Interessant, Energievernichter sichern die Energieversorgung und Waffenlieferer sichern den Frieden

In Schleswig-Holstein leben zwar laut Wikipedia nur 3,5 Prozent der deutschen Bevölkerung, trotzdem gibt es einen kleinen Einblick wie Deutschland denkt.

Interessant wird es besonders beim Thema Energieversorgung, hier weisen die Schleswig-Holsteiner tatsächlich der GRÜNEN Partei, gemeinsam mit der CDU, die größte Kompetenz zu in Deutschland die Energieversorgung nachhaltig zu sichern. Jeweils 29 Prozent trauen es den GRÜNEN und der CDU zu. So war es doch die CDU, die 2011 den Atomausstieg für die Stromherstellung unter Merkel beschloss, unter den tosenden Beifall von GRÜNE und SPD. Waren es die GRÜNEN, die immer mehr russisches Erdgas forderten um die Gaskraftwerke, die alle Atom- und Kohlekraftwerke ersetzen sollten, in Betrieb nehmen zu können. Zwar wollten die GRÜNEN lieber umweltschädliches US-Frackinggas, doch dies scheiterte bereits an den hohen Preisen und der nicht Verfügbarkeit der benötigten großen Mengen. Nun wissen GRÜNE, dass zu ihren Windkraft- und Solarvorstellungen zusätzlich fossile Kraftwerke dringend benötigt werden; zum einem um Wind- und Sonnenflauten zu überbrücken und zum anderem zur Bereitstellung der Grundlast. Bis Kraftwerke und Stromspeicher über die Wasserstofftechnologie zu betreiben sind, vergehen noch Jahrzehnte. Bis dahin gibt es nur Atom-, Kohle-, Öl- oder Gaskraftwerke um die Stromversorgung eines Industriestaates aufrechtzuerhalten. Atom-, Kohle- und Öl sind politisch nicht gewünscht, also bleibt nur Gas. Der GRÜNE Klimawirtschaftsminister Habeck versuchte mit einem Bückling bei den Saudi-Katar-Scheichs und den Einsatz von viel deutschen Steuergeld Flüssiggas zu bekommen, doch selbst diese Anbiederung scheiterte. Selbst der GRÜNEN Freund Biden wird Deutschland selbst zu den höchsten Preisen unter größter Umweltschädigung nicht annähernd ausreichendes Flüssiggas liefern können. Wenn ein Land keine eigenen Rohstoffe besitzt, aber das Lieferland Russland boykotiert und zusätzlich auf Kohle und Atom verzichtet, bedeutet es ständige Energieknappheit bei gleichzeitig hohen Preisen. Hier stellt sich dann unweigerlich die Frage: welche Kompetenz besitzen die Politiker von GRÜNE und CDU überhaupt, die die Bevölkerung ihnen zuschreibt? Dies wird überdeutlich wenn der Bundesverkehrsminister (zwar FDP, aber im Blockparteisystem vollkommen unrelevant) die Verlängerung der E-Auto Kaufprämie fordert. Ohne die Hausaufgaben zu lösen und für eine gesicherte Stromversorgung zu sorgen, werden immer mehr Stromverbraucher steuerlich gefördert. Im Klartext heißt dies: immer mehr Stromverbrauch bei gleichzeitig immer geringerer Stromerzeugung. In Deutschland ist es bereits so irre, dass die wahnsinnigsten Vorschläge einlaufen. So wird tatsächlich gefordert die deutschen Rentner in den Wintermonaten in die Türkei zu schicken, damit Heizenergie eingespart wird. Die Kompetenz in Deutschland ist wirklich überragend.

Preissteigerungen scheinen zumindest in Schleswig-Holstein keine allzu große Rolle zu spielen, lediglich 14 Prozent beeinflusst es die Wahlentscheidung. Sicherlich liegt es mit daran, dass die Preiserhöhungen für Gas (83 Prozent) und Strom (12,5 Prozent) erst bei den Nachzahlungen ersichtlich werden. Die Erhöhung der Benzin- und Lebensmittelpreise scheint die Masse noch zu verkraften und Inflationsraten von 7,5 Prozent ebenso.

Dazu passt ebenfalls, dass 42 Prozent die Sanktionen gegen Russland für angemessen halten und 43 Prozent die Sanktionen nicht weit genug gehen. Lediglich 9 Prozent sind der Ansicht das die Sanktionen zu weit gehen. Hier merken die Menschen ebenfalls nicht, dass die Sanktionen Deutschland mehr schaden als dem sanktionierten Russland. Um dies zu merken bedarf es wirklich kalte Wohnungen, Firmeninsolvenzen, Massenarbeitslosigkeit, starke Warenverknappung und vielleicht sogar einen Bürgerkrieg. Doch dann ist es bereits zu spät.

50 Prozent der Schleswig-Holsteiner halten die Waffenlieferungen an die Ukraine für angemessen und bestätigt gleichzeitig das die ehem. GRÜNE Friedenspartei sich zu der größten Kriegstreiberpartei entwickelt hat. Mit 68 Prozent der GRÜNEN Wählenden sind hier die mit Abstand größten Befürworter für schwere Waffenlieferungen zu finden. GRÜNE und ihre Anhänger wollen keinen Frieden, sondern immer mehr Tote, Zerstörung und Leid. Nehmen die Kriegsausweitung auf ganz Europa billigend in Kauf und selbst ein Atomkrieg schreckt GRÜNE nicht ab. Es ist ein Offenbarungseid der GRÜNEN Partei und ihrer Anhänger, wenn berücksichtigt wird das diese Partei 1980 aus der Friedensbewegung heraus einst entstand.

Wie groß das Vertrauen in Politikern gesetzt wird, ist immer wieder bewundernswert. Es wird nicht bedacht, dass Politiker absolut haftungslos agieren und für alle Fehler die Politiker begehen das gesamte Volk haftet. Die Volkshaftung reicht vom puren geldlichen Bezahlen bis hin zu der Treibung eines ganzen Volkes in einen großen Krieg. Selbst ein Adolf Hitler haftete nicht für seine Schandtaten, wurde nicht von dem eigenen Volk abgestraft. Dieser Mann war verantwortlich für den Tod von zig Millionen Menschen, fügte zig Millionen Menschen großes Leid zu und sorgte für die totale Zerstörung des eigenen Landes. Hitler wäre nicht vom eigenen Volk hingerichtet worden, sondern von den ausländischen Kriegsgewinnern. Dies entzog er sich jedoch mit einem feigen Selbstmord, weil er keinerlei Verantwortung übernehmen wollte. Hitler war auch nur ein Politiker, vielleicht sollte zumindest dies etwas zum Nachdenken anregen.

Quelle: tagesschau.de – Ukraine Krieg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.