Deutschland ist bereits kaputt regiert und keiner merkst, jedenfalls bis jetzt

Irgendwie fragt man sich wie Deutschland überhaupt noch funktioniert? Spätestens nach der Machtübernahme des Merkel-Regime 2005 wird Deutschland nur noch „kaputt regiert“. Zunächst konnte das Merkel-Regime von den rigorosen Sparmaßnahmen des vorangegangenen Schröder-Regime (Agenda 2010) profitieren, Abschaffung der Arbeitslosenhilfe, dafür Hartz-4 in einer Art Zusammenlegung mit der Sozialhilfe, Rentenkürzungen, Schaffung prekärer Arbeitsplätze, Leih- und Zeitarbeit, Einführung des Niedriglohnsektors, Verlängerung der Lebensarbeitszeit usw.. In der ersten Merkel Regierung wurden die Früchte der Schröder Gesetze eingefahren und ab der zweiten Merkel Regierung wurde zusätzlich die Staatsschuldenaufnahme wiederbelebt und zusätzlich die Spareinlagen der Bürger über die von der eingeführten Nullzinspolitik der EZB entwertet. Als Grund musste die in den USA ausgelöste Finanzkrise herhalten, die gleichzeitig die maroden Banken und Zombiefirmen in den südlichen Eurostaaten in immense Schwierigkeiten brachte. Ein Eurorettungspaket nach dem anderen wurde geschnürt und die politischen Fehler bei der Eurogeburt schonungslos offengelegt. Von diesem Zeitpunkt an wurden alle Sparer zur Melkkuh des agierenden Merkel-Regimes.

Hatte sich die Finanzkrise wieder einigermaßen beruhigt, folgte 2011 der Atomunfall im fernen Japan, ausgelöst durch einen Tsunami wie er in Deutschland nie stattfinden kann. Dies genügte jedoch dem Merkel-Regime in Deutschland die Energiewende einzuläuten, mit großen finanziellen Folgen und immenser Energieunsicherheit für die Bürger in Deutschland. Bis heute gibt es keine brauchbare Lösung, nur extrem steigende Energiepreise und zunehmende Versorgungsunsicherheit. Wohin es führt eine nicht funktionierende, nicht grundlastfähige und nicht speicherbare Wind- und Sonnenenergie als Hauptenergieversorger einzusetzen, erleben wir heute als kräftigen Bumerang. Als rohstoffarmes Land ist die Abhängigkeit von unverzichtbaren fossilen Brennstoffen aus dem Ausland erheblich und wenn dann noch zusätzlich freiwillig auf Atomkraft sowie auf russisches Öl- und Gas verzichtet wird, ist der wirtschaftliche Untergang vorprogrammiert und der Wohlstand endgültig Geschichte.

Die Fehlerkette des Merkel-Regime hörte aber mit der Finanzkrise und Energiewende nicht auf, Merkel konnte immer noch einen obendrauf setzen. 2015 folgte die Migrationskrise, Migranten konnten in Millionenstärke nach Deutschland strömen und die Sozialsysteme nutzen. Damals wurde politisch behauptet, die Migranten sichern unsere Wirtschaft und Wohlstand, doch bis heute sind immer noch eine Million der Zugereisten im Hartz-4 System beheimatet. Wie viele in prekären Arbeitsverhältnissen sich befinden und zusätzlich mit Sozialleistungen aufgestockt werden, darüber schweigt sich die Politik aus. Große Familien mit vielen Kindern sind bei den Eingewanderten nicht gerade selten, somit auch die Belastungen der Sozialkassen entsprechend.

War es von allem etwas ruhiger geworden, brach Corona aus. Eine Grippe wie jede andere, doch diesmal politisch ausgenutzt. Geschäfte mussten schließen, Produktionen wurden still gesetzt, Kurzarbeitergeld und Firmenhilfen in Massen gezahlt, das Leben in einem ganzen Land angehalten und lebendige Orte zu Geisterstätten erklärt. Der damalige Finanzminister und heutige Bundeskanzler ordnete den großen „Wums“ an, indem die Staatsschulden so richtig ausgeweitet wurden. Deutschlands Politik im Ausgabenwahn, alles für eine politisch gewünschte Grippe die nicht annähernd so gefährlich ist wie dargestellt. Schon bei Corona wie vorher bei der Eurokrise, der Energiewende und der Masseneinwanderung zeigte sich, dass Deutschlands Politik als Zielsetzung den allgemeinen Abschwung des Wohlstands in Deutschland sich auf die Fahnen schrieb.

Nach 4 Legislaturperioden dankte Merkel endlich ab, doch wahrscheinlich nicht aus Selbsterkennung ihrer unfähigen Politik, sondern in weiser Ahnung von dem was bald eintreten wird. Merkel ahnte bereits was Putin vor hat, sie kannte ihn gut und wusste das die Ukraine in dem bereits achtjährigen Bürgerkrieg überhaupt nicht daran dachte das von ihr mitausgehandelte Minsk 2 Abkommen auch nur im Geringsten einzuhalten. Zudem hatten die USA mit Biden jetzt einen Präsidenten, der anders als sein Vorgänger Trump, sich nicht vordergründig um sein eigenes Land kümmern wollte, sondern die Ära von Obama und Bush fortsetzte. Selenskyj gab er sofort freie Hand heftig mit amerikanischen Waffen in der Ostukraine zu wüten und auf die dortige überwiegend russische Bevölkerung zu schießen. Die darauffolgende Reaktion Russlands waren den USA bewusst und sie wollten es genau so.

