Grüne Doppelmoral auf der Wiesn

Die GRÜNEN sind die Weltmeister der Doppelmoral. Dies ist nicht neu, doch die GRÜNEN stellen es immer wieder gerne öffentlich zur Schau. So wie jetzt auf dem Oktoberfest in München, wo sie ohne Masken ausgiebig unter Menschenmassen feiern. Doch gleichzeitig fordern sie Masken in Schulen, Kindergärten, Geschäften, Einkaufszentren, Gebäuden, bei Veranstaltungen und eigentlich überall. Die Masken-Doppelmoral ist jedoch nur abschreckend, aber noch nicht gefährlich. Gefährlich wird es wenn eine Annalena Baerbock Doppelmoral zeigt und ausruft Waffenlieferungen retten Menschenleben und Russland ist zu ruinieren. Oder ein Robert Habeck meint das Unternehmen nicht in die Pleite marschieren und Insolvenz anmelden müssen, sondern lediglich aufhören zu produzieren.

Doch schön zu sehen das es GRÜNE immer gut geht, obwohl sie meinen die Leute sollen sich nicht so anstellen. Ein bisschen frieren, nicht waschen, weniger Essen und 80 Prozent des Einkommens für Strom, Gas und Öl ausgeben soll schließlich gesund sein und das Klima schützen, zumindest so lange es die GRÜNEN Politiker noch nicht selbst betrifft. Das GRÜNE sich an ihre eigenen Vorgaben nicht halten, trägt die GRÜNE Politprominenz stets zur Schau. Sie leben gut und ausgiebig von den fetten Geldgeschenken, die sie von den braven Steuerzahlern monatlich freudig geschenkt bekommen.

TEAMHEIMAT

Da waren sie, die Moralapostel die fordern das man in Innenräumen Masken trägt, die fordern das Kinder in der Schule Maske tragen sollen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.