Haftungslose Politiker und regierungstreue Staats- und Massenmedien

Politiker machen Fehler, was gleichzeitig verständlich und menschlich ist. Der Unterschied zum normalen Volk liegt lediglich darin, dass Politiker für ihre Fehler nicht haftbar sind. Für jeden politischen Fehler haftet früher oder später stets das gesamte Volk, oftmals erst wenn die verursachenden Politiker bereits abgedankt haben und ihren persönlichen Reichtum als Berater in Konzernen, die sie vorher zu Gewinnen verholfen hatten, oder bei diversen steuergeldfinanzierten NGOs, bzw. auch Stiftungen, mehren.

Das die politischen Fehler von der Volksmasse nicht erkannt werden, dazu tragen die Staats- und Massenmedien ihren Beitrag. Die Medien hängen am Tropf des Staates, welches bei den Öffentlich-Rechtlichen direkt erkennbar ist. Die Gebühren werden über den Staat zwangsweise eingezogen und in den Gremien des ÖR sitzen Politiker, die auf der Programmgestaltung sowie den Stellenbesetzungen erheblichen Einfluss ausüben. Die großen Medienkonzerne erhalten teilweise Unterstützung aus Steuermitteln, oder Parteien sind direkt als Anteilseigner beteiligt. Dazu kommt, dass in den letzten Jahrzehnten die GRÜNE Ideologie sowohl bei den Staats- als auch bei den Massenmedien immer größeren Einfluss gewann.

Ohne die Medien wäre das Treiben der Politik dem Volk vollkommen unbekannt, sie sind gleichzeitig das Bindeglied zwischen Politik und Volk. Deshalb kommt den Medien eine große Bedeutung zu, denn nur nach ihren Ausführungen und Berichterstattungen glaubt das Volk. Somit bilden die Staats- und Massenmedien eine Volksmeinung, die lediglich über finanzschwachen alternativen Medien eine kleine Gegenmeinung erhält. Finanzstärkere ausländische Medien, z.B. RT-Deutsch, wird in Deutschland die Sendeerlaubnis verweigert, bei YouTube gesperrt und zurzeit lediglich noch als Website im Internet erlaubt.

Wie bei den Parteien, so ist bei den Medien ebenfalls eine immer größere Blockbildung zu beobachten. Folglich leitet sich daraus eine Einheitsmeinung ab, die wiederum ein Volk gefügig macht für sämtliche gewünschten politischen Ideologien.

Selbst Corona, ursprünglich ein Virus mit möglichen Krankheitsverläufen, ist heute eine politische Ideologie. Es ist müßig jetzt alle politisch begangenen Fehler aufzuführen, die mittlerweile schon ein ganzes Buch füllen würden. Für diese Fehler haftet kein Politiker, kein Konzern und kein fehlerverbreitendes Medium, sondern allein das gesamte Volk. Mittlerweile ist die politische und mediale Einheitsmeinung bei Dauerimpfungen mit dreimonatigen Schutz angelangt, das stets nach politischen Gutdünken variiert. Der persönliche Datenschutz ist aufgehoben, es besteht überall Ausweisungspflicht, in jeden Laden, in jeder Kneipe und jeder Pommes Bude. Fakt ist, die Politik hat kein geeignetes Mittel weil selbst die Impfungen sich als unwirksam erwiesen. Sie kann lediglich über die Medien weitere Corona Panik schüren. Wo und aus welchen Grund die Infizierungen entstehen ist teilweise ein Tabuthema, das weder von der Politik noch den Medien aufgegriffen werden darf. An der frischen Luft oder in großflächigen Geschäften, auch nicht in Gaststätten mit Abstandsregelungen, sind die Infektionsherde jedenfalls nicht auszumachen. Die politische Schizophrenie zeigt es alleine beim ÖPNV, denn hier stehen 4 Personen auf einem Quadratmeter zusammen und dies ist seltsamerweise für die Politik kein Ansteckungsrisiko. Nur begründet darin, dass dem ÖPNV aus „Klimagründen“ ein Sonderrecht obliegt. Denn die GRÜNE Klimaapokalypse hat politischen und medialen Vorrang.

