Kriegstreiberrufe jetzt auch für den GRÜNEN „Friedensengel“

Olaf Scholz (SPD) und Friedrich Merz (CDU) wurden schon ausgepfiffen, jetzt auch die „beliebteste“ Politikerin Deutschlands Annalena Baerbock (GRÜNE). Es ist erfreulich, dass es in Deutschland noch ein paar Menschen gibt die mit der Kriegstreiberpolitik der Bundesregierung und der größten Oppositionspartei nicht einverstanden sind. Der „Friedensengel“ Annalena Baerbock wurde bei einer Wahlveranstaltung der GRÜNEN in Köln jetzt ebenfalls ausgepfiffen und mit Kriegstreiberrufe bedacht. Leider wählen jedoch viel zu viele Menschen die GRÜNE Partei und möchten gerne das Deutschland in den Ukraine-Konflikt hineingezogen wird. Hohe Energie- und Lebensmittelpreise sowie permanente Energieknappheit möchten GRÜNE auch ohne Krieg, doch jetzt haben sie zusätzlich die Kriegslust entdeckt und möchten keinen Frieden, sondern den Krieg mit Waffenlieferungen an die Ukraine und der Ausbildung von ukrainischen Soldaten an den schweren Waffen möglichst auf ganz Europa ausweiten um noch mehr Tote zu erzeugen. Keine diplomatische Lösung ist erwünscht, sodass die gewollte kriegerische Lösung im Endeffekt den dritten Weltkrieg bedeutet, einschließlich der atomaren Zerstörung von ganz Europa. Frau Baerbock und ihre Anhänger sollten selbst an die Front gehen und ihre Kriegslust dort ausleben, aber nicht das Volk in einen Krieg führen, dafür wurden sie bestimmt nicht gewählt.

Annalena Baerbock spricht gerade aber man hört sie nicht. Köln 07.05.2022

7. Mai Köln – Baerbocks Kriegstreiber werden ausgepfiffen!

Außenministerin in Köln: Baerbock verteidigt Ukraine-Kurs – lauter Protest am Heumarkt

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Kriegstreiberrufe jetzt auch für den GRÜNEN „Friedensengel“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.