorgen für ein neues Schiff um die Reichsten der Armen nach Europa zu überführen

Auch die Stadt Essen versucht über die Jobcenter das Geld von den Flüchtlingsbürgen einzutreiben. Hier treffen zwei Punkte zusammen, die zu den kuriosen Verhältnissen führen. Zum einem ist es die Naivität von der fast alle Gutmenschen befallen sind und zum anderen das Staatsversagen. Die besondere Eigenart der Gutmenschen besteht darin helfen zu wollen, aber es weiterlesen…

Nicht nur Aktivisten, verwöhnte Kids und Gutmenschen verfallen der Grünen Ideologie, auch immer häufiger die neureiche Mittelschicht

Es ist immer wieder eine faszinierende Frage, wer wählt überhaupt Grün? Stetig steigt die Anzahl grüner Anhänger und das Spektrum wird immer gemischter. Zum einem ist es die Stammklientel, die hartgesottenen Aktivisten und Berufsdemonstranten, die ihren Lebensunterhalt überwiegend aus staatlichen Mitteln bestreiten. Ja, immer gegen den Staat, aber von ihm leben. Also von dem Geld weiterlesen…

Für Gutmenschen ergeht es den „Geflüchteten“ in Deutschland sehr schlecht, obwohl alle in das Sozialparadies strömen und es keiner wieder verlassen möchte

Warum behaupten die Gutmenschen aus den Parteien, Kirchen und Organisationen ständig wie schlecht es den „Geflüchteten“ in Deutschland ergeht? Hierbei sind unter dem Strich sogar alle gemeint, die Menschen die vor Merkels direkter Einladung kamen, sowie alle danach. Es reißt bis heute nicht ab, täglich strömen Tausende über die offenen Grenzen weiter nach Deutschland. Mindestens weiterlesen…

Tausende Gutmenschen forderten in Hamburg die Seenotrettung aufrechtzuerhalten und gesicherte Fluchtwege, Shuttle Verkehr zu Wasser und Luft in das Wohlfühlparadies

Es gibt ein Riesenproblem und das heißt Menschenmassenvermehrung. Die Weltbevölkerung wächst hauptsächlich in Afrika, aber auch im muslimischen Teil Asiens. Die Menschen drängen nach Europa, weil sie sich in ihren Staaten kaum noch ernähren können. Nur Europa benötigt die Menschen nicht, sie müssen, wenn in Europa angekommen, vollversorgt werden. Die Versorgung der Migranten ist in weiterlesen…

Von selbstherrlichen Gutmenschen und naiven guten Menschen, bezahlen muss immer die dumme Allgemeinheit

Gutmenschen sind Personen die von Anderen verlangen „gute Taten“ zu vollbringen, aber selbst mit den „guten Taten“ außen vor bleiben. Ja, noch viel schlimmer, sich sogar persönlich an den „guten Taten“ der Anderen bereichern wollen. Gute Menschen sind in der Regel hilfsbereit, aber auch sehr naiv. Gute Menschen glauben den Gutmenschen und das kann zu weiterlesen…

Prominente rufen zum spenden für die Einreise der Migration auf und belasten die Allgemeinheit mit der dauerhaften Alimentierung, schöne Gutmenschen

Sogenannte Prominente rufen zu Spenden für die Migration auf. Prominente die sich ihren persönlichen Reichtum über GEZ Zwangsgebühren, durch Werbeauftritten für irgendwelche Produkte und ihrer gerne zahlenden Fangemeinde verschaffen. Der Grund zu Spendenaufrufe ist angebliche Humanität und Nächstenliebe, der Nebeneffekt ist Popularitätssteigerung mit häufig einhergehenden finanziellen Mehreinnahmen. Der Prominente erzielt damit für sich, unbewusst oder weiterlesen…

Blühende Asylindustrie mit hochbezahlten Funktionären und ideologischen Helfern, Gutmenschen die ihre Bürgschaften nicht bezahlen wollen

Die Asyl- und Sozialindustrie blüht, finanziert mit Steuergeldern und Spenden. Ebenso finden ehem. Politiker hier eine hochdotierte Anschlussbeschäftigung, natürlich ebenfalls aus Steuergeld und Spenden finanziert. Wer zuviel Geld besitzt und nicht weiß wie er es vor dem Finanzamt verstecken kann, sind Spenden an die Asylindustrie sogar noch eine lukrative Angelegenheit, weil voll absetzbar. Doch Geld weiterlesen…

Asylanten klagen kostenlos, Deutsche klagen teuer. Gutmenschen indoktrinieren ein Volk und erwecken das Helfersyndrom

Deutschland ist ein reiches Land, dessen Regierende das arbeitende und normale Durchschnittsvolk jedoch arm macht, mit 50 Prozent Abgaben belegt und später Renten im Sozialhilfeniveau gewährt. Deutschlands Regierende halten sich strikt an den UN-Plan alle Araber und Afrikaner, die nach Deutschland wollen, aufzunehmen und zu alimentieren. Wer einmal im Land ist, der bleibt, wird monatlich weiterlesen…

Von Gutmenschen, Feministinnen, Gewerkschaften und Öffentlichen Dienst, alles zum persönlichen Wohl

Viele Gutmenschen besitzen ein überdurchschnittliches Einkommen und sind häufig in Sozialberufen tätig, die noch dazu von dem Steuerzahler zu finanzieren sind. Die Gutmenschen leben auch nicht in den sozialen Brennpunkten, sondern nutzen überwiegend Einfamilienhäuser in Siedlungen an den Stadträndern. Diese Gutmenschen spielen den Moralapostel und genießen in jeder Situation den politischen Rückhalt von Politik und weiterlesen…

Bei Masseneinwanderung verteilt eine Bürgerversicherung die enormen Migrationskosten lediglich auf mehr Schultern, verringert aber nicht Beiträge oder verbessert Leistungen

Mit den Schwierigkeiten zur Bildung einer neuen Bundesregierung ist das Thema Bürgerversicherung wieder aktuell geworden. Die SPD scheint die Bürgerversicherung zu einer Bedingung zur Fortsetzung der großen Koalition zu machen. Zweifelsohne ist die Einführung einer Bürgerversicherung ein wichtiges Thema, doch angesichts des dringendsten Problem, die Migrationsbewältigung, nur mit einem untergeordneten Wert behaftet. Aber es eignet weiterlesen…

Früher gab es Familiennachzug nur für Selbstversorger, heute gibt es Familiennachzug für jeden Sozialhilfeempfänger. Gutmenschen verweigern Zahlungen

Im ursprünglichen Sinn waren Einwanderer Menschen die in einen Staat „einwanderten“ um dort ihren Lebensunterhalt mit Arbeit sicher zu stellen. Diese Menschen wurden von der Wirtschaft benötigt und somit von der Politik angelockt, bzw. teilweise angeworben. In den 60er Jahren waren es in Deutschland die Gastarbeiter, die kamen um in der deutschen Industrie die fehlenden weiterlesen…

Merkel, die GRÜNE Kanzlerin, macht immer weiter und blendet jeglichen von ihr verursachten Volksschaden aus

Es ist schon bewundernswert, was die Massenmedien kurz nach dem Jamaika Ende so an angeblichen Volkswissen heraushauen. Da wird nach Blitzumfragen festgestellt, dass das Volk mit über 50prozentiger Zustimmung weiter Merkel als Staatsführerin behalten möchte, oder die Grünen bei Neuwahlen 12 Prozent Stimmenanteil erhalten. Der FDP würde jedoch der Abbruch der Jamaika Sondierung angelastet und weiterlesen…