Masterplan – um die Krisen zu beheben und die Zukunft Deutschlands zu sichern

Von Carsten Leimert

1. Energiekrise

a) Strompreis senken durch Aufhebung des ungerechten Einheitspreissystems (sog. merit order) und indem Strom möglichst mit Kohle und Kernkraft billig produziert wird.

b) Gasknappheit beheben und Gaspreis senken, indem möglichst alle Fenster zumindest notdürftig wärmeisoliert werden, indem möglichst kein Strom mehr mit Gas produziert wird und indem Nordstream 1 repariert wird und Nordstream 2 geöffnet wird. Dabei kann der deutsche Staat das Gas an der Grenze von Russland kaufen und es über die staatlichen Stadtwerke selbst vertreiben. Falls die EU uns dies verbieten sollte, sollten wir aus ihr austreten.

2. Krise wegen Bevölkerungswachstum, Massenmigration/Massenflucht

Die Menschheit wächst jedes Jahr um 40 Millionen Menschen. Auch die Bevölkerung Deutschlands wächst dadurch, da viele Flüchtlinge hierher einwandern. Wir hatten bereits vor dem Ukrainekrieg daher 700.000 Wohnungslose in Deutschland. Zudem wirkt sich das globale Bevölkerungswachstum wegen der Vernetzung der Weltwirtschaft auch indirekt auf Deutschland aus und erzeugt auch hier eine schleichende Verarmung.

Um das globale Bevölkerungswachstum zu stoppen, sollten wir weltweit Werbung gegen das Kinderkriegen machen, und zwar sollten wir die Menschen mit verschiedenen Argumenten davon überzeugen, dass es für sie besser sei, wenn sie auf Kinder verzichten, etwa deswegen, weil sie dann mehr Zeit und Geld für sich haben oder weil eine Schwangerschaft für eine Frau eine neunmonatige beschwerliche Zeit bedeutet oder weil eine Geburt schmerzhaft ist oder mit dem Argument, dass andernfalls das globale Bevölkerungswachstum zu Armut, Hunger, Unterernährung, Krankheit und Tod führt.

Ich habe vielleicht 300 Medien gebeten, Werbung gegen das Kinderkriegen zu machen, damit die Welt nicht kollabiert und wir nicht in Armut versinken, leider ohne Erfolg. Den allermeisten Medien ist das egal.

3. Deutsche Krise wegen Wegfalls der klassischen Automobilwirtschaft

Das klassische Auto, das mit Öl betrieben wird, wird es wegen der kommenden Ölknappheit kaum mehr geben und für die massenhafte Produktion von Elektroautos gibt es nicht genügend Lithium und Kobalt. Wenn die deutsche Wirtschaft es nicht schafft, rechtzeitig einen Ersatz für die klassische Automobilproduktion zu finden, dann wird sie stark einbrechen, da die klassische Automobilindustrie ein Hauptpfeiler der deutschen Wirtschaft darstellt. Als Ersatz käme die Produktion von wasserstoffbetrieben Fahrzeugen oder Minifahrzeugen, die mit Bleiakkus betrieben werden, oder von Schienenfahrzeugen in Betracht. Die Produktion und der Betrieb von mehr Zügen wäre auch ratsam, um dadurch Frachtschiffe zu ersetzen, da Frachtschiffe langsam sind und viel Öl verschwenden.

 

Bitte weitersagen! Danke.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.