Appell von 700 Physiotherapeuten an die Regierenden

Von Gastautor Dr. Klaus Rißler

Regierende !

Wenn Sie über unsere Gesundheit entscheiden, vergessen Sie nicht, dass eine Medaille zwei Seiten hat.

Vergessen Sie nicht, dass sich sehr viele Menschen in diesem Land nicht freiwillig am „größten medizinischen Experiment aller Zeiten“ beteiligen.

Vergessen Sie nicht, dass Sie durch Ihre Entscheidung die Verantwortung für alle Nebenwirkungen nicht freiwillig verabreichter Injektionen tragen.

Und das trotz Warnungen vieler Ärzte und zahlreicher Berichte geschädigter Menschen.

Ich erlaube mir das hier auch im Namen von rund 700 Physiotherapeuten zu schreiben, die sich alle gegen eine Impfpflicht einsetzen. Das NICHT, weil wir gerne unsere Jobs riskieren, NICHT, weil wir grundsätzlich gegen Impfungen sind, sondern, weil wir bei diesem weltweiten Feldversuch nicht schweigen können und wollen !

Das, was wir sowohl in Krankenhäusern als auch in niedergelassen Praxen täglich an Nebenwirkungen erleben, übertrifft alles, was wir bisher an Medikamenten Nebenwirkungen erlebt haben.

Wir haben eine deutliche Zunahme von Schmerzpatienten registriert, die oft therapieresistent sind, neurologischen Problemen, Durchblutungsstörungen jeglicher Art, Herzrhythmusstörungen, Kurzatmigkeit bis hin zu Schlaganfällen und Todesfällen im zeitlichen Zusammenhang zu Impfungen.

Wie auch, Betroffene, wollen es selbst oft nicht wahrhaben, zu groß ist der Druck der Politik und Gesellschaft funktionieren zu müssen, oder dazu gehören zu wollen.

Und die, die einen Zusammenhang sehen, werden von behandelnden Ärzten zumeist nicht ernst genommen.

Wir haben Patienten, die kollabieren – ohne erkennbaren Grund. Wir haben viele Fälle von Gürtelrosen, eine deutliche Häufung von Krebserkrankungen, schnell wachsende Tumore. Chronische Erschöpfung, Aufflammen von Epstein Barr und anderen schlummernden Viruserkrankungen.

Wir haben Sehstörungen, neurologische Ausfälle. Sogenannte „Normale Impfreaktionen“ wie Schüttelfrost, sehr hohes Fieber, ein paar Tage Krankenstand erwähnen wir erst gar nicht.

Kinder liegen völlig verängstigt auf Therapieliegen, trauen sich auch mit sehr jungen Jahren, selbst wenn erlaubt, die Masken nicht mehr herunter zu nehmen.

Kollegen wird von Dienstgebern mit Entlassung gedroht.

Kollegen, die die letzten zwei Jahre immer GESUND waren und funktioniert haben.

Kollegen, die in der Hauptkrise in voller Schutzmontur eingeschleust am Corona-Patienten gearbeitet haben, stellen plötzlich eine Gefahr dar, weil sie zu gesund sind!

Über eine wahrscheinlich bestehende Hintergrundimmunität wird erst gar nicht nachgedacht.

COVID hat uns alle infiziert: Mit Angst, mit Verurteilungen, mit Spaltung und Hetze, mit einseitiger Berichterstattung und dem Verlust basaler Menschenrechte !

COVID hat uns verhärtet und voneinander entfernt, das alles schadet der Gesundheit immens.

Wie könnte ich, als Mensch, der die Ganzheit des Individuums in den Vordergrund stellt, der seit über 25 Jahren am Patienten tätig ist und sich permanent medizinisch fortbildet, der tagtäglich erlebt, was diese Substanz teilweise mit Menschen macht, an diese genetisch veränderte Substanz glauben bzw. an der Studie teilnehmen ?

Ich weiß wie vielschichtig Gesundheit ist, wie individuell Medizin und Therapie zu sein hat.

Es gibt keine Impfung, die uns erlöst, uns ewige Gesundheit verspricht, es gibt die Natur, der wir uns anpassen können, Mittel, die uns unterstützen, wenn wir erkranken, vom ersten Tag an, nicht erst, wenn es schon fast zu spät ist. Gesundheit ist Eigenverantwortung, Arbeit, Liebe zu sich und den Menschen.

Ich wünsche Ihnen und allen Menschen wirkliche Gesundheit. Und noch mehr wünsche ich Ihnen ein fühlendes Herz, das die Ängste und Sorgen vieler nicht einfach ignoriert.

Deshalb Freie Impfentscheidung !

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert