Linken-Abgeordnete entlarvt Grünen-Kriegshetze: Menschenfeinde, die bis zum letzten Ukrainer kämpfen

Es ist erfreulich das es jetzt neben Sahra Wagenknecht auch weitere Personen bei den LINKEN gibt, die sich gegen den Kriegswahnsinn aussprechen. Die meisten Politiker der LINKEN wollen es sich nicht mit den GRÜNEN verscherzen und suchen mit der „Klima-Kriegs-Partei“ den Zusammenhalt. Die GRÜNEN Kriegshetzer wollen keinen Frieden, sie wollen schwere Waffen in die Ukraine liefern und den Kampf „bis zum letzten Ukrainer“ mit vielen Toten, Zerstörung und unermesslichen Elend bis zum bitteren Ende fortführen. Wie viele Menschen sinnlos für die Aufrecherhaltung der Hegemonialmacht USA sterben, ist der angeblichen transatlantischen „Klimapartei“ vollkommen egal. Die GRÜNEN wollen Krieg, Verelendung, Zerstörung, Tod, Wohlstandsverlust, Energievernichtung, und hohe Preise, dafür werden sie augenscheinlich gewählt und von den anderen Altparteien als Koalitionspartner benötigt.

Von RT

In einem am Donnerstag auf Facebook veröffentlichten Videobeitrag wendet sich Sevim Dağdelen (Die Linke), Abgeordnete im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages, gegen die kriegshetzerische Politik der Partei Bündnis 90/Die Grünen. So würde Kritik an der Fortführung des Wirtschaftskrieges gegen Russland sowie an Waffenlieferungen die „Sofabellizisten“ nur noch lauter werden lassen. Diejenigen, die sich für Frieden im Dialog mit Russland auf dem Gebiet der Ukraine aussprächen, würden als „Unterwerfungspazifisten“ beschimpft. Die Grünen gingen sogar so weit, diese Personen als “ Menschenfeinde “ abzustempeln, da sie mit ihrer Kritik angeblich das Sterben von Ukrainern beförderten. In Wirklichkeit aber seien diejenigen die „Menschenfeinde“, die Waffenlieferungen in ein Kriegsgebiet fordern, mit denen dem Krieg der Nährboden bereitet wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.