Jetzt ist es auch amtlich: Dieser Staat entwickelt sich nicht nur zu einem Irrenhaus, er hat den Schritt dorthin bereits so gut wie unumkehrbar vollzogen

Von Gastautor Dr. Klaus Rißler

Liebe Leser*innen, Sie haben sich sicherlich schon oft genug über eine ganze Reihe äußerst provokanter Titel in meinen Beiträgen gewundert. Deshalb werden bestimmt die meisten unter Ihnen nach dem jetzt Gelesenen auch nicht unbedingt in einen Schockzustand verfallen. Denn nachfolgend wird nichts anderem als der Wahrheit Genüge getan, die Ihnen leider seitens der ReGIERenden unter tatkräftiger Mithilfe der von ihnen kontrollierten Justiz und Medien bereits seit vielen Jahren geflissentlich vorenthalten wird.

Der Wahnsinn hat allerdings einen Namen und der heißt Die GRÜNEN. Was diese bereits seit ihrer Gründung links-faschistische bzw. zumindest links-faschistoide Vereinigung alles schon losgetreten hat, hätte schon in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) auf den Plan rufen müssen, doch geschehen ist leider nichts. So war es auch nicht verwunderlich, dass es dieser von Anfang an verfassungsfeindlichen Organisation in wenigen Jahrzehnten gelang, sämtliche Institutionen zu unterwandern. Hieß es ihrerseits vor einigen Wochen dazu nicht treffend, dass man es mittlerweile geschafft habe, alle wichtigen Position in Justiz und Verwaltung mit den eigenen verqueren Vorstellungen konform gehenden Personen zu besetzen ?

Bereits in der Vergangenheit wurde in zahlreichen bisherigen Beiträgen warnend die Stimme gegen den groben Unfug GRÜNEN erhoben und dazu seien nur drei Artikel aus den beiden vergangenen Jahren zitiert:

Leben wir nicht bereits ein einem kollektiven Irrenhaus“, sprich in Merkels geschlossener Psychiatrie ? vom 1. September 2020

Das wahre Gesicht der GRÜNEN zwischen 1980 und 2021 vom 6. Januar 2022

Die Metamorphose der GRÜNEN von der angeblichen Friedens- in eine Kriegspartei – die Geschichte unglaublicher Heuchelei vom 28. April 2022

Als bislang wohl absoluter Tiefpunkt an politischer Kultur und gleichzeitig absoluter Hohepunkt an politisch-gesellschaftlicher Ignoranz in der Geschichte des deutschen Parlamentarismus, sowie auch jedweder menschlichen Vernunft zuwiderlaufend, ist ein kürzlich erfolgtes und schier unglaubliches Vorpreschen der 24-jährigen Emilie Feser zu werten. Diese Hupfdohle der GRÜNEN fordert nicht nur kreischend die Impfpflicht für alle, damit sie wieder tanzen gehen kann, sondern brachte auch noch einen Vorschlag ins Parlament ein, dass alle, die wählen wollen, dies auch dürfen. Ihre Antwort auf die Frage „Wirklich alle, auch 2-Jährige ?“: Auch 2-Jährige. Kann man ein Parlament noch ernst nehmen, in dem solche Tagesordnungspunkte aufgegriffen werden, die nicht einmal dem Mund eines hochgradig geistig gestörten Menschen entspringen würden ? Oder soll man für die mentale Betreuung solch verquerer Individuen nicht gleich mehrere Psychiater, natürlich auf Steuerzahlers Kosten, heranziehen ?

Sie können oder wollen diesen Unfug nicht glauben ? Doch damit weit gefehlt, dieses Persönchen meint es nicht einmal ernst damit, sie meint es todernst.

Wie bescheuert bzw. hochgradig psychiatrisch veranlagt, muss man nur sein, solche Worte in aller Öffentlichkeit zu verlautbaren. Diese Dame ist einfach nicht nur dämlich, sondern auch, wie man sich landläufig dazu auszudrücken pflegt, auch saudumm, es sei denn, es steht die Absicht dahinter, den Staat vollends zu ruinieren und das deutsche Volk, wie es auch Habeck gerne hätte, völlig abzuschaffen. Mittlerweile hat er eine Position ergattert, aus der heraus ihm diese Absicht in absehbarer Zeit sogar gelingen könnte.

Habeck, Baerböckin & Co. werden noch unzählige dieser GRÜNEN Böck*Innen schießen, angefangen von der Genderifizierung und LSBTIQdiotie – welchen sogar Verfassungsrang zukommen soll – über die Wahl der Lehrer (?) in den Schulen und sogar auch noch der Eltern (?). Sowohl ARD als auch ZDF agieren schon auf dieser Schiene und werden künftig nur noch „genderkonform“ berichten, was immer man darunter auch verstehen mag. Dem totalen Wahnsinn sind demzufolge keine Grenzen mehr gesetzt: Die GRÜNEN als des Wahnsinns kesse Beute, der allerdings so lange andauern wird, bis das Volk sich endlich einmal dazu aufrafft, diesem Treiben an der Wahlurne ein Ende zu setzen.

