Litauen blockiert Güterverkehr in Exklave Kaliningrad

Was soll der gefährliche Nebenkriegsschauplatz in Litauen bringen? Die endgültige Einmischung der NATO in den Ukraine Krieg? Die absolute Einhaltung der EU Sanktionen nicht nur zum großen Schaden der EU Bevölkerung, sondern zusätzlich als Brücke für einen großen Krieg in Europa? Was wollen die USA zusätzlich zu dem wirtschaftlichen Untergang der EU? Den Krieg unbedingt schnellstmöglich auf ganz Europa ausweiten? Die atomare Verseuchung vom Ural bis Lissabon? Bitte Politiker in Europa, kehrt zur Vernunft zurück, es ist nicht nur der Kontinent eurer Völker, sondern auch Eurer den ihr bewohnt. Es ist bereits Fünf vor Zwölf, um den absoluten Untergang noch zu verhindern…

Von RT

Litauen blockiert Güterverkehr in Exklave Kaliningrad – Russland fordert sofortige Aufhebung und droht mit Konsequenzen

Das russische Außenministerium hat die Blockade des Warenverkehrs durch Litauen nach Kaliningrad – der russischen Exklave, die über keine Landverbindung nach Russland verfügt – auf Schärfste verurteilt und die litauische diplomatische Geschäftsträgerin Virginia Umbrasene in das russische Außenministerium vorgeladen.

Dort hat Russland Litauen aufgefordert, die Blockade, die nicht nur gegen seine völkerrechtlichen Verpflichtungen, sondern auch gegen das gemeinsame Abkommen zwischen Russland und der EU von 2002 verstoße, sofort aufzuheben.

Litauen weigert sich, Züge mit sanktionierten Waren aus Russland nach Kaliningrad passieren zu lassen. Russland betrachtet dies als Angriff auf seine Souveränität und droht mit Gegenmaßnahmen. In westlichen Kreisen wird Litauens Vorgehen damit entschuldigt, dass es lediglich EU-Sanktionen umsetze.

„Es ist nicht Litauen, das etwas tut – es sind die europäischen Sanktionen, die am 17. Juni in Kraft getreten sind“, so etwa Gabrielius Landsbergis, der Außenminister Litauens.
Auch der Chef-Diplomat der EU, Josep Borrell, betonte, dass Litauen unschuldig sei und die Maßnahmen im Einklang mit den anti-russischen Sanktionen stünden.

Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dimitri Peskow, verurteilte die Blockade ebenfalls scharf: „Dies ist ein Verstoß gegen alles. Wir verstehen, dass das auf die Entscheidung der EU zurückzuführen ist, den Transit von Waren mit den verhängten Sanktionen zu decken. Wir denken, dass es auch illegal ist.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.