Überall geschönte Statistiken, egal ob Hartz-4, Kriminalität oder beim Asyl. Sozialeinwanderung soll als positives Merkmal erscheinen

Wie macht man es, damit Migranten immer als positiv zu bewerten sind? Ganz einfach, man lässt die Statistiken so erstellen, dass die tatsächliche Negativwirkung möglichst klein bleibt und sogar noch ein verfälschter Positiveindruck entsteht. Dieses jagt man dann durch die Massenmedien und dem zwangsfinanzierten Staatsfernsehen und der unbedachte Medienkonsument glaubt den Unsinn. Bei der Hartz-4 weiterlesen…

Alles was wir bekommen, haben wir uns selbst erwählt

Von Gastautor Wolfgang Schlichting Wir (die Wahlschweinchen) wissen zwar nicht woran das liegt, aber inzwischen stellen sich selbst honorige Topmanager gegen die Einreisepraktiken von Asylbewerbern, die unsere hoch geschätzte und seit 2005 immer wieder gewählte Bundeskanzlerin erlaubt hat. Selbst der Präsident des “BAMF” (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) Herr Hans-Eckard Sommer beschwert sich in einem weiterlesen…

SPD will Asylbewerbern die Geldleistungen erhöhen, damit immer mehr kommen

Asylanten, Migranten und Asylbewerber besitzen bei der SPD einen sehr hohen Stellenwert. Hier tritt die SPD ständig in Konkurrenz zu den Grünen und Linken, jede dieser drei Parteien möchte die absolute Nummer 1 für das Wohlergehen dieser drei Gesellschaftsgruppen darstellen. Weil zurzeit noch die SPD eine Beteiligung an der Bundesregierung darstellt, sieht sich Arbeitsminister Heil weiterlesen…

Abgeschobene Asylbewerber kommen wieder zurück, wem soll es bei der betriebenen Migrationspolitik noch wundern

Abschiebungen liegen in Deutschland im Promillebereich, keiner muss wirklich die soziale Hängematte verlassen. Trifft es dann doch aufgrund unglücklicher Verstrickungen einige abgelehnte Asylbewerber, weil z. B. der Anwalt versagte, Kriminalität vorlag und das Untertauchen auch nicht funktionierte, ist die Chance groß über die offenen Grenzen wieder nach Deutschland einzureisen. Möglichkeiten gibt es genug, im FlixBus, weiterlesen…

Angst vor den Grünen; Bundesrat nimmt die Neueinstufung der Maghreb Staaten von der Tagesordnung

Die Maghreb Staaten Tunesien, Algerien, Marokko, Westsahara und Georgien sind als sichere Herkunftsländer einzustufen, so hatte es der Bundestag kürzlich beschlossen. Doch dieser Beschluss ist wertlos, weil in diesem Punkt der Bundesrat zustimmungspflichtig ist. Jetzt sollte der Bundesrat darüber abstimmen, damit die längst überfällige Gesetzesänderung endlich in Kraft treten konnte. Im Bundestag hatten CDU/CSU und weiterlesen…

Grüne wollen die Asylkosten erhöhen und Anwälten mehr Beschäftigung bieten

Alles was Grüne fordern und wollen kostet viel Geld, egal ob es nun um Klima, Feinstaub, Energie, Zuwanderung oder Asylanten geht. Die Anhänger der Obermoralisten bezahlen es gerne, vorausgesetzt alle Anderen beteiligen sich ebenfalls an den Kosten der Grünen Philosophien. Viele Grünen Anhänger leben sowie ausschließlich auf Kosten des Staates und die übrigen Grün Indoktrinierten weiterlesen…

Meinungen mit einem Netzwerkdurchsuchungsgesetz unterdrücken, aber den Online-Verkauf von gefälschten Pässen dulden

Deutschland brauchte unbedingt ein Netzwerkdurchsuchungsgesetz, welches Kommentare zensiert und Betreiber die es unzensiert veröffentlichen unter Strafe setzt. Meinungen müssen schließlich „regierungskonform“ sein und den Weg der bestimmenden Politiker nicht konterkarieren. Das Volk muss alles glauben, was die Regierung möchte. Muss Masseneinwanderung toll finden und sogar noch glauben, dass Millionen neue hereingeholte Sozialhilfeempfänger aus Afrika und weiterlesen…