Militärischer- und Wirtschaftskrieg ist mit Biden wieder möglich geworden

Der Krieg in der Ukraine, der den 8 Jahre schwelenden Bürgerkrieg im Donbass ablöste, ist zeitverschoben geschehen. Wenn Hillary Clinton 2016 den Wahlkampf gegen Trump gewonnen hätte, wäre der russische Angriff auf die Ukraine wahrscheinlich bereits 2017 oder 2018 erfolgt. Diesen Krieg wollten die USA seit dem Maidan 2014 ausbrechen lassen. Trump gehörte nicht unbedingt zu den US-Falken, die einen neuen Stellvertreterkrieg gegen Russland suchten, er war Geschäftsmann und sein Anliegen war mit Amerika-First die innenpolitischen, katastrophalen US-Zustände in den Griff zu bekommen. Europa sollte möglichst selbst zurechtkommen, ohne ständige USA Bevormundung. Dies passte so einigen Politikern in Europa und auch in Deutschland überhaupt nicht in den Kram, besonders die GRÜNEN waren die größten Gegner Trumps, weil er ihre Ideologie nicht folgte. Trump wurde vorgeworfen mit Russland gemeinsame Sachen zu machen und hätte sich sogar mit russischer Hilfe in das Amt heben lassen. Die Medien in Deutschland waren 4 Jahre lang USA Gegner und verbreiteten die wahrsten Horrorgeschichten über Trump, wahrscheinlich weil er die GRÜNE Klima-, Gender- und Migrationsideologie nicht mittrug und keinen Krieg gegen Russland anzettelte.

Schlagartig änderte sich die Berichterstattung in den Medien mit der Präsidentschaftsübernahme von Biden, jetzt war endlich wieder ein Falke Präsident, der sich um Europa kümmert, GRÜNE Ideologien aufgreift und nicht zu feige ist ganz Europa in einen Krieg mit Russland zu verstricken. Beinahe freudig berichteten die Medien von den Einmarsch Russlands in die Ukraine, endlich konnte wieder über Krieg geschrieben werden und Russland als das Böse dargestellt. Die Medien vergaßen, dass sie die Ukraine erst ein Jahr zuvor als korrupten Staat, durchzogen mit Nationalsozialisten, darstellten. Über Nacht wurde Selenskyj der große Medienheld, der sein Volk mutig in den Tod treibt, die Nazis verschwinden ließ, die Korruption abschaffte und den Russen mit kräftiger USA und NATO Unterstützung es mal so richtig zeigte.

Nach gut 4 Monaten Ukraine Krieg, der mit Waffenlieferungen, Söldnern und Kriegsausbildung von der NATO kräftig unterstützt wird, sind die Medien immer noch nicht müde über die „Heldentaten“ von Selenskyj und dem sich daraus ergebenden Elend der ukrainischen Bevölkerung zu berichten. Der Krieg soll eskalieren und Verhandlungen erst dann stattfinden, wenn die Ukraine den Stellvertreterkrieg für die USA gewonnen hat, so das einhellige Echo westlicher Politiker und Medien.

Die Ukraine kämpft für die Freiheit Europas, so einen Stuss hatte ich noch nie gehört. In Deutschland bedeutet Freiheit unter der GRÜNEN Knute zu stehen, die alles verbietet und ein Leben wie in der Steinzeit zurückfordert. Alleine ohne ausreichende Energieversorgung gibt es kaum noch Industrie, kaum Autos, keine Technologie und ebenso keine Arbeitsplätze. Wie eine Zukunft nur mit Wind- und Sonnenkraft ohne riesige Stromspeicheranlagen zu gestalten ist, wissen weder GRÜNE noch ihre Anhängerschaft und hoffen irgendjemand erfindet es in ferner Zukunft. Realistischer ist jedoch die rapide Reduzierung der Bevölkerung, um klimaneutral leben zu können. Vielleicht aus diesem Grund der plötzliche Sinneswandel der GRÜNEN für den Krieg einzutreten und sich nur vor Atomkraftwerke zu fürchten, aber nicht vor einen Atomkrieg.

Nun haben die USA mit der EU den Wirtschaftskrieg gegen Russland ausgerufen, für Deutschland bedeutet es das vorgezogene Szenario GRÜNER Ideologien. Politiker und Medien sind sich hier einig, dass die Sanktionen Russland treffen und die Ukraine dadurch den Krieg gewinnt. Natürlich vollkommener Blödsinn, die Sanktionen schaden vordergründig Europa und insbesondere den Industriestandort Deutschland. Das wissen die Politiker der USA und der EU, auch die Medien. Trotzdem wird es medial verbreitet, um die Kriegsstimmung für den eigenen Untergang im Volk aufrechtzuerhalten. Hin und wieder erscheint mal ein Tatsachenbericht, so wie in der Jungen Freiheit, was das Volk aber nicht unbedingt erfahren soll.

Bei Gaslieferstopp aus Russland – Wirtschaftsvereinigung warnt vor Wegfall von fünf Millionen Stellen

Deutschland drohen einer Studie zufolge über fünf Millionen neue Arbeitslose, sollten Gasimporte aus Rußland ausbleiben. Deutschland sei bei der Erdgasversorgung mit einer Importquote von 89 Prozent nahezu komplett abhängig von ausländischen Lieferungen. Hier zu lesen

Doch angenommen die Ukraine würde den Krieg gewinnen, wie soll es dann weitergehen? Russland muss seine Rohstoffe nicht nach Europa liefern, es hat andere Märkte. Pipelines lassen sich auch nach China und Indien verlegen und die BRICS Staaten erweitern sich gerade. Für Südamerika und Südafrika bleibt der Seeweg offen. Um Russland die Rohstoffe stehlen zu können, muss die NATO Russland angreifen und diesen Krieg auch gewinnen. Es wäre ein atomarer 3. Weltkrieg, der zumindest Europa soweit unbewohnbar macht, das dieser Kontinent keine russischen Rohstoffe mehr benötigt. Ein GRÜNER Erfolg wäre es, zumindest Europa stößt kein CO2 mehr aus.

Anscheinend sind die USA und alle ihre Verbündeten derzeit ziemlich machtlos, sie wollen Europa und Russland gemeinschaftlich wirtschaftlich vernichten. Offiziell soll zwar Russland in die Knie gezwungen werden, doch Europa und vordergründig der Industriestaat Deutschland wird weitaus mehr geschädigt als das sanktionierte Russland. Für die USA ist es ein Erfolg, sie sind weitaus weniger von russischen Rohstoffen abhängig als die Staaten auf den gleichen Kontinent von Europa. Den USA ist es egal ob Europa wirtschaftlich zu Grunde geht und wenn Deutschland wirtschaftlich zerstört ist, löst es in den USA sogar Freude aus. Das Gleiche gilt für den 3. Weltkrieg, auch den überleben die 6.000 Kilometer entfernten USA weitestgehend schadensfrei. Dies sollten die Politiker bedenken, bevor sie Deutschland für die Interessen der USA opfern. Frieden und Wohlstand in Europa ist nur mit Russland zu erreichen und niemals gegen Russland, diesen Grundsatz haben die Politiker und Medien leider verlernt und deshalb sitzen die eigentlichen Feinde im eigenen Land.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.