Parteien und deren Ideologen bestimmen über das Wohl oder Unwohl eines Volkes

Menschen haben in der Regel gute und schlechte Eigenschaften. Auch gibt es Menschen mit nur schlechten Eigenschaften, doch niemals Menschen mit nur guten Eigenschaften. Wer glaubt es gibt Menschen mit nur guten Eigenschaften ist ein Phantast, der noch nicht einmal sich selbst kennt.

Nun drängen einige Menschen mit guten und schlechten Eigenschaften in die Politik, wahrscheinlich auch ein paar Menschen mit nur schlechten Eigenschaften. Gefährlich daran ist, dass Menschen die beruflich in der Politik unterwegs sind über andere Menschen bestimmen können, bzw. es als Ziel ihres Berufes ansehen.

Wählen kann das Volk in der Regel nur Parteien, oder Personen die über Parteien aufgestellt sind. Zwar gibt es Möglichkeiten für Parteilose sich einer Wahl zu stellen, doch sind diese ziemlich begrenzt und erfordern einen enormen finanziellen Aufwand, der von der betreffenden Person selbst zu tragen ist. Auch fehlt die mediale Unterstützung, um den Bekanntheitsgrad einer parteilosen Person zu fördern. Dem gemäß ist die herrschende Demokratie eine Parteiendemokratie, wobei die Parteien mit ihren ausgesuchten Personen über das Wohl oder Unwohl eines Volkes bestimmen.

Derzeit gibt es in Deutschland mit CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FDP, AFD und die LINKE sechs Parteien (CDU/CSU als eine Partei gerechnet), die zur Auswahl stehen um das Volk zu beherrschen. Alle anderen noch existierenden Parteien spielen keine Rolle, weil sie an den Fünfprozenthürden oder fehlenden Direktmandaten stets scheitern. Selbst wer als Bürger eine von den 6 zur Auswahl stehenden Parteien wählt, bekommt nicht die versprochene Politik der Partei. Um Regierungen zu bilden bedarf es Koalitionen unter verschiedenen Parteien und dies bedeutet, dass alle Wahlprogramme zusammenzuwürfeln sind und anschließend ein wirres Durcheinander dabei herauskommt.

Die drei Parteien, SPD, GRÜNE und FDP, die sich jetzt anschicken Deutschland in bekannter Merkel-Manier weiter zu regieren, sind zusammengeschustert. SPD und GRÜNE, na ja, sind praktisch schon eine Partei, doch die FDP? Zumindest in Wirtschaftsfragen, Geldstabilität und Schuldenpolitik liegen Welten dazwischen. Hingegen in Gender-, Migrations-, Auslands- EU- und Sicherheitspolitik absoluter Gleichschritt besteht. In der wichtigen Wirtschaftspolitik kommt es der FDP lediglich darauf an ihre eigene Klientel zu schützen. Hier erhofft sich die FDP satte staatliche Subventionen für ihre Klientel, wenn sie den GRÜNEN Klimawahnsinn Folge leistet. Natürlich muss dies ein Bevölkerungsteil bezahlen und dies ist, wie immer, die breite Masse der arbeitenden Menschen. Diese Gruppe bleibt die Melkkuh aller Regierungen, denn nur die Masse sichert alle Ausgaben für politische Ideologien.

Im derzeitigen Corona-Wahn scheinen die Menschen nicht zu merken, dass die Politik bereits einen massiven Angriff auf die Sparguthaben und Altersabsicherungen gestartet hat. Über Nullzinsen, Negativzinsen und hoher Inflation werden alle geldlichen Spareinlagen sukzessive vernichtet. Doch dies reicht der gierigen Politik nicht aus und erhöht nochmals alle Kosten die in irgendeiner Weise mit Energie im Zusammenhang stehen über die jährlich steigende CO2 Bepreisung (CO2 Steuer).

Parteien vergeben die Posten ihrer Politiker nicht nach Intelligenz und Fachwissen, sondern nach Quoten und Loyalität. Alles muss gendergerecht sein und angeblich den Bevölkerungsteil abbilden. Es muss selbstverständlich kein Politiker die höchsten Bildungsabschlüsse besitzen, doch Lebenserfahrung und ein gesunder Menschenverstand wären zumindest zu erwarten. Doch selbst hiervon hat sich die Politik verabschiedet, nur noch Ideologen sind gefragt. Bei den einfachen Abgeordneten ist es schon immer Usus, dass alle brav nach Vorgabe ihres Fraktionsvorsitzenden abstimmen. Sie sitzen lediglich im Parlament um monatlich 15.000 Euro (einschl. steuerfreier Aufwendungspauschale) zu kassieren. Wer zusätzlich Ambitionen hat aufzusteigen und zu der Ministerriege gehören will, oder zumindest Staatssekretär, muss zusätzlich ideologisch verblendet sein und in das jeweilige Genderkonzept der Partei passen. Das Aufsteigen funktioniert bei den GRÜNEN am einfachsten, hier nachzulesen: Was willst Du später mal werden? Grüner Politiker!

Die neue Ampel-Regierung, die eine rein ideologische Regierung bildet, wird für viele Menschen sehr teuer. Die Transformationsgelüste dieser Regierung sind zu bezahlen, auch wenn sie keinen Sinn ergeben. Das Gefasel von dem 1,5 Gradziel kann Deutschland nicht erreichen, selbst nicht wenn die gesamte Industrie abgeschaltet ist, kein Auto auf der Straße fährt, keine Kohlekraftwerke in Betrieb sind und außer den Politikern keiner mehr Flugreisen unternimmt. Im Gegenteil, das utopische 1,5 Gradziel wird weiter steigen, denn dafür sorgen alleine China, Indien, USA, Russland und ganz Afrika. Deutschlands Klima- und Genderideologen haben nicht bemerkt, dass das 1,5 Grad Ziel nicht in Deutschland zu erreichen ist. Auch wenn sie der ganzen Welt vorschreiben wollen was sie zu machen haben, außerhalb Deutschlands erhört keiner die wirren deutschen Ideologen. Was jedoch die Ampel-Regierung anstellen kann, ist Deutschland wirtschaftlich von innen zu vernichten. Dazu schlechte Beziehungen zu Russland aufbauen, von dessen Rohstoffen Deutschland abhängig ist. Wenn alles gemäß dem Koalitionsvertrag umgesetzt wird, geht Deutschland schwere Zeiten entgegen. Auch die Sozialgeschenke an bestimmte Bevölkerungsgruppen haben keinen Wert, denn alleine die Inflation macht jegliches politisches Geschenk sofort wieder zu Nichte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.