Die Politik betreibt die Interessen der USA, NATO und EU, nicht die des Volkes

Politiker sind nicht das Volk, auch wenn sie stets behaupten vom Volk gewählt zu sein. Regierungen vertreten nicht das Volk, auch wenn sie einen Eid darauf ablegten zum „Wohle des Volkes“ zu handeln. Bei Corona wurden schon erheblich andere Interessen deutlich, als dem Volk dienlich zu sein. Doch Corona hat jetzt erst mal Pause und Regierung und Politik müssen sich mit wirklichen und höchstgefährlichen Realitäten befassen. Wird denn jetzt in einer höchstgefährlichen Krise wenigsten im Sinn des Volkes gehandelt? Auch dies ist wieder mit einem „Nein“ zu beantworten.

Es werden von Regierung und Politik die Interessen der USA, der EU und NATO befolgt, die Interessen des Volkes sind unterzuordnen. Verfügbares Gas und Öl spielen keine Rolle mehr, die Zulieferung von wichtigen Bauteilen und Rohstoffe für die Industrie ebenfalls nicht. Die Mangelwirtschaft wird immer größer und Arbeitslosigkeit die Folge. Abhilfe will die Politik durch militärische Aufrüstung schaffen, die vielleicht Arbeitslosigkeit bekämpfen kann, doch die Mangelwirtschaft noch weiter ausweitet. Die benötigten knappen Bauteile und Rohstoffe fließen dann alleinig in die Rüstungsindustrie und für die zivile Industrie geht leer aus. Hohe Preise, hohe Inflation, hohe Steuern und extreme Mangelwirtschaft, aber eine blühende Rüstungsindustrie bedeutet die neue Zukunft. Alles im Interesse der USA und NATO und schon lange der Wunschtraum einer GRÜNEN Politik. Nur es ist nicht im Interesse des Volkes, doch das Volk ahnt ja noch nichts davon.

Waffenlieferungen an die Ukraine, neben den USA und Großbritannien jetzt auch die EU und Deutschland dabei vorneweg. Welche Ziele meinen denn hier die USA und die EU zu erreichen? Das die Ukraine Russland aus dem Land vertreibt? Davon ist kaum auszugehen, denn die Ukraine kann mit mehr und größeren Waffen lediglich den Krieg verlängern und das Elend sowie das unnötige Blutvergießen erheblich erweitern. Der nächste Punkt wäre hierbei schon der Einmarsch von NATO-Truppen. Eine Lösung gibt es nur über Verhandlungen, nicht mit Waffen. Doch daran hat die USA, die NATO und jetzt auch die EU überhaupt kein Interesse mehr. Putin wollte die NATO Ostausweitung verhindern und die Ukraine muss neutral bleiben. Das waren seine Forderungen und sind sie noch heute. Eine neutrale Ukraine wäre für das Land selbst und für die EU das Beste, doch die USA verweigern es. Mittlerweile verweigert es auch die EU, in bester US Vasallenmanier. Jetzt scheint es gar keine Lösung für die Ukraine zu geben; übrig bleibt ein zerstörtes Land, viele Tote und Flüchtlinge und ein offenes Ende mit verheerenden Folgen.

Noch ist es den größten Teil in Deutschland gar nicht bewusst, welche Auswirkungen alleine die EU Sanktionen gegen Russland bedeuten. Nicht nur der russischen Bevölkerung wird großen Schaden zugefügt, sondern den deutschen Normalbürgern ein noch viel Größerer. Es bedeutet Energieknappheit, Mangelwirtschaft bis hin zu Lebensmittelknappheit, hohe Inflation, Entwertung der Sparguthaben und die stetige Befürchtung das konventionelle oder gar Atomraketen auf deutsche Städte niedergehen. Die Solidaritätskundgebungen für die Ukraine und die Verurteilung der russischen Invasion in allen Ehren, doch es sollte dabei stets bedacht bleiben, dass hieran die Ukraine selbst, die USA, die EU und die NATO eine sehr erhebliche Mitschuld tragen. Zu denken sollte auch geben, dass alle US-NATO Kriege in Jugoslawien, Libyen, Irak, Syrien oder sonst wo ebenfalls Elend und unnötiges Blutvergießen brachten, nur stets als „gute Kriege“ ihre Darstellung fanden. Dabei gibt es grundsätzlich keine „guten Kriege“ egal wer sie ausrichtet. Weiter zu denken wäre, dass immer nur das Volk die Leidtragenden von militärischen Auseinandersetzungen sind und nie ihre Anführer aus der Politik. Ein paar Politiker der oberen Klasse, die sich kennen, zetteln die Kriege an und Millionen Menschen der unteren Klasse, die sich nicht kennen, müssen für diese Politiker sterben oder zumindest im Kriegselend weiterleben.

Wenn es jedoch in Deutschland schon so weit geht, das Gastwirte Menschen mit russischen Pass aus ihren Lokalen verbannen wollen, dann frage ich mich wie manche Menschen in diesem Land ticken. Bitte Politiker und Normalvolk stets trennen, kein normaler Bürger will Krieg, Kriegsrhetorik oder auch Kriegsausführung gehen stets von der politischen Seite aus.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.