Das Politiker vor der Wahl lügen ist selbstverständlich, die Rentner merken es jetzt zuerst

Das die Ampel Koalition nichts Gutes bringen kann, sollte außer den Vorteilsnehmern jedem bewusst sein. Vorteilsnehmer sind alle, die auf den GRÜNEN Zug aufspringen und staatliche Subventionen kassieren. Doch das sind verhältnismäßig Wenige, die z.B. teure E-Autos sich leisten können. Die ihre Häuser einfach mit elektrischen Wärmepumpen ausstatten können, ohne sich über die Kosten Gedanken zu machen. So ist es politisch auch unbedingt gewollt, denn für einen Massenbetrieb von E-Autos und elektrischen Heizungsanlagen steht schlichtweg nicht genügend Strom zur Verfügung. Zumal die Atomkraftwerke 2022 und die Kohlekraftwerke 2030 abgeschaltet werden, ohne auch nur einen halbwegs funktionierenden Ersatz zu besitzen. Aber dies ist nur eine Lüge unter den Vielen die noch folgen. Fakt ist, dass die Ampel Koalition das Volk abzocken will mit immer neuen zusätzlichen Belastungen. Die jährlich steigende CO2 Bepreisung (Klimasteuern) ist ein Faktor der dazu eingeführt wurde, die hohe Inflation ein Zusätzlicher. Über die steigenden Preise erhöhen sich die staatlichen Mehrwertsteuereinnahmen kontinuierlich.

Doch Lügen gehört zur Politik und das Volk glaubt die Lügen, so wie es jeder Wahlausgang neu bestätigt. Die Rentner glaubten der SPD, dass ihre Renten nicht weiter sinken und wählten die sozialistischen Lügenbolde. Zwar ist die SPD immer noch besser als die ökosozialistischen GRÜNEN, doch in der Vereinigung dieser beiden sozialistischen Parteien können keine für das Volk vorteilhafte Lösungen entspringen. Mit der FDP gehört zwar eine nicht sozialistische Partei der Regierung an, doch sie vertritt lediglich ihre Klientel. Alles Volksschädliche stimmt somit die FDP zu, solange ihre elitäre Klientel darunter nicht leiden muss.

Von den Rentnern profitierte die SPD bei der letzten Bundestagswahl am meisten, sie glaubten das Lügengeschwätz ihrer Protogarnisten. Die Quittung erhalten sie jetzt, der Nachhholfaktor wird wieder eingeführt. Bedeutet die Renten sinken weiter und somit auch das Rentenniveau. Wenn die Renten weniger steigen als die Gehälter ist dies immer eine Rentenniveauabsenkung, folglich ist das Geschwätz von einem bleibenden sowieso schon niedrigen Rentenniveau von 48 Prozent eine Lüge. Dazu kommt das die SPD in der Regierung mit CDU/CSU den Nachholfaktor bis 2026 ausgesetzt hat, um diesen jetzt in der Ampelkoalition wieder einzuführen. Hier belog die SPD ihre Rentnerwähler gleich doppelt, einmal beim Nachholfaktor und das andere Mal beim Rentenniveau. Hier kann sich die SPD glücklich schätzen, dass die meisten Rentner die Begriffe Rentenniveau und Nachhaltigkeitsfaktor nicht kennen und diese Lüge nicht bemerken. Sie meinen sogar, dass sie mit einer zweiprozentigen Rentenerhöhung in 2022 gut bedient sind und haben schon längst vergessen, dass es 2021 gar keine Rentenerhöhung gab.

Da die Renten steuer- und sozialversicherungspflichtig sind und jede Rentenerhöhung zu 100 Prozent besteuert wird, kassiert der Staat zusätzlich sofort einen kräftigen Teil der Rentenerhöhung wieder ein. Das wird medial kaum verkündet und somit von vielen Rentnern nicht bemerkt. Die Medien verkündeten für 2022 eine Rentenerhöhung von über 5 Prozent, die in Wirklichkeit nur der Hälfte entsprach. Denn 2021 gab es keine Erhöhung. Jetzt wird mit einer Rentenerhöhung in 2022 von um die 2 Prozent kalkuliert, dass unter Berücksichtigung der Nichterhöhung aus 2021 nur noch eine reale Rentenerhöhung von einem Prozent entspricht. Dies alles bei Inflationsraten von um die 5 Prozent; es ist also eine bedeutende Rentenabsenkung die von der Ampelregierung beschlossen wurde. So agieren können nur Politiker dessen Lügen keine Konsequenzen haben, denn die Rentner sind treue Wähler. Sie wechseln höchstens zwischen CDU/CSU und SPD und werden immer gleich beschissen. Die Rentner, die sich zusätzlich noch von ihren Enkeln die GRÜNEN aufquatschen lassen, wollen absolut niedrige Renten bei hohen Preisen und auf jegliche noch verbliebende Lebensfreude verzichten. Die Rentner könnten eine Macht sein, wenn sie endlich die Lügen ihrer Politiker mal begreifen würden.

Ärger für Rentner, Nullrunde durch die Hintertür

Mit dem Nachholfaktor sorgt die Ampel wohl für eine Nullrunde bei der Rente 2022. Im Wahlkampf hörte sich das noch ganz anders an.

Nächstes Jahr sollte die Rente um teilweise bis zu sechs Prozent steigen – eigentlich
Doch dann präsentierte die mögliche neue Ampel-Koalition ihre Renten-Pläne
Viele Rentner dürften jetzt enttäuscht sein, schreibt unser Autor
Für die rund 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner wird der Start der Ampelkoalition mit einer bösen Überraschung eingeläutet: Das starke Rentenplus von über fünf Prozent im nächsten Jahr, vollmundig angekündigt, fällt aus. Die Ampel will die Erhöhung zum 1. Juli ohne Vorwarnung deutlich kürzen.

Weiterlesen bei WAZ

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Das Politiker vor der Wahl lügen ist selbstverständlich, die Rentner merken es jetzt zuerst”

Schreibe einen Kommentar zu Freichrist343 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.