Die Weltretter retten derzeit das Weltklima in Glasgow

Die vielen Milliardäre und Multimillionäre die jetzt in Glasgow bei ihrer Klimaveranstaltung mal wieder die Welt retten wollen, sind die wahrsten Vorbilder. Jeder reist mit seinem Privat- oder Staatsjet ein und verursacht einen CO2 Ausstoß die 1.600 normale Menschen in einem Jahr produzieren. Nachzulesen hier bei dailymail.co.uk

Da die dortigen Teilnehmer schon nicht selbst darauf achten müssen welchen CO2 Fußabdruck sie hinterlassen, so sind doch einige Staatslenker interessiert zumindest ihr Volk nicht total im Namen des Klimas ausbluten zu lassen. Einige Politiker anderer Länder fürchten ihr Volk zumindest noch ein wenig, weil sie bei immer höheren Energiepreisen und gleichzeitiger Energieknappheit die Volkswut zu spüren bekommen. Hier denke man nur an die Gelbwesten in Frankreich. Aber auch in weiteren Ländern sind die Politiker ein wenig interessiert das Volk zu schonen, selbst die derzeitige Regierung in den USA fürchtet ihren Machtverlust, wenn das Volk zu sehr für das Klima zur Kasse gebeten wird und zusätzlich noch Jobs verliert. Atomkraftwerke sind deshalb überall erwünscht, nur nicht in Deutschland.

Nun haben die GRÜNEN auch in keinem anderen Land so viel Macht wie in Deutschland. Hier dreht sich bereits seit Jahren alles um die GRÜNE Partei. Kanzlerin Merkel war den GRÜNEN hörig und die neue Bundesregierung, woran die GRÜNEN jetzt sogar beteiligt sind, ist es wieder.

Anscheinend besteht Deutschland nur aus Menschen die zu viel Geld besitzen, anders ist das Verhalten nicht zu erklären. Trotz immer weiteren Preissteigerungen für Energie, die zukünftig auch noch knapp wird, will in Deutschland keiner Atom- und Kohlekraftwerke. Wer aus der Kohleverstromung aussteigt, braucht eine verlässliche andere Energiequelle und dies ist derzeit nur über Atomstrom erhältlich. Die anderen Länder haben es kapiert, denn sie wollen weiter preisgünstige und verlässliche Energie, die zudem noch emissionsfrei ist. Deutschland wird mit seinem Wind- und Sonnenwahn keine Vorreiterrolle für andere einnehmen, denn sie wollen nicht die gleiche teure GRÜNE Bruchlandung erleben, die in Deutschland mit Sicherheit eintritt. Hohe Energiepreise scheinen nur für die meisten Deutschen kein Problem darzustellen und die neue Regierung geht den Weg alle Ärmeren die Energie über Sozialleistungen zu bezahlen. Somit arbeitet Deutschlands Politik nicht nur an die Energieknappheit bei gleichzeitig hohen Preisen, sondern zusätzlich fleißig an das Kolabieren des Sozialsystems. Leider fallen den Deutschen die Fehlleistungen ihrer Politeliten erst auf, wenn der Strom nicht mehr aus der Steckdose kommt, der Kühlschrank ausfällt, das Fernsehen nicht läuft, das Smartphone streikt und ihr Schickimicki E-Auto nicht fährt.

KLIMAZIELE: „Wollen wir wirklich so viel tun? Es wird nämlich verdammt teuer“ | WELT Interview

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.