Symbol- und Kriegspolitik, vereint zu einer Katastrophenpolitik

Was wird hier für eine Politik betrieben? Symbol- und Kriegspolitik, vereint zu einer Katastrophenpolitik. Die Symbolpolitik stellt alles Ukrainische unter einem besonderen Schutz, dass jetzt darin gipfelte das die Ukraine den sowieso schon politisch dominierten Eurovision Song Contest gewann. Aber auch bei Fußballfreundschaftsspielen lässt man Ukrainer gerne gewinnen, sozusagen als Symbol das Ukrainer alles gewinnen können, sogar einen Krieg gegen Russland.

Symbolpolitik wird von den Politikern vorgelebt, denn viele US und EU Politiker reisen nach Kiew um den Selinskyj einen Kondelenzbesuch abzustatten, obwohl er sein Volk im Interesse der USA sterben lässt. Die Medien vergessen, dass sie vor dem Ukrainekrieg über nationalsozialistische Tendenzen berichteten und jetzt urplötzlich alle Nazis aus der Ukraine verschwunden sind, dies ist ebenfalls Symbolik. Das die Ukraine ein Oligarchenstaat ist, der im Ranking der korruptesten Staaten einen der vordersten Plätze belegt und Selinskyj sich von einem Oligarchen finanzieren lässt, ist genauso vergessen wie das Verbot der russischen Sprache und der achtjährige Bürgerkrieg im Donbass, wobei auf die eigene Bevölkerung geschossen wurde. Die Ukraine wird von der westlichen Politik heilig gesprochen und Korruption oder Menschenrechtsverstöße spielen bei der Aufnahme in die EU keine Rolle mehr. In Deutschland wird es ersichtlich, das der ukrainische Botschafter Melnyk auftreten darf wie ein Elefant im Porzellanladen, die unverschämtesten Forderungen stellen kann und Reihenweise ungestraft Beleidigungen ausspricht.

Allerdings geht Symbolpolitik auch anders herum, indem alles was irgendwie in einer Verbindung mit dem Land Russland steht verabscheut oder gar verboten wird. Den Idiotien sind hierbei keine Grenzen gesetzt, wie z.B. das umbenennen traditioneller russischer Produkte bis hin zur endgültigen Verdammung aus deutschen Supermarktfilialen.

Doch an der betriebenen Symbolpolitik nimmt Deutschland noch keinen direkten Schaden, bis auf die Verunglimpfung russischstämmiger Bürger in Deutschland. Symbolpolitik ist aber eine gefährliche Vorstufe zur Kriegspolitik und kann in der Bevölkerung Hass gegen ein bestimmtes Land erzeugen. Über die Symbolpolitik wird zuerst der Wirtschaftskrieg und anschließend sogar ein eventueller militärischer Krieg gerechtfertigt. Das Volk wird über die Medien und Politik vorbereitet, das der Wirtschaftskrieg unumgänglich ist und selbst ein militärischer Krieg im Sinn des „Guten“ geführt werden muss. Das dies in Deutschland funktioniert, bewies erneut die kürzlich veranstaltete NRW-Wahl.

Sanktionen und Boykottierungen schaden Deutschland enorm, die Inflation und damit die Preise steigen. Spareinlagen werden vernichtet und eine Mangelwirtschaft entsteht. Über die Auswirkungen des veranstalteten Wirtschaftskrieges ist sich das Volk noch gar nicht bewusst, erst wenn Industriezweige die Arbeit wegen Energiemangel einstellen müssen, die Lieferketten gar nicht mehr funktionieren, die Heizungen kalt bleiben, Autos wegen fehlender Ersatzteile nicht mehr fahren, im Supermarkt die Lebensmittel ausgehen und Massenarbeitslosigkeit droht, dann wird es ersichtlich in welche Lage die verfehlte Politik die Menschen getrieben hat. Ab diesem Zeitraum kann die Kriegspropaganda richtig fruchten, denn es wird heißen: „nur wenn ihr bereit seit gegen den bösen Russen zu kämpfen wird es euch wieder besser ergehen“. Joseph Goebbels lässt grüßen, es kommt alles wieder. Erst die Armut in der Weimarer Republik ließ Adolf Hitler erstarken und auf diesem Weg scheint Deutschland wieder hinzusteuern. Diesmal jedoch nicht um Lebensräume im Osten zu erobern, sondern im Interesse und zum Wohle der USA. Doch bei der Zerstörung und beim Sterben macht es keinen Unterschied, ob für eigene oder US-amerikanische Interessen gekämpft werden muss. Auch wenn einige glauben für die Moral sterben zu müssen, Elend und Tod ist immer grauenhaft und dies sollten endlich auch mal die GRÜNEN begreifen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Symbol- und Kriegspolitik, vereint zu einer Katastrophenpolitik”

  1. Die versifften Hiren der GRÜNEN, gepaart mit unteridrischem Intellekt, werden das nicht kapieren. Ihr Ziel ist die Zerstörung des in 2000 Jahren gewachsenen Europas durch Umvolkung aus vormodernen und extrem rückständigen Kulturen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit und diese drängt, bis sich der chinesische Einfluss auch an unseren Grenzen bemerkbar macht. Hunderte von europäischen Unternehmen, darunter auch deutsche Vorzeigeposten haben sie ja schon akquiriert und damit deren Know How abgegriffen mit nach oben offenem Ende.
    Noch ein Wort zum European Song Constest. Sollte man den nicht viel lieber in „European Song Inzest“ umbenennen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.