Annalena Baerbock, die wertebasierte GRÜNE Außenministerin

Die GRÜNEN fühlen sich berechtigt in Deutschland eine Verteuerung aller emissionsbelasteten Waren zu erzwingen und dabei gleichzeitig eine Energiekrise mit größten Ausmaß zu schaffen. Wichtige Schaltzentralen in der deutschen Politik haben sie dazu besetzt; das Wirtschafts- und Außenministerium. Annalena Baerbock startet dabei als neue Außenministerin sofort kräftig durch und droht mit Russland und China gleich mal zwei Weltmächte. Dabei ist Annalena entgangen, dass nicht Russland und China von Deutschland abhängig sind, sondern das es umgekehrt ist.

Annalena Baerbock will für eine wertebasierte Außenpolitik, die Menschenrechte, Nachhaltigkeit sowie Klimaschutz ins Zentrum stellt, eintreten und dazu passt nach ihrer Meinung kein russisches Erdgas. Die gleiche Annalena Baerbock möchte zusammen mit ihren Parteigenossen, ihrer Wählerschaft und der FFF Jugend jedoch alle fossile Energie abschaffen. Keine Kohle- und Atomkraftwerke soll es geben und die benötigte Energie ist ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft zu gewinnen. Dazu den kompletten Verkehr elektrifizieren und alle Heizungsanlagen sowie die komplette Industrie sind ebenfalls elektrisch zu betreiben, was nochmals einen erhöhten Strombedarf zur Folge hat. Die verbliebene Schwerindustrie, die heute noch ihre Hoch- und Stahlöfen mit Kohleenergie betreibt, ist ebenfalls auf Strom oder Gas umzustellen. Wind- und Solarenergie benötigen große Speicher, die bei Wind- und Sonnenzeiten den überflüssig produzierten Strom aufnehmen und bei Windflauten und Dunkelzeiten entsprechend dem Bedarf abgeben. Solche Speicheranlagen besitzt Deutschland nicht und aller Voraussicht nach auch nicht in 20 Jahren. Annalena Baerbock vertritt zwar die Meinung das Netze und Kobolde die Stromspeicheraufgaben übernehmen, doch eben nur Annalena Baerbock, ihre Wählerschaft und die FFF Jugend glaubt dies.

Fakt jedoch ist, dass Deutschland für Windflauten und Dunkelzeiten viele Gaskraftwerke benötigt, die nicht nur Kohle- und Atomkraftwerke ersetzen und Stromlücken schließen müssen, sondern die erforderliche Grundlast jederzeit bereitstellen können. Da die deutsche Politik, insbesondere auf GRÜNEN Verlangen, Atomkraftwerke verbietet, wird der Gasbedarf in Zukunft erheblich steigen. Womit soll Deutschland seinen zukünftig erheblich gestiegenen Gasbedarf denn decken, wenn Annalena Baerbock zukünftig auf russisches Erdgas verzichten will? Es ist zwar bekannt das GRÜNE keine Energie benötigen, wahrscheinlich haben GRÜNE Politiker und ihre neureiche Wählerschaft alle GRÜN-verbotene Dieselgeneratoren in ihren Häusern, doch das Normalvolk und die Industrie wird mit Sicherheit weiter gelieferte Energie benötigen. Ob Annalena Baerbock von ihrem Freund Biden für teures Geld ausreichend US Frackinggas bekommt, zumal Biden Fracking verbieten will, ist mehr als nur fraglich. Zudem ist das Anliefern mit Tankern über den Atlantik enorm umweltschädlich und die GRÜNEN selbst haben Fracking in Deutschland verboten. Was nun Frau Baerbock? Atomkraftwerke in Frankreich und Polen mit deutschen Steuergeld bauen, um dann teuer den in Deutschland verbotenen Atomstrom zuzukaufen? Oder vielleicht doch nicht so ganz größenwahnsinnig werden und Nord-Stream 2 zustimmen und mit Putin ein besseres Verhältnis wagen?

Für ein Land das keinerlei Rohstoffe besitzt, auf Atomstrom verzichten will und auf russisches Erdgas so angewiesen ist wie kein Zweites; zusätzlich chinesische Elektronikerzeugnisse, Chips, Rohstoffe wie seltene Erden und selbst Bekleidung aus asiatischen Staaten benötigt, wäre ein wenig „Leisetreten“ diplomatisch angebracht. Zumal Deutschland den Drohungen nichts entgegenzusetzen hat, denn bekommt Deutschland nicht die überlebensnotwendigen Rohstoffe verarmt das Land zusehends und stürzt von einer Krise in die andere.

Die GRÜNEN sind eine NATO freundliche Kriegspartei und sollten mal hinterfragen, warum Russland sein Land schützen will? Nach Auflösung des Warschauer Paktes löste sich die NATO nicht auf, im Gegenteil, sie rückte Russland immer dichter auf den Pelz. Die USA möchten die Ukraine gerne in der NATO sehen, dass gleichzeitig bedeutet das US Atomraketen direkt an der russischen Staatsgrenze positioniert werden. Hier stellt sich offensichtlich die Frage: Warum sucht heute eine ehemalige Friedenspartei, das die GRÜNEN in ihren Gründerjahren tatsächlich mal waren, die Konfrontation mit Russland? Ist den GRÜNEN nicht mehr bewusst, dass ein atomarer Krieg mit Russland nicht nur das Ende von Deutschland, sondern von ganz Europa bedeutet? Warum versucht Annalena Baerbock als Außenministerin eine Politik der Stärke, die Deutschland gar nicht besitzt? Die Stärke endet im günstigsten Fall mit einem wirtschaftlichen Niedergang und flächendeckenden Elend; im schlimmsten Fall in einen atomaren Weltkrieg.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Annalena Baerbock, die wertebasierte GRÜNE Außenministerin”

  1. Es wird sich zeigen das die Verfaßtheit einer Frau Baerbock frappierende Parallelen zu Persönlichkeit einer UvdL aufweist.
    Bei beiden Damen treffen exorbitanter Ehrgeiz auf eine eher begrenzte Befähigung.
    Aus diesem Spannungsfeld entstehen charakterliche Besonderheiten, die man nicht unbedingt in seinem Umfeld haben möchte. Ganz gewiß aber nicht an der Spitze von Staatsgebilden mit Entscheidungsgewalt. Zu unser aller nicht unerheblichem Unglück ist es aber so das diese Damen in solch exponierten Stellungen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.