TikTok verfolgt Ihre Daten am besten aus Social-Media-Apps

Von Vilius Kardelis

Tracker ermöglichen Werbediensten, Benutzern im Internet zu folgen, um mehr über ihre Surfgewohnheiten zu erfahren.
Laut den jüngsten Erkenntnissen des Atlas VPN -Teams haben YouTube und TikTok die meisten Tracker unter den Social-Media-Apps. Darüber hinaus verfügen Anwendungen in den Kategorien Zeitschriften, Nachrichten und Sport tendenziell über die meisten Erst- und Drittanbieter-Tracker.
Die YouTube-Anwendung verfügt über insgesamt 14 Tracker, 10 Erstanbieter- und 4 Drittanbieter-Kontakte. Auf der anderen Seite sind TikTok-App-Tracker besorgniserregender, da 13 von 14 Netzwerkkontakte von Drittanbietern sind.
Twitter und Telegram haben jeweils 9 Tracker in ihren iOS-Anwendungen. Alle 9 Kontakte in Telegram führen jedoch zu Domains von Drittanbietern, während die Twitter-App Benutzer mit 6 Drittanbieter- und 3 Erstanbieter-Kontakten verfolgt.
Im Durchschnitt haben Social-Media-Apps 6 Tracker, von denen 4 Drittanbieter- und 2 Erstanbieter-Kontakte sind. Das Nicht-Anmelden bei den Diensten der App trug zu weniger Trackern in Social-Media-Anwendungen bei.
Cybersecurity-Autor bei Atlas VPN Vilius Kardelis teilt seine Gedanken zu Drittanbieter-Trackern:
„Internetnutzer kümmern sich immer mehr um ihre Privatsphäre, was App-Entwickler vor die Herausforderung stellt, Kunden mit Datenstrategien und -tools von Erstanbietern anzusprechen. Derzeit können Kunden nicht sehen, welche Daten mit Trackern von Drittanbietern geteilt werden oder wie ihre Daten weitergegeben werden verwendet werden, wodurch ein Mangel an Transparenz zwischen der Marke und dem Verbraucher entsteht.“
Zeitschriften- und Nachrichten-Apps voller Tracker
Selbst bei minimaler App-Nutzung sind Benutzer mit zahlreichen Trackern von Drittanbietern konfrontiert, die persönliche Daten ohne Zustimmung des Verbrauchers sammeln.
Zeitschriftenanwendungen hatten durchschnittlich 28 Tracker, von denen 26 zu Netzwerkkontakten von Drittanbietern gehörten. Die Wall Street Journal-App hat insgesamt 48 Tracker erstellt, die meisten aller Zeitschriften-Apps.
Nachrichten-Apps haben durchschnittlich 23 Tracker, von denen 21 zu Netzwerkverbindungen von Drittanbietern führen. Die CNN-Anwendung verfolgt ihre Leser mit insgesamt 34 Trackern. Die Apps Washington Post und NBC News liegen mit jeweils 31 und 26 Kontakten nicht weit dahinter.
Als nächstes folgen Sportanwendungen mit durchschnittlich 22 Trackern, von denen 18 Informationen für Kontakte von Drittanbietern sammeln. Die ESPN-App verfügt über 35 Drittanbieter-Tracker und 42 insgesamt.
Musik-Apps haben durchschnittlich 21 Tracker, von denen 17 zu Netzwerkverbindungen von Drittanbietern gehören. Die iHeart: Radio-Anwendung stellte 56 Kontakte her, davon 51 mit Netzwerken von Drittanbietern, was die meisten unter allen in der Studie analysierten Apps sind.
Um den vollständigen Artikel zu lesen, gehen Sie zu:

Originaltext
TikTok tracks your data the most out of social media apps
Trackers allow ad services to follow users around the web to learn about their browsing habits.
According to the recent findings by the Atlas VPN team, YouTube and TikTok have the most trackers among social media apps. In addition, applications in the magazine, news, and sports categories tend to have the most first and third-party trackers.
The YouTube application has 14 trackers in total, 10 first-party and 4 third-party contacts. On the other hand, TikTok app trackers are more concerning as 13 out of 14 are third-party network contacts.
Twitter and Telegram each have 9 trackers in their iOS applications. However, all 9 contacts in Telegram lead to third-party domains, while the Twitter app tracks users with 6 third-party and 3 first-party contacts.
On average, social media apps have 6 trackers, of which 4 are third-party, and 2 are first-party contacts. Not logging into the app’s services contributed to fewer trackers on social media applications.
Cybersecurity writer at Atlas VPN Vilius Kardelis shares his thoughts on third-party trackers:
„Internet users are starting to care more and more about their privacy, which challenges app developers to engage customers using first-party data strategies and tools. Currently, customers cannot see what data is being shared with third-party trackers or how their data will be used, creating a lack of transparency between the brand and the consumer.“
Magazine and news apps filled with trackers
Even with minimal app use, users are faced with plenty of third-party trackers that collect personal data without consumer permission.
Magazine applications averaged 28 trackers, of which 26 belong to third-party network contacts. The Wall Street Journal app made 48 total trackers, the most of any magazine app.
News apps averaged 23 trackers, of which 21 lead to third-party network connections. CNN application tracks their readers with 34 total trackers. Washington Post and NBC News apps are not far behind, with 31 and 26 contacts each.
Sports applications follow next as they averaged 22 trackers, of which 18 collect information for third-party contacts. ESPN app has 35 third-party trackers and 42 total.
Music apps averaged 21 trackers, of which 17 belong to third-party network connections. iHeart: Radio application made 56 contacts, with 51 being to third-party networks, which is the most among all apps analyzed in the research.
To read the full article, head over to:
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert