Ihre Demokratie bekommt Risse

Die Bundesbürger merken jeden Tag mehr, das hier so gar nichts mehr stimmt. Politik & Medien befinden sich im Panikmodus. Es wird gewarnt, man muss sich immer wieder herausreden. Es wird von Tag zu Tag unglaubwürdiger.

Demonstrationen helfen dem Unmut eines Volkes ein Gesicht zu geben. Doch selbst bei Demonstrationen erfolgt eine Einteilung in Gut und Böse. Grundsätzlich sind alle Demonstrationen, die mit den Entscheidungen der Regierung übereinstimmen, als die „Guten“ zu bezeichnen. So sind alle Demos die pro Klimawandel, pro Energiewende, pro Masseneinwanderung, pro USA, pro Ukraine, gegen Kernenergie, gegen Autos usw. im vollem Sinn der Regierung. Sie untermauern die betriebene Politik und die Demonstranten merken nicht, dass sie ihren eigenen Wohlstand selbst vernichten wollen. Anders sieht es bei Demos aus, die gegen die Regierung gerichtet sind, sie sind grundsätzlich als „Böse“ einzuordnen. Diese gilt es mit aller zur Verfügung stehenden Macht zu unterbinden. Solche Demonstrationen können gerne mit aller Polizeigewalt niedergeknüppelt werden und es ist politisch angestrebt derartige Demos bereits im Vorfeld zu verbieten. Bei den Corona-Demos wurde es eindeutig gezeigt, verbieten und niederknüppeln war die „demokratische Regierungsantwort“ für „unzufriedene Bürger“.

Aufgrund der katastrophalen Sanktionspolitik gegen Russland, die eine breite Volksverarmung zur Folge hat, befürchtet die Regierung Volksaufstände. Vor politisch selbst verursachte und gewünschte Volksverarmung gilt es die Regierung zu schützen. Deshalb sollen neben Polizei bereits Reservistenverbände der Bundeswehr mobilisiert werden, um berechtigte Demonstrationen gegen eine mutwillig politisch herbeigeführte Energiekrise bereits im Keim zu ersticken. Niederknüppeln scheint die Devise zu sein, die sich die herrschende Politik dafür ausdachte. Demonstrationen gegen fehlgeleitete Politik ist etwas was hochbezahlte Politiker in ihrem Elfenbeinturm absolut nicht dulden. Alle politischen Fehler hat das Volk blindfolgend bedingungslos auszubaden, es soll gefälligst zahlen und leiden. Außerdem hat es der regierenden Politik dankbar zu sein, dass es bis jetzt noch nicht in einem militärischen Konflikt für die Interessen der USA hineingeschickt wurde. Aber was noch nicht ist, kann noch werden, Baerbock, Habeck, Merz, Scholz, Strack-Zimmermann arbeiten bereits mit Hochdruck daran.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.