Beim Klima wird von der Politik und den Medien am meisten gelogen, denn Deutschland kann bei einem 1,7prozentigen Anteil an der weltweiten CO2 Emission gar nichts ändern. Zumal die Emissionsbelastung der größten CO2 Emittenten jährlich weiter steigt und weder China, Indien, Russland oder die USA den deutschen klimapolitischen Irrweg folgen wollen. Solange die Weltbevölkerung ständig wächst, ist dies auch gar nicht möglich. Zumal die deutsche Politik allen Drittweltstaaten zusagt ihren Lebensstandard an dem Westlichen angleichen zu können. Folglich ist jede CO2 Reduzierung in Deutschland unsinnig, weil die eingesparte Emission an anderer Stelle in der Welt um das Vielfache erhöht wird. Dies verschweigen die Medien und sie verschweigen auch, dass die Energieumstellung auf CO2 Neutralität erhebliche Kosten beinhaltet, die jeder Bürger mit enormen finanziellen Aufwendungen und Unannehmlichkeiten schultern muss. Deshalb kommen bei Umfragen so lustige Werte heraus das die Klimapolitik von einer großen Mehrheit begrüßt wird, aber die daraus ergebenden hohen Energiepreise und Steuern keiner bezahlen will. Aber bezahlt werden muss es und hier haben die Staats- und Massenmedien noch eine große Aufgabe vor sich, indem sie die Bürger das „sinnlose und freudige Zahlen“ schmackhaft machen müssen.

Ähnlich bei der Migration; die Aufnahme von Flüchtlingen will eine große Mehrheit, doch die daraus ergebenden hohen Wohn- Sozial- und Unterhaltskosten, häufig lebenslang, will ebenfalls keiner bezahlen. Doch bei der Migrationsunterhaltung werden die Kosten von den Medien erst gar nicht genannt und von der Politik in den Bundes-, Landes- und kommunalen Haushalten sorgfältig versteckt, hingegen bei den Klimakosten stets geschönte Zahlen präsentiert werden.

In der jetzigen Ukraine Krise betreiben die Staats- und Massenmedien Russland Bashing. Sie sind voll auf transatlantischer und NATO Linie. Doch selbst sollte es zu keinem Krieg kommen, sind die wirtschaftlichen Schädigungen bei einem stark angespannten Verhältnis zu Russland enorm. Kommt es zu einem Krieg, den die Medien schon kräftig herbeischreiben, wird Nord-Stream 2 nicht in Betrieb gehen. Auch weitere Sanktionen, wie z.B. Russland aus dem Swift Verfahren herauszudrängen, werden erhebliche Folgen haben. Deutschland wird nicht nur noch höhere Energiepreise zahlen, auch wird es kein Gas erhalten. Für Deutschland besonders schlimm, weil die Beheizung der Häuser sowie die Warmwasseraufbereitung vordergründig mit Gas geschieht. Atom- und Kohlekraftwerke werden abgeschaltet und mit Gaskraftwerken ersetzt, die dann logischerweise kein Gas zur Betreibung erhalten. Nur Wind- und Sonnenenergie reicht nicht, um den Energiebedarf nur annähernd zu decken. Deutschland ist angewiesen auf russische Rohstoffe wie kaum ein anderes Land und dies wird von den Medien ebenfalls verschwiegen. Ohne russisches Gas wird es schon schlimm genug und aus dem Wirtschaftskrieg kann schnell ein Militärischer entstehen. Auf jedem Fall braucht sich nach einem großflächigen Krieg in Europa kaum noch jemand Gedanken um das Klima oder Corona zu machen, denn Europa ist nach einem Atomkrieg weitestgehend unbewohnt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.