Die Propaganda der Medien treibt die Menschen in einen falschen Glauben

In Deutschland gibt es Staatsmedien, auch wenn Annalena Baerbock es erst kürzlich wieder verneint hat. Medien die der Staat über politisch festgelegten Zwangsgebühren, die jeder Haushalt und jedes Unterehmen zahlen muss, finanziert und Politiker in unterschiedlichen Gremien der Sendeanstalten sitzen die sowohl über Programminhalte als auch anfallende Stellenbesetzungen mitbestimmen, sind Öffentlich-Rechtliche sehr wohl Staatsmedien.

Aber auch viele Privatmedien sind von der Politik abhängig, sei es um Senderechte zu erhalten oder einen Anteil aus dem Steueraufkommen zu ergattern. Auch sind Parteien teilweise Eigentümer oder zumindest Anteilseigner von Zeitungsverlagen und Webportalen. So ist heute kaum noch unabhängige Berichterstattung von der gesamten Mainstreampalette zu erwarten.

Beispiele aus der Vergangenheit gibt es genug, so waren zu Blüms Zeiten stets die Renten sicher. Doch bereits bei seinem Nachfolger Riester war die Rentensicherheit bereits Geschichte. Es sollte zusätzlich privat vorgesorgt werden und alle die dies dann taten, bekommen heute auf ihre Ersparnisse Negativzinsen und hohe Inflation. Der Staat raubt somit wieder einen Großteil des Geldes das die Leute im Glauben an dem Staat für ihre Altersversorgung zurücklegten. Die Medien sahen es stets positiv und heute sind die Umstände daran schuld, doch nie die Politik. Das betrifft aber nur die Alten und die Jungen sollen heute in Aktien investieren, doch anzunehmen ist, dass in 20 oder 30 Jahren das investierte Geld wieder von dem Staat geraubt wird.

Doch weg von der Vergangenheit und zu den aktuellen Sachlagen. Die Staats- und Massenmedien propagieren seit 2 Jahren stets alle politischen Maßnahmen bei Corona als richtig. Nie ließen sie Zweifel daran aufkommen das die Entscheidungen evtl. auch mal falsch sein könnten. Alle Lockdowns und auferlegten Einschnitte wurden als alternativlos dargestellt. Die enorme neue Staatsverschuldung als unumgehbar und selbst das Ein- und Wegsperren als völlig angemessen beurteilt. Dann kam ein unausgetesteter Impfstoff auf den Markt und wurde von den Medien als Lösung präsentiert. Wenn ca. 70 Prozent geimpft sind, ist Corona endgültig verschwunden. Aber es war wieder gelogen, denn Corona verschwand nicht. Also wieder propagierten die Medien, diesmal für die Dauerimpfung. Erst galt der Impfschutz für immer, dann für 1 Jahr, dann für 9 Monate, dann nur noch für 6 Monate und jetzt ist man bereits bei 3 Monate angelangt. Immer wieder impfen, am besten 4x im Jahr heißt heute die Propaganda von Politik und Medien. Keiner gibt zu das die Impfung untauglich ist, obwohl es bei einem nur 3monatigen Schutz mehr als nur erkenntlich wäre. Das derartige Dauerimpfungen nicht gesund sein können und im nachhinein empfindliche Schäden anrichten, davon berichten Staats- und Massenmedien selbstverständlich nicht.

Wie berichten Staats- und Massenmedien über die Klimahysterie? Natürlich keinen Deut anders. Hier wird dem Volk weisgemacht; der Industriestaat Deutschland kann seinen Energiehaushalt alleine aus Wind- und Sonnenkraft bestreiten, es müssten lediglich nur genug Windkraftanlagen und Solarflächen zur Verfügung stehen. Es ist Mumpitz, denn ohne riesige Speicheranlagen funktioniert dies überhaupt nicht. Die Speicheranlagen sind jedoch noch gar nicht erfunden, geschweige in den nächsten 20 Jahren erbaut. Deutschland besitzt keine Rohstoffe und ist abhängig von russisches Erdgas und arabisches Öl und dies auf unabsehbare Zeit. Das Einzige was noch etwas Abhilfe schaffen könnte ist die Atomenergie, doch auch auf diese verzichtet das GRÜNE Deutschland großkotzig. Von den Qualitätsmedien wird gelogen bis sich die Balken biegen und weite Teile im Volk ist es nicht bewusst wie das Land ohne ausreichenden Strom, Gas und Öl überhaupt überlebensfähig bleiben soll.

