Auskünfte über Wohneigentum erschließen neue Steuereinnahmequellen

Zurzeit läuft die Datenerhebung für den Zensus, alle Immobilienbesitzer in Deutschland müssen Auskunft erteilen. Die Fragen nach der Größe, Baujahr, wer dort wohnt (namentlich), Anzahl der Zimmer, Art des Gebäudes, Eigennutzung oder Vermietung und weitere Auskünfte sind vollständig zu beantworten. Wenn die Politik über ihren großen Verwaltungsapparat derartige Auskünfte einholen lässt, dienen sie nicht nur statistischen Zwecken wie es behauptet wird. Der wahre Grund liegt in der Feststellung der baulichen Werte die sich im Privateigentum befinden. Es ist zu prüfen welche neuen Möglichkeiten es gibt den Wert einer Immobilie zu besteuern.

Der Staat ist hochverschuldet, ca. mit 140 Milliarden Euro. Dazu kommen neue Schulden, 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr und 200 Milliarden Euro für die GRÜNE Transformation. Dies ist aber bei weitem noch nicht alles, die EU hält fleißig die Hand auf und will jährlich neue Milliardenhöchstsummen von Deutschland. Die Bundeswehr soll jährlich 50 Milliarden Euro erhalten. Die Sozialkosten steigen in das Bodenlose, Hartz-4 Leistungen für Millionen Ukraine Flüchtlinge und anderen Migranten. Die Kriegskosten für die Ukraine sind zu finanzieren, erst Waffenlieferungen zum zerstören und anschließend für den Wiederaufbau. Die Sanktionen und Boykottierungen von russischen Öl, Gas, Kohle und anderen Rohstoffen schaden den Unternehmen und den Haushalten. Hier wird zunächst zur Entlastung Steuergeld hineingepumpt und im weiteren Verlauf sind die Insolvenzen und die Massenarbeitslosigkeit staatlich zu finanzieren. Ohne erforderliche Rohstoffe erfolgt zwangsläufig eine Mangelwirtschaft, die zusätzlich die Steuereinnahmen schrumpfen lässt.

Das meiste Geld benötigt der Staat, neben für sich selbst, für politische Fehlleistungen, diese gab es seit der Migrationskrise 2015 bis heute ununterbrochen und ein Aufhören der Fehlleistungen ist nicht in Sicht. Politische Fehler, die nie aufhören, sind jedoch nur über noch höhere Steuereinnahmen zu kompensieren. Deshalb ist eine Feststellung des privaten Wohneigentums zwingend erforderlich, damit der mietfreie Vorteil einer selbstgenutzten Eigentumswohnung, eines Reihenhauses/Doppelhaushälfte oder Einzelhauses feststellbar wird. Die fiktive Miete, die nicht gezahlt wird, ist dann zu versteuern, dies wäre eine Möglichkeit unter vielen anderen die sich anbieten über die Wohneigentumsbesitzer neue Steuereinnahmen zu generieren.

Überwachungsstaat: Zensus, Chatkontrolle, Social Credit, Vermögensregister

Droht der Überwachungsstaat? Aktuell läuft der “Zensus 2022”. Wer und Was wird da eigentlich abgefragt und was passiert mit den Daten? Was hat es mit der “Chatkontrolle” und dem Vermögensregister der EU auf sich und kommt ein Social Credit Programm wie in China?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.