Oskar Lafontaine: „Die USA haben Nordstream zerstört“

Von Punkt.PRERADOVIC

Er war Kanzlerkandidat, SPD-Chef, Finanzminister, Parteigründer. Politlegende Oskar Lafontaine hat jetzt ein Buch mit dem provokanten Titel „Ami, it´s time to go – Plädoyer für die Selbstbehauptung Europas“ vorgelegt. Seine These: eine aggressive Weltmacht wie die USA könnten keinem Verteidigungsbündnis wie der Nato vorstehen. Er plädiert für eine Nato ohne die USA und ruft Deutschland und Europa auf, die eigenen Interessen zu bedienen, statt am Rockzipfel der Supermacht zu hängen. Ein Gespräch über „die dümmste Regierung Europas“, die Zerstörer der Nordstream-Pipelines, Propaganda und die Frage: wird seine Frau, Sahra Wagenknecht die Politlandschaft mit einer eigenen Partei aufmischen?

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Oskar Lafontaine: „Die USA haben Nordstream zerstört“”

  1. Amerika wird von Verrückten regiert und Europa ist die Erfüllung ihrer Verrücktheiten.

    Denn dieses Vorgehen müßte mit aller Härte bestraft werden.
    Stattdessen bleibt Europa weiterhin diesen Kriegstreibern hörig, die ihnen das „Licht“ ausmachen.
    Nachstehend einen Link zum „Interview“ Joe Bidens mit einem Truthahn!
    https://www.guidograndt.de/2022/11/23/gespenstisch-us-praesident-joe-bidens-interview-mit-einem-truthahn-video/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert