Politik und Medien verkünden Glauben, aber keine Tatsachen

Die Politik sowie die Staats- und Massenmedien sind nicht glaubwürdig, trotzdem glaubt die Masse der Bevölkerung diesen Institutionen. Es ist schon schlimm genug, dass hier überhaupt von Glaube die Rede ist, denn eigentlich sollten Politik und Medien Tatsachen verkünden und nicht nach der Form von Religionen handeln.

Doch mit Tastsachen haben Politik, Staats- und Massenmedien erhebliche Probleme, denn sie decken alle politischen Fehler auf. Da ist es erheblich einfacher für die Politik nur das vorzugeben was das Volk glauben soll und ihre angeschlossenen Medien brav den politisch vorgegebenen Glauben entsprechend verbreiten.

Das Volk soll an Corona so glauben, wie es die Politik gerne möchte. Dabei ist es unstrittig das es Corina Viren gibt, nur die Gefährlichkeitsstufe wird von Politikern definiert. Mal sind die Viren gefährlicher, manchmal weniger, so wie es die Politik gerade benötigt. Vor der Wahl sind Corona Viren relativ ungefährlich und Politiker werden ohne das Volk zu schädigen problemlos damit fertig. Nach der Wahl steigt die Gefährlichkeit der Corona Viren sprunghaft an und die Politik sieht sich genötigt ihr Volk zu gängeln. Schließlich besitzt die Politik gemeinsam mit der Pharmalobby einen Impfstoff und dieser hält das Volk gesund. Die stark Politikgläubigen brauchen nicht überredet zu werden, sie lechzen förmlich nach der Spritze und lassen sich jedes Jahr auch viermal impfen. Die Freiheitsliebenden und wenig Politikinteressierten lassen sich impfen um von der Politik die Erlaubnis zu erhalten am öffentlichen Leben teilnehmen zu dürfen. Doch Freiheitsliebende gab es zu viele, deshalb mussten auch hier die Freiheiten wieder eine Einschränkung bekommen. Auch dieser Teil soll jetzt genau wie die stark Politikgläubigen eine Dauerimpfung erhalten um das Leben ohne Einschränkungen zu genießen. Diese beiden Bevölkerungsteile ist es egal, sie lassen sich so lange und oft impfen, bis der Körper irgendwann streikt. Die Menschen die dann immer noch die „Chemie“ verweigern, weil sie sich Sorgen um ihre Gesundheit machen, erhalten keine Berechtigung am Leben teilzunehmen und werden lebenslang weggesperrt. Das die Impfung nicht zielführend ist und praktisch nutzlos, gibt die Politik im Prinzip schon zu. Wer den Impfschutz von 12 auf 6 Monate verkürzt um ihn wenig später sogar von 6 auf 3 Monate zu verkürzen, stellt die Wirkung der Vakzine selbst in Frage. So wird ein Volk gefügig gemacht, um willig alles zu glauben was Politik sowie Staats- und Massenmedien vorlügen.

Überall ist es zu lesen das Arbeitskräfte fehlen. Notorischer Arbeitskräftemangel herrscht in fast allen Handwerksberufen und in der Pflege. Alle schreien wir brauchen Einwanderung um die Arbeitsstellen zu besetzen. Doch es wird bereits über Jahre eingewandert und eingeflogen. In den letzten Jahren kamen ca. 3 Millionen Menschen und es kommen jährlich ca. 200.000 dazu. Wieso können die vielen Menschen nicht die Arbeitsplätze auffüllen? Im Regelfall besucht ein späterer Handwerker 10 Jahre die Schule und absolviert anschließend eine dreijährige Ausbildungszeit. Somit vergehen 13 Jahre Ausbildung für einen Handwerker ohne Berufserfahrung. Geht man davon aus, dass ein Einwanderer ohne Schulbildung und Sprachkenntnisse aufgrund seines fortgeschrittenen Alters bis zum ausgebildeten Handwerker vielleicht 10 Jahre benötigt, so ist es schon beträchtlich lange bis er den Arbeitsmarkt als Fachkraft zur Verfügung steht. Jedoch ist dann immer noch nicht geklärt, ob der Einwanderer überhaupt als Handwerker arbeiten möchte, dazu geeignet ist oder nicht doch lieber ohne Arbeit sein Leben genießen will. Also läuft bei der Einwanderung etwas schief, es liegt nicht an der Masse, sondern an der Qualifikation. Mit Sozialeinwanderung hat Deutschland überhaupt kein Problem, sondern mit der qualifizierten Einwanderung. Vollausgebildete Qualifizierte zu bekommen ist schwierig, denn innerhalb der EU sind die Fachkräfte in ihren Ländern selbst Mangelware. Die Einwanderer aus den südöstlichen EU-Staaten die nach Deutschland kommen, sind teilweise lediglich Hilfskräfte oder Sozialhilfeempfänger. Die Einwanderung aus den arabischen Staaten und Afrika benötigt in der Regel lange Ausbildungszeiten um eine qualifizierte Tätigkeit aufzunehmen, benötigt aber wegen der in der Regel großen Familienstärke viel Wohnraum und Sozialleistung. Die politischen Aussagen und die Berichterstattung ist hier schon etwas sonderbar, denn an Einwanderung kann kein Mangel herrschen, höchstens an nützlicher Einwanderung und dies ist schon ein kleiner Unterschied.

Über die Klimalogik der Politik bleibt sowieso nur Kopfschütteln. Deutschland will den Energieverbrauch ändern, weg von Gas, Kohle, Atom und Öl. Strom soll Gas und Öl ersetzten, bedeutet der Stromanteil ist erheblich zu erhöhen. Gleichzeitig sind jedoch alle Atom- und Kohlekraftwerke abzuschalten und der gesamte Strombedarf nur mit Wind- und Sonnenkraft abzudecken. Gaskraftwerke sollen vorerst noch erlaubt sein, aber später mit aus Strom erzeugten Wasserstoff das Gas ersetzen. Der komplette Autoverkehr soll elektrifiziert werden und mit Strom betrieben. Das Gleiche gilt für die Heizungsanlagen, auch hier sollen mit Strom betriebene Wärmepumpen die Gasheizungen ersetzen. Alle Industrieanlagen, von Chemie bis zur Stahl- und Aluminiumproduktion, sollen ausschließlich ihre Arbeitsprozesse auf Strom umstellen oder aus Strom erzeugten Wasserstoff nutzen. Wohlbemerkt bleibt als einzige Stromquelle nur Wind und Sonne.

2021 deckte der erzeugte Strom aus Windkraftanlagen und Solarzellen ca. 30 Prozent des Gesamtbedarfs ab. Ca. 30.000 Windkraftanlagen besitzt Deutschland und um den zukünftigen Energiebedarf, ohne Gas, Kohle, Atom und Öl, abzudecken bedarf es mindestens die zehnfache Menge an Windkraftanlagen. In 2021 wurden ca. 500 Windräder neu aufgebaut und selbst wenn es jährlich auf 1.000 Anlagen gesteigert wird, benötigt Deutschland für 300.000 Windkraftanlagen 300 Jahre Bauzeit. Dazu sind die Netze auszubauen, Wasserstoffproduktionsstätten zu schaffen und Speicheranlagen zu erfinden, weil es diese noch gar nicht gibt. Sonst platzt der politische Traum bereits bei der ersten Wind- und Sonnenflaute. Ganz abgesehen, dass die Umsetzung Billionen Euro Steuergeld verschlingt, was zusätzlich noch gedruckt werden muss, fehlt es auch an qualifizierten Fachkräften die den politischen Wahnsinn letztendlich umsetzen müssen.

Der politische Klimawahnsinn wird in den Staats- und Massenmedien kaum dargestellt, sodass das GRÜNE Klimamärchen einen Großteil der Bevölkerung gar nicht erst bewusst wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.