Nebenbei bemerkt, dieses Dämchen erleichtert Sie, liebe Steuerzahler*innen jeden Monat um mehr als 20.000 Euro und dies, obwohl sie in ihrem bisherigen jungen Leben noch nie etwas geleistet hat. Meine Suche im Internet ergab lediglich, dass sie als freischaffende Regieassistentin in einem Kinder- und Jugendtheater arbeitete. Darin hat sie sich vermutlich zumindest einen einigermaßen ausreichenden Erfahrungsschatz angeeignet, der sie auch für ihre aktuelle Tätigkeit im Polit-Theater – und was ist Politik seit vielen Jahren anderes als Theatrum Absurdum – bestens empfiehlt. Ihre Fraktionskollegin Claudia Roth lässt herzlich grüßen. Von einem qualifizierten Berufsabschluss war allerdings nicht die Rede. Ja, sie hat sich sogar auch noch zur schier unglaublichen Äußerung verstiegen, ihre Jugend der Politik, sprich zugunsten der Allgemeinheit geopfert zu haben. Mehr Heuchelei und infame Lüge geht wirklich nicht mehr, aber waren es die monatlichen Überweisungen von mehr als 20.000 Euro auf ihr Konto nicht auch wert, IHRE Jugend für das „Allgemeinwohl“ zu opfern ? Nur, dass es den GRÜNEN erfolgreich gelang, solche Vollpfosten bereits zu Dutzenden sowohl ins Bundesparlament als auch sämtliche Landesparlamente einzuschleusen. Claudia Roth, Karin Göring Eckhardt, Ricarda Lang, Annalena Baerböckin, um nur ganz wenige aus dem schier unerschöpflichen Repertoire der GRÜNEN Koryphäen zu zitieren, sind beredte Beispiele dafür, dass man sich auch ohne Leistung in die Kaste der Topverdiener einreihen kann. Die Folgen dieser Vorbilder verspüren wir tagtäglich am eigenen Leib. Denn mit einem passiven Wahlrecht für alle eröffnen sich für die Grünen völlig neue Möglichkeiten der Quotierung, um noch mehr inkontinente Inkompetenz in die Parlamente hineinzutragen.

Möglicherweise reden die dann jüngsten Abgeordneten nicht so geschliffen daher wie Dämchen Fester, wenn es um Impf- und Maskenpflicht geht. Aber wenn es zu Beginn der Legislaturperiode irgendwann einmal heißt, Emilia Fester sei die jüngste im Parlament, wird ein 6-Jähriger korrigieren und es für seine Altersstufe passend ausdrücken: „Nicht die jüngste, aber die dümmste“. Und das dämliche Dämchen Fester darf in ihrer Zwischenfrage nach dieser Steilvorlage tanzend auf den neuen Gesetzentwurf der Grünen verweisen, der eine Quote für Idioten vorsieht. Und stolz darauf sein, dass die Grünen diese Quote als erste Partei schon lange erfüllen.

Doch regt sich gegenüber derart viel GRÜNER Inkompetenz und Irrsinn irgendwelcher Widerstand seitens SPD, CDU/CSU und FDP ? Leider Fehlanzeige ! Denn das intellektuelle Niveau dieser Alt-Parteien hat sich seit mittlerweile fast Jahrzehnten mehr und mehr den GRÜNEN Vorgaben angepasst.

Dazu wäre noch zu bemerken, dass man den auch innerhalb der Parteien „angepassten“ Ja-Sagern und Abnickern von Vornherein stets sichere Plätze auf den Landeslisten reserviert und folglich eine Art politischer Inzucht geschaffen wird, welche jedweder politischer Erneuerung und Selbstreinigung unwiderruflich den Weg verbaut.

Inzwischen buhlt man regelrecht um die Gunst der GRÜNEN und verbiegt sich, wie z. B. die CDU in Baden-Württemberg und Hessen, um sich dann wie Knetmasse bestens in deren bereits vorgefertigte Schablone hineinpressen zu lassen.

Gerade in der Gender- und LSBTIQ-Frage, lassen sich SPD, CDU/CSU und FDP wie eine Herde Rinder von Cowboys oder Gauchos ohne eigene Profile zu entwickeln, nur so vor sich hertreiben. Die GRÜNEN bestimmten bereits zu nahezu 100 % die Politik auch unter Angela Merkel und dazu bedurfte es nicht einmal deren Regierungsbeteiligung zwischen 2005 und 2021. Ihre enormen Stimmengewinne sind folglich nicht zuletzt auch die logische Folge, dass sich die Bevölkerung von SPD, CDU/CSU und FDP nicht mehr vertreten fühlt und deshalb, mangels „Alternativen“ doch lieber das GRÜNE Original wählt. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil die Altparteien SPD, CDU/CSU und FDP so gut wie alle politisch-gesellschaftlichen Positionen der GRÜNEN sozusagen im Maßstab 1:1 übernahmen.