Apropos Lügen, denn bei der Ukraine Krise und dem Russland Bashing überbieten sich die Staats- und Massenmedien nochmals. Hier wird bereits eine Kriegspropaganda geschürt, die endgültig dem Volk über die ausgehende Gefahr der Medienschreiber die Augen öffnen müsste. Russland wird als alleiniger Aggressor dargestellt und die NATO und USA als das Gute. Das dies nicht so ist, beweisen alleine die unzähligen US NATO Kriege in der jüngsten Vergangenheit. Ob Jugoslawien, Irak, Libyen, Afghanistan, überall war die NATO beteiligt und der Aggressor. Des Weiteren baute die NATO ihren östlichen Einfluss immer weiter aus, indem sie alle ehem. Warschauer Pakt Staaten vereinnahmte. Konnte ihre Waffen und Truppen immer näher zu der russischen Grenze verlagern. Somit ist einwandfrei die NATO der Aggressor und nicht Russland. Waffen und Truppen hat die NATO in vielen Ländern verteilt, Russland nur auf seinem eigenen Territorium. Wenn Russland Truppen an die ukrainische Grenze verlegt, so ist es im eigenen Land. Hingegen die NATO in allen Ländern Truppen und Waffen beherbergt. Die Ukraine ist noch kein NATO Staat, trotzdem erhält sie schon Waffen und Kriegsgeld von den anderen NATO Staaten. In der Ostukraine leben viele Russen, auch ist die Sprache dort russisch und die wollen nicht unter der korrupten Führung in Kiew stehen. Russland will lediglich die russische Bevölkerung in der Ostukraine schützen und nicht das Land vereinnahmen. Interessen haben hier alleinig die USA und NATO, die Russland mit Atomraketen von ukrainischer Seite aus drohen wollen und die Konflikte suchen.

Mit der Nichtinbetriebnahme von Nord-Stream 2 schadet sich nicht die USA, sondern Europa und insbesondere Deutschland. Alle anderen EU Staaten können zur Stromerzeugung noch auf Kohle und Atom zurückgreifen, Deutschland hingegen will zukünftig auch den Strom mit Gas erzeugen, weil Wind und Sonne alleine nicht ausreichen. Ideologie ist stets schädlich, sogar bei den eigenen Interessen. Aber selbst bei russischen Gas wird von den Medien verschwiegen, dass Deutschland sein über langfristige Verträge von Russland erhaltenes Gas nicht in die Gasspeicher lenkt, sondern nach Polen und in die Ukraine weiterleitet. Deshalb sind in Deutschland die Gasspeicher leer und Polen und die Ukraine kann behaupten von Russland kein Gas zu importieren. Wir befinden uns in einem Stadium wo fast nur noch gelogen wird und dies sind gefährliche Anzeichen für einen bevorstehenden Krieg, dessen Ausgang diesmal besonders für die Europäer schlimm enden wird.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Die Propaganda der Medien treibt die Menschen in einen falschen Glauben”

  1. Die amerikanische Unterstaatsekretärin (((Nuland))) droht den Russen mit dem „Aus“ für Nord Stream 2. Zur Erinnerung: NS2 ist ein deutsch-russisches Projekt. Jetzt sollte man sich die Diskussionen um die deutsche „Souveränität“ in Erinnerung rufen. Außerdem kann man sich Gedanken über die Wertigkeit unserer überbezahlten Freakshow namens „Politik“ machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.