Jetzt war in Deutschland der ehem. „Wums“ Finanzminister unter Merkel selbst Bundeskanzler und zögerte zunächst den wild gewordenen ukrainischen Schauspieler Selenskyj blind zu folgen. Doch spätestens nach der direkten Befehlsannahme in dem US-Militärstutzpunkt Ramstein auf deutschen Boden wurde Scholz der willige US-Vasalle der nicht nur dem US-Präsidenten untersteht, sondern ab diesem Zeitpunkt auch den in olivgrüner Kampfmontur steckenden Komiker in Kiew. Er bekommt seine geforderten schweren Waffen mit denen Russen und ostukrainische Einwohner getötet werden und Deutschland ist am Krieg direkt beteiligt. Genau das was die USA und die Ukraine wollten ist eingetroffen. Bereits vorher forderten dies von Scholz seine GRÜNEN kriegsgeilen mit Selenskyj befreundeten Minister Baerbock und Habeck.

So, jetzt ist Deutschland endlich an dem Krieg richtig beteiligt, militärisch mit Waffenlieferungen und wirtschaftlich mit ausbleibenden dringend benötigten Öl- und Gaslieferungen aus Russland. Passend zu diesem Dilemma fordert der GRÜNE Energievernichter Habeck von dem Volk und den Unternehmen Enthaltsamkeit beim Gasverbrauch. Nicht nur das Gas und Öl zu fast unbezahlbaren Gütern werden, jetzt drohen ganz offensichtlich zusätzlich gefährliche Ausfälle. Auch Strom wird mangels existierender Kernkraftwerke, die Habeck und Baerbock stets bekämpften, in Deutschland teilweise mit Gas erzeugt und auch dies droht auszufallen. Deutschland befindet sich nicht nur in einer schweren Finanzkrise, sondern zusätzlich in einer schweren Wirtschaftskrise die bald zu den Bewohnern in Deutschland durchschlagen wird. Es ist nichts weiter als eine Kriegswirtschaft, die noch verbleibende verfügbare Energie wird zur Herstellung von Waffen verwendet, die zum größten Teil in die Ukraine verschenkt werden. Staatsschulden spielen überhaupt keine Rolle mehr, die Finanzierung läuft über ständige Neuverschuldung, über die Hyperinflation und über die Vernichtung der Sparguthaben des Volkes. Auf diese Weise verarmt das Volk und über die kriegsbedingte Mangelwirtschaft an Gütern und Lebensmitteln wird es bald kaum noch etwas zu kaufen geben. Wer Krieg als den richtigen Ausweg von Problemen sieht, spürt die daraus entstehenden Konsequenzen. Das ist die Normalität in jedem Krieg und Deutschland hat diesen Weg gewählt. Der Weg zur Realität ist verlassen, keine Verhandlungen und stattdessen den Wahnsinn frönen das die Ukraine den Donbass und die Krim zurückerkämpft. Egal ob die überwiegend russische Bevölkerung es will oder nicht, alle sollen den Komiker Selenskyj unterstehen. Auch egal wie viele Menschen dabei sterben, wie viel Leid erzeugt wird und das von der Ukraine kaum noch etwas übrig bleibt.

Ich weiß nicht ob das deutsche Volk es sich alles so gewünscht hat, doch wer den Weg der GRÜNEN ein bisschen verfolgte kommt genau dorthin wo wir heute stehen. 1980 forderten die GRÜNEN bereits 5 D-Mark für den Liter Benzin, 42 Jahre später kostet dieser endlich diesen Preis. Bei der betriebenen Politik sind es bald allerdings 5 Euro pro Liter. Ob der Verzicht auf eine warme Wohnung auch im Interesse der GRÜNEN lag weiß ich nicht, doch wahrscheinlich dachten die GRÜNEN das der Klimawandel zukünftig in Deutschland das beheizen von Wohnungen nicht mehr erfordert. Ob die Industrie genug Energie bekommt, war den GRÜNEN früher relativ egal. Sie gingen von einem Dienstleistungs- und Verwaltungsstaat aus, der nicht unbedingt eine Industrie benötigt. Heute benötigen die GRÜNEN lediglich die Rüstungsindustrie und hoffen dabei das ihre US-amerikanischen Freunde die benötigte Energie per umweltschädlichen Frackinggas über klimaschädlichen Schiffstransport zur deutschen Rüstungsindustrie hinschaffen. Auf jeden Fall sind die GRÜNEN bei dem deutschen Volk beliebt und bei den Blockparteien ebenso. Wann sich dies mal ändert ist ungewiss, wahrscheinlich muss dazu erst wirklich ein großer Krieg ausbrechen der alles Leben zerstört. Vielleicht reicht auch schon ein Bürgerkrieg, doch alles was darunter liegt bringt keine Vernunft zurück.

Das die Politik den wirtschaftlichen- und wohlstandsmäßigen Niedergang eines Volkes einleitet ist im Prinzip nicht neu, doch das dies unter dem Jubel eines Volkes geschieht ist sehr bedenklich. Die GRÜNEN haben es tatsächlich unter der Einbindung der übrigen Blockparteien geschafft, dass ein Volk jubelnd in den Untergang schreitet. Sicherlich ist dies mit ein Verdienst der Staats- und Massenmedien, die über jahrelanger Indoktrination den Menschen das eigenständige Denken abgewöhnten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.