Fazit:

Wer jetzt immer noch nicht glaubt, Deutschland sei ein Irrenhaus, wird sich binnen weniger Jahre und nicht einmal Jahrzehnten, darauf einstellen müssen, dass dem tatsächlich so ist. Der Anfang zu dieser Entwicklung lässt sich exakt auf den Beginn der Kanzlerschaft Merkel datieren. Denn mit ihr nahm das gewagte Experiment der Integration der Nichtintegrierbaren, auch der „Politischen“, seinen Lauf. Während ihrer viel zu langen Amtszeit strömten Millionen dieser Klientel ins Land und parallel dazu fiel das Niveau der Bildung rapide in den Keller. Hat sich durch diese als künftige Fachkräfte mit Vorschusslorbeeren geradezu überhäuften Merkel-Gäste am gegenwärtigen Mangel etwas geändert ? Nein, keinesfalls, sondern die Lage wurde durch die Bedürfnisse der Zuwanderer nur noch mehr verschärft.

Durch die seit Jahren stetig anwachsende Zahl an Schülern aus vormodernen und bildungsfernen Kulturen ist es so gut wie unmöglich, die bisher üblichen Lerninhalte auch weiterhin zu vermitteln. Die Leistungswilligen langweilen sich, lernen nichts dazu und die Schwachen aus dem Milieu der Migranten langweilen sich ebenso, weil zum Lernen jedwede Motivation fehlt. Wozu auch etwas lernen, zumal sich die Eltern jederzeit auf großzügige Unterstützung des „Gastlandes“ verlassen können, während dagegen viele zehntausend an Flaschen sammelnden Rentner*innen darben.

Doch wie drückte sich Thilo Sarrazin in „Deutschland schafft sich ab“ bereits vor 12 Jahren treffend dazu aus: Jeder Schüler aus dem vorderasiatischen, sprich überwiegend muslimisch-arabischen Kulturkreis, senkt das Bildungsniveau einer Klasse, jeder aus einem der aufstrebenden Staaten Südost- und Ostasiens hebt es an.

Als Folge dieses Bildungsverfalls haben gerade aktuell Internate einen ungewöhnlich hohen Zulauf an jungen Menschen, die sich in den „normalen“ Lehranstalten als völlig unterfordert empfanden. Diese fatale Entwicklung projiziert sich allerdings auch auf die Universitäten, welchen nichts anderes übrig bleibt, ihr bisher auch international geachtetes hohes Niveau leider dem seit vielen Jahren ständig fallenden Entwicklungsstand des einmal als „Einfallstor zur geistigen Elite der Welt“ erachtenden Abiturs anpassen zu müssen. Das weltweit hochgeachtete Diplom wurde auf dem Altar der Globalisierung durch nichtsagende Begriffe wie Bachelor of Science und Master of Science geopfert. Und all dies weder Fisch noch Fleisch !

Man werfe dazu nur einmal einen Blick auf die intellektuelle „Qualität“ eines Großteils der Abgeordnetenschar, die im Zeitalter des Internets eigentlich jedem sich dafür Interessierenden zugänglich sein sollte. In wohl noch keiner bisherigen Legislaturperiode erwies sich der Level an Bildung und Kompetenz als so niedrig wie aktuell. Nur, dass das dort anzutreffende Niveau letztendlich aber auch nichts anderes reflektiert als den entsprechenden Zustand der Bürger bzw. der Wählerschaft. „PISA“ lässt eben doch grüßen.

Die Zukunft dieses Landes sieht in der Tat sehr düster aus: Millionen an Flüchtlingen aus aller Herren und „Damen“ Länder, meist ohne die geringste Chance auf nachhaltige Integration, zuletzt auch noch eine halbe Million aus der Ukraine – wer soll das bezahlen ? – die Klima-Apokalypse, die von WEF und WHO inszenierte Corona-PLandemie, der drohende Energie- und Versorgungs-GAU als Folge der sowohl absurden als auch uns alle in Mitleidenschaft ziehenden Sanktionen, welche das Ziel, verfolgen, Russland zu schwächen und in die Knie zu zwingen. Wir werden daran allesamt, allerdings unter weitgehender Aufgabe unseres bisher gekannten Lebensstandards, krachend scheitern, zumal der Kurs der russischen Währung steigt und steigt und steigt. Fällt dies niemandem auf ?

Von Politikern derart unterirdischen Intellekts eine Korrektur der zahlreichen, wie auf einer Perlenkette aufgereihten Fehlleistungen zu erwarten, wird sich als vergebliche Liebesmüh‘ erweisen. Aber wo ist der Platz des Bürgers in diesem „Theatrum Absurdum“ als der immer wieder beschworene Souverän, dem es obliegt, das Steuer, wenn auch in letzter Sekunde, noch einmal herumzureißen.

Gelingt dies nicht in Kürze – es ist nicht 5 vor, sondern bereits 5 nach 12 – werden die Lichter zumindest für die sogenannten „Biodeutschen“ sehr bald ausgehen und Vergleiche mit dem Untergang des Weströmischen Reiches 476 n. Chr. wären dabei nicht einmal abwegig. Allerdings wird DIESEM dann untergehenden Deutschland niemand mehr nachtrauern.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.