Die fortschreitende Manipulation macht ein ganzes Volk blind

Manipulation war schon stets ein Mittel der Herrscher um ein Volk für die bestimmende obere Kaste gefügig zu machen. Je jünger die Menschen, desto leichter die Manipulation, auch deshalb ist das politische Interesse so riesig die unmündigen Kinder und Jugendlichen endlich an die Wahlurnen zu bekommen. Kinder fragen nicht nach einer Umsetzbarkeit aller politischen Ideologien, sie glauben einfach daran. Im tausendjährigen Reich, das zum Glück aller nur 12 Jahre bestand, war es die Hitlerjugend die am leichtesten zu manipulieren war. Im neumodernen GRÜNEN Reich sind es wieder die Kinder und Jugendlichen, die ohne nachzudenken, angeführt von wohlstandsverwöhnten Milliardärs- und Millionärstöchtern, ihre eigene Zukunft aufs Spiel setzen. Sie wollen zurück in die Steinzeit, ohne nachvollziehen zu können, wie so ein Steinzeitleben überhaupt aussieht.

Heute sind die Staats- und Massenmedien für die Volksmanipulation verantwortlich, sie tragen die politischen Ideologien und Wünsche bis in den letzten Winkel der Republik. Dies geschieht mit einer ungeheuren Heftigkeit und täglichen bis stündlichen Wiederholungen, bis der Michel nicht mehr merkt wie er von der ausführenden Politik geschädigt wird. Er nimmt zwar zur Kenntnis das alle Preise stark ansteigen, sowie seine Sparguthaben der Vernichtung preisgegeben sind, doch findet sich letztendlich damit ab dass das alles einen anscheinend guten Zweck dient und schließlich die Weltrettung im kleinen Deutschland davon abhängt. Es ist die perfekte Manipulation, die selbst die persönliche Eigenschädigung vernebelt und ein Volk blind in das Verderben stürzt. Und wieder ist es eine kleine Ähnlichkeit zum tausendjährigen Reich; damals war es ebenfalls so eine Art von Weltrettung, die mit den neu zu erschließenden Lebensräumen im Osten fleißig propagiert wurde.

Doch nicht nur Staats- und Massenmedien manipulieren, auch die Werbung. Es wird suggeriert, dass in Deutschland alles bunt ist. Oder das E-Autos der Renner sind und jeder einen Elektrokarren kaufen soll. Verschwiegen wird selbstverständlich das Ladestationen fehlen und bereits ab eines etwas größeren Bestandes der benötigte Strom gar nicht zur Verfügung steht. Erst recht nach der Abschaltung aller Atom- und Kohlekraftwerke. Sparkassen und Banken werben für Kredite und wer die meisten Schulden hat ist der Größte. Sparen ist out und die Sparkassen und Banken wollen kein Geld von den Bürgern, sondern lassen lieber neues Geld drucken. Wer trotzdem starrsinnig bleibt und sein Erspartes zur Bank bringt erhält eine Strafe in Form von Strafzinsen, in Bankendeutsch Verwahrentgelt genannt. Verkehrte Welt im Schuldenstaat Germoney.

Dafür mangelt es an echten Informationen. Die neue Bundesregierung in spe will alles und keiner braucht es zu bezahlen. Das Land soll mit Windkraftanlagen und Solarpanelen übersäht werden; wer es bezahlt, keine Antwort. Ein erhöhtes Bürgergeld ohne Sanktionen soll Hartz-4 ablösen; wer es bezahlt, keine Antwort. Sozialeinwanderer ohne Begrenzung sollen in das Land; wer es bezahlt, keine Antwort. 400.000 Wohnungen sollen jährlich entstehen; wer es bezahlt, keine Antwort. Die Digitalisierung soll großflächig fortschreiten; wer es bezahlt, keine Antwort. Die marode Infrastruktur ist zu sanieren; wer es bezahlt, keine Antwort. Der ÖPNV auf Schiene und Straße soll ausgeweitet werden; wer es bezahlt, keine Antwort. Gelder zur EU sollen ungehemmt fließen; wer es bezahlt, keine Antwort. So geht es bei allem weiter, das diese neue Chaos-Regierung plant. Das will die Regierung ohne Steuererhöhungen, ohne neue Schulden und bei gleichbleibenden Lebensstandard schaffen. Die GRÜNE Märchenpolitik hat anscheinend SPD und FDP vollends einkassiert. Die Medien berichten lediglich was die neue Regierung vorhat, aber fragen nie nach der Finanzierung und Umsetzung.

Natürlich wird es kräftige Steuer- und Abgabenerhöhungen geben, alle politischen Vorhaben laufen darauf hinaus. Auch neue Schulden wird die Regierung aufnehmen, alles andere ist dummes Geschwätz. Der CO2 Preis je Tonne wird nicht bei den geplanten 55 Euro im Jahr 2025 bleiben, sondern irgendwo zwischen 100 und 200 Euro liegen, da bin ich mir ganz sicher. Benzin-Diesel Literpreise um die 5 Euro sind keine Utopie mehr. Ebenso die monatlichen Heizkosten, die durchaus Höhen zwischen 300 und 500 Euro erreichen können. An jeder Preiserhöhung vom Brot bis zum Haus, von denen es zukünftig viele geben wird, verdient der Staat alleine schon über die Mehrwertsteuer kräftig mit. Alle kommunalen Gebühren und Steuern steigen, womit die Städte ihre klammen Kassen füllen. Alleine über Preiserhöhungen nimmt der Staat reichlich Steuergelder ein, ohne eine neue Steuer einzuführen. Klammheimlich werden Verbrauchsteuern erhöht, z.B. die Tabaksteuer, was die Medien gar nicht mitteilen. Nicht zu vergessen den Strompreis, denn Strom wird zukünftig nicht nur Mangelware, sondern der Windkraftanlagen- und Netzausbau ist zu großen Teilen über den Strompreis zu finanzieren. Das Gas mittlerweile ebenfalls eine Mangelware darstellt ist der Politik geschuldet, die ein schlechtes Verhältnis zu Russland wünscht und Putin mit sinnlosen Sanktionen belegt. Warum geht Nord-Stream 2 nicht in Betrieb? Dann hätte Europa genug Gas und es ist alleinig den ideologieverbohrten Politikern zu verdanken das es so ist, wie es ist.

Die Staats- und Massenmedien manipulieren schon wieder das Volk, indem sie die Meinung verbreiten das die neue Regierung alles besser machen würde. Doch diese Manipulation ist bereits die nächste Lüge, denn überall wo die GRÜNEN beteiligt sind wird grundsätzlich alles schlechter, teurer und weniger lebenswert. Vor dieser Regierung wird mir echt bange…

Wer wissen möchte welche Figuren die Fridays for Future Riege anführen und natürlich zusätzlich noch bei den GRÜNEN beteiligt sind, sollte diesen Artikel über die Reemtsma Milliardärs Töchter und Erben Carla Reemtsma und Luisa Neubauer unbedingt lesen:

Carla Reemtsma und der Reemtsma-Neubauer-Clan um die Fridays for Future Führungsriege!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.