Wir haben ernste Zeiten, die uns im Winter und 2023 noch viel abverlangen werden, sagt der Bundeskanzler

Die Energiekrise haben Deutschland, die EU und die USA selbst herbeigeführt. Russland wurde mit Sanktionen belegt, die Russland erheblich weniger Schaden zufügen als Deutschland und der EU selbst. Wer Harakiri Politik betreibt, braucht nicht zusätzlich dummes Zeug erzählen und dabei immer weiter lügen. Es kann auch kein Politiker so dumm sein um nicht zu wissen, welche verheerenden Auswirkungen die gegen Russland erhobenen Sanktionen auf die EU selbst und somit auf Deutschland haben. Es ist absolut politisch gewollt und Deutschlands beliebteste Politikerin Annalena Baerbock hat es gesagt: “Nie wieder Energie aus Russland“. Frau Baerbock ist zuzumuten das sie das GRÜNE Märchen von Wind- und Sonnenenergie glaubt und Deutschland seinen gesamten industriellen sowie privaten Energiebedarf damit abdecken kann. Doch es ist nicht die Realität und ohne Strom, Gas und Öl aus fossiler Energie kann weder die Industrie noch die Bevölkerung überleben.

Nun ist Scholz etwas mehr Intelligenz und Verstand zuzugestehen, als seine ohne Gehirn quasselnde Außenministerin. Doch von Wahrheit erzählen hält auch der Bundeskanzler nicht viel. Die Wahrheit wäre es zuzugeben, dass die voll funktionsfähige Gaspipeline Nord-Stream 2 (für über 100 Milliarden Euro erbaut um nutzlos in der Ostsee zu liegen) alleine aus ideologischen Gründen nicht in Betrieb genommen wird. Die USA wollen es nicht und die deutschen Politiker haben Angst ihr Gesicht zu verlieren, was sie allerdings weder haben noch jemals besaßen. Wegen dieser verrückten ideologischen Haltung versinkt die gesamte EU in eine für die Industrie und die Bevölkerung gefährlichen und existenzbedrohenden Energiekrise. Scholz hat nicht vor etwas Sinnhaftes gegen die Energiekrise zu unternehmen, er will lediglich Steuergeld umverteilen. Dadurch bekommt Deutschland aber nicht mehr Gas, sondern versucht eine politisch erzwungene Mangelware nach politischen Gutdünken zu verteilen. Wenn die Politik umverteilt, dann ist noch nie etwas Gescheites dabei herausgekommen, so wird es auch im Fall einer Energieumverteilung sein. Welchen logischen Sinn ergibt es teures Frackinggas aus den USA zu beziehen? Weder einen ökonomischen noch einen ökologischen Sinn. Das Gleiche gilt für die Kohle, wenn sie anstatt von Russland aus Australien herangeschifft wird. Welchen Sinn ergibt es russisches Öl über Indien zu kaufen, es ist das gleiche Öl, nur teurer? Welchen Sinn ergibt es russisches Gas über die Türkei zu beziehen? Hierbei verdient lediglich Erdogan und Deutschland zahlt nur mehr Geld. Wenn Scholz neue Energiequellen besorgt, sind sie alle viel teurer, umweltschädlicher und wesentlich unsicherer als der Direktbezug aus Russland. Diese Mehrkosten hat jeder Bürger zu tragen und auch die Industrie, die über die hohen Energiepreise ihre Wettbewerbsfähigkeit verliert. Es sind alles Lügen was Scholz hier vermittelt, denn er kann nur Geld aus den Steuereinnahmen verteilen. Die Industrie kann aus Wettbewerbsgründen bei den hohen Energiepreisen nicht noch zusätzlich mit höheren Steuern belegt werden, aber die arbeitenden Menschen. Wenn Scholz Sozialhilfe- und Wohngeldempfängern sowie Hartz-4lern Energiegeld aus Steuermitteln gibt, müssen die arbeitenden Menschen dies folglich zusätzlich aufbringen. Was sie auch tun; indem mit den höheren Energiepreisen auch die Mehrwertsteuer- und CO2 Abgabe ansteigt. Somit soll Scholz nicht herumlügen, sondern offen sagen das die meisten Menschen in Zukunft viel mehr für ihre benötigte Energie bezahlen müssen und zusätzlich mehr Mehrwertsteuer plus die jährlich steigende höhere CO2 Bepreisung an den Staat abzugeben haben. Dabei sollte Scholz auch so ehrlich sein, dass die Energieknappheit und die hohen Energiepreise bewusst und absichtlich von der Politik herbeigeführt wurden. Doch Ehrlichkeit ist für Politiker ein Wort, welches in ihrem Wortschatz gar nicht zu finden ist.

Von RT

Bundeskanzler Olaf Scholz sagte am Donnerstag, dass sich Deutschland in ernsten Zeiten befinde, die den Bürgern im Winter und im nächsten Jahr noch „viel abverlangen“ werden. Er versprach aber im Namen der Bundesregierung, dass Berlin alles dafür tue, die Auswirkungen der Krise so weit es geht abzumildern.

„Es wird auch ein weiteres Paket geben, das wir als Bundesregierung schnüren und mit dem wir den Bürgerinnen und Bürgern helfen werden, dass sie die Herausforderungen, die mit gestiegenen Preisen verbunden sind, auch bewältigen können“, so Scholz.

Er glaube aber dennoch nicht, dass es zu schweren Unruhen in Deutschland kommen werde, wie einige befürchten.

Er verwies auf zahlreiche Maßnahmen, die die Regierung bereits ergriffen hat, um die finanziellen Nöte der Bürger zu lindern und die Versorgung mit alternativen Energieträgern als Ersatz für russisches Öl, Kohle und Gas sicherzustellen.

In diesem Zusammenhang erklärte er auch, dass man neben der Reaktivierung stillgelegter Öl- und Kohlekraftwerke ebenso erwäge, die Laufzeit der drei verbleibenden Kernkraftwerke des Landes über das Jahresende hinaus zu verlängern.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.