Meine Idee, um Heizenergie und Heizkosten zu sparen und um einen Gasnotstand (Kollaps des Staates) zu vermeiden

Von Carsten Leimert

Wärmedämmung: Vorhänge vor den Fenstern aus 5 Lagen Luftpolsterfolie
Die Folie bekommt man im Baumarkt. Die Bahnen kann man mit Panzerklebeband zusammen kleben, sodass man Vorhänge erhält.
Oder man klebt (im Einvernehmen mit dem Vermieter) mehrere Schichten Luftpolsterfolie mit Teppichklebeband innen auf die Fenster.
Die meiste Wärmeenergie verlieren Häuser über schlecht isolierte Fenster. Das kann man damit zu einem Großteil verhindern.

 

Anmerkung von Gerd

Energiesparen war und ist immer zum Vorteil, unabhängig aller politischen Entscheidungen. Selbst als noch „normale Energiepreise“ vorherrschten, ließen sich dadurch monatlich ca. 50 Euro Energiekosten einsparen. Bei den heutigen politisch herbeigeführten „unnormalen Energiepreisen“ ist das Einsparpotential natürlich erheblich größer, aber dafür sind die Energiepreise, mit oder ohne Einsparung, für die meisten Menschen sowieso unbezahlbar geworden.

Mit kleinen Einsparungen lässt sich diese politisch erzeugte Energieknappheit nicht lösen und die Preisexplodierung nicht aufhalten. Genau so wenig wie der Verzicht auf Duschen, Heizung 2 Grad herunterdrehen oder den Waschlappen benutzen, wie uns das GRÜNE „Politikexperten“ erklären, können Vorhänge an Fenstern an der verheerenden Energiesituation etwas ändern.

Ändern können nur die verursachenden Politiker etwas, in dem sie zunächst ihre Ideologien bei Seite legen und endlich Politik im Sinn des Volkes betreiben. Zurzeit wird Politik für Selenskij und den USA betrieben und das eigene Volk interessiert nicht, wie Annalena Baerbock es bereits mitteilte. Mit Waffenlieferungen an die Ukraine und USA gehorsam Nord-Stream 2 nicht öffnen, bleiben der Energiemangel sowie die hohen Energiepreise noch jahrelang bestehen. Zumal die „neuen Freunde“ in den arabischen Ländern Energieexporte verweigern und der „alte politische Freund“ USA den Deutschen ebenfalls nichts liefert und dabei noch Freudensprünge macht wenn Deutschlands Wirtschaft endlich untergeht. Es ist ein schon ewig bestehendes US-amerikanisches Ziel und wird besonders von den GRÜNEN vollends unterstützt.

Nebenbei verdient der Staat Unsummen an den hohen Energiepreisen, weil die vielen daraufliegenden Steuern wie CO2-Steuer, Energiesteuer, Mehrwertsteuer etc. mit jeder Preisanhebung prozentual kräftiger steigen. Aus ideologischen Gründen werden diese Steuern weder abgeschafft noch reduziert und damit ist der Staat selbst ein großer Preistreiber. Dafür lockt er mit diversen Entlastungspaketen, die jedoch an der Gesamtlage nichts verbessern und lediglich begrenzte Wohlfahrtsaktionen darstellen, wobei die Politik erhofft ihre Wählerstimmen zu behalten.

Die einzige vernünftige Lösung wäre den Ukraine Krieg zu beenden, Verhandlungen anstreben und die Wirtschaftsbeziehungen mit Russland wieder aufzunehmen. Dann gibt es keine Energiekrise, keine horrenden Energiepreise und keinen Untergang der deutschen Wirtschaft. Doch die Politiker wollen es nicht, sie haben Angst vor den USA und bei den GRÜNEN platzt der langersehnte Traum der Deindustrialisierung, einschließlich der Nichtdurchsetzung ihrer erhofften durchgreifenden Verarmung der Bevölkerung. Es ist schon wunderlich, dass Politiker Angst vor den USA haben, die sie selbst als ihre „besten Freunde“ bezeichnen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Meine Idee, um Heizenergie und Heizkosten zu sparen und um einen Gasnotstand (Kollaps des Staates) zu vermeiden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.