Die GRÜNEN erledigen Deutschland mit Energieknappheit und Sozialeinwanderung

Alle Parteien, außer AfD, wollten mit den GRÜNEN eine Koalition bilden, SPD und FDP haben es geschafft. Die Wähler wussten doch, dass sie vollumfängliche GRÜNE Politik bekommen und haben dementsprechend gewählt. Die große Mehrheit, außer die 10 Prozent AfD Wähler, bekommen genau das was sie sich gewünscht hatten.

Das Wunschergebnis lautet hohe Inflation, Vernichtung der Sparguthaben durch Negativzins, Energiepreise die durch die Decke gehen und obendrauf noch hohe Klimasteuern. Dazu erhalten sie Energieknappheit und Energieunsicherheit mit einer total verfehlten Energiepolitik. Aber es ist längst noch nicht alles, die GRÜNEN schreien schon wieder nach Massensozialeinwanderung.

So wollen die GRÜNEN alle Migranten die über Weißrussland nach Polen gelangen aufnehmen. Sie phantasieren von Verteilung innerhalb der EU, obwohl genau wissend das die meisten EU-Staaten die GRÜNEN Wünsche nicht akzeptieren. Also meinen die GRÜNEN, dass alle Migranten die über Polen kommen in Deutschland Aufnahme finden müssen, einschließlich dem folgenden Familiennachzug. Die GRÜNEN wollen keinen Grenzschutz und alle Migranten die über das Mittelmeer, der Balkanrute, jetzt zusätzlich Weißrussland oder sonstigen Wegen kommen, sind von Deutschland lebenslang aufzunehmen, zu alimentieren und der Familiennachzug ist selbstverständlich.

Die angebliche Umwelt- und Klimapartei will in Deutschland nicht nur immer weiteren Boden mit sinnlosen Windradfundamenten versiegeln, sondern gleichzeitig die Bebauung für Millionen Migrantenwohnungen zulassen. Fast jeder Quadratkilometer im überbevölkerten Deutschland ist demnach zu zubetonieren. Wenn dann bei Regen das Wasser nicht mehr versickern kann und zu Überschwemmungen kommt, ist es bei den GRÜNEN natürlich das Klima und nicht die großen Betonflächen für Windräder und Migrantenwohnungen.

Über Kosten braucht in Deutschland ja keiner mehr zu reden, denn seit die EZB das Gelddrucken neu erfunden hat scheint es eine unversiegbare Quelle zu sein. Die Folgen sind allerdings hohe Inflationsraten, immense Staatsverschuldungen, Zombieunternehmen, Negativ- oder Strafzinsen, starke Geldentwertung bis hin zu einer schlussendlich unvermeidbaren Währungsreform. Wobei der Euro dann im Verhältnis 1:10 umgetauscht werden kann. Dies alles wird so kommen, wenn die grünlinke Politik noch ein paar Jahre ungehemmt wirtschaften kann.

Wohin soll ein Land denn gelangen, den die verlässliche Energieversorgung genommen wird? Wo selbsttragende Arbeitsplätze (nicht vom Staat aus Steuermitteln finanzierte) immer mehr entfallen und wichtige Industriezweige abwandern? Wo die Jugend keine handwerklichen Berufe erlernen will, sondern irgendetwas mit Soziales, Gender oder Politik studieren möchte? Die Sozialeinwanderung mehr und mehr Überhand gewinnt? So ein Staat geht unter und endet im Chaos. Danach heißt es dann aufstehen aus den politisch gewollten Trümmern, für die paar Menschen die es überlebten…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.