Zahl der DDoS-Angriffe weltweit erreicht im dritten Quartal 2021 Rekordhöhen

Von Edward Garbenis

Die von Atlas VPN vorgelegten Daten zeigen, dass die Gesamtzahl der DDoS-Angriffe im dritten Quartal 2021 um rund 24 % gestiegen ist und weltweit Rekordwerte erreicht hat. Außerdem stieg die Gesamtzahl der intelligenten Angriffe (ausgeklügelte DDoS-Angriffe, die häufig gezielt werden) um 31 %.
Bezeichnenderweise verläuft das dritte Quartal des Jahres relativ ruhig in Bezug auf DDoS-Angriffe (Denial-of-Service). In diesem Jahr sieht das Muster jedoch ganz anders aus, denn das Angriffsvolumen erreichte Rekordhöhen.
Die Daten für den Bericht werden von einem Cybersicherheits- und Antiviren-Anbieter Kaspersky bereitgestellt. Das Unternehmen sammelte DDoS-Angriffsdaten seiner Benutzer, um einen klaren Überblick über die aktuelle Bedrohungslandschaft zu erhalten.
Die Zahl der täglichen DDoS-Angriffe war im dritten Quartal besonders hoch und erreichte seit dem ersten Quartal 2015 Rekordhöhen. Im Juli hatte die durchschnittliche tägliche Zahl von DDoS-Angriffen 1.000 überschritten. Darüber hinaus wurde am 18. August ein Allzeithoch von 8.825 Angriffen verzeichnet.
Die Sprünge sind besonders bemerkenswert, da die DDoS-Botnet-Aktivität zusammen mit dem Kryptowährungsmarkt zunimmt. Diese beiden Bereiche konkurrieren um die Rechenleistung, da viele Botnets sowohl für DDoS als auch für Krypto-Mining verwendet werden können.
Hohe Preise für Kryptowährungen entzogen normalerweise Denial-of-Service-Angriffen, aber im dritten Quartal 2021 sehen wir ein anderes Muster.
DDoS-Dienste sind stark nachgefragt, und ein längerer Angebotsmangel hat wahrscheinlich zu einem Preisanstieg geführt, der es für Botnet-Betreiber rentabel macht, Angriffe wieder aufzunehmen.
Um den vollständigen Artikel zu lesen, gehen Sie zu:

Originaltext
Number of DDoS attacks globally hit record heights in Q3  2021
 
Data presented by Atlas VPN reveals that the total number of DDoS attacks climbed by roughly 24% in Q3 2021, reaching record levels globally. Also, the total number of smart attacks (sophisticated DDoS attacks that are frequently targeted) increased by 31%.
Characteristically, the third quarter of the year is relatively calm in terms of DDoS (denial-of-service) attacks. This year, however, the pattern is completely different, as the volume of attacks reached record heights.
The data for the report is provided by a cybersecurity and anti-virus provider Kaspersky. The company gathered DDoS attack data from its users to provide a clear view of the current threat landscape.
The number of daily DDoS attacks was especially high in Q3, surging to record heights since Q1 2015. In July, the average daily count of DDoS attacks had surpassed 1,000. Moreover, an all-time high of 8,825 attacks was seen on August 18th.
The jumps are especially noteworthy because DDoS botnet activity is increasing together with the cryptocurrency market. These two areas have been competing for computing power because many botnets can be used for both DDoS as well as crypto mining.
High cryptocurrency prices typically drew capacity away from denial-of-service attacks, but in Q3 2021, we see a different pattern.
DDoS services are in high demand, and a prolonged supply shortfall has likely resulted in a price surge, making it profitable for botnet operators to recommence attacks.
To read the full article, head over to:
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.