Der politische Kindergarten lügt und der größte Volksteil glaubt es

Wenn man die Menschen betrachtet, wollen die meisten intelligent sein. Jeder für sich ist ein Egoist, der möglichst einen guten Job mit hohem Verdienst ergattern will. Hierzu ist der Mensch zum lügen bereit und auch zum wegtreten anderer, die ihm aufgrund ihrer Intelligenz überlegen sind. In der Politik ist dieses Verfahren selbstverständlich und von den meisten Unternehmen im Öffentlichen Dienst oder in der freien Wirtschaft bereits vollkommen übernommen. Diverse Quotenregelungen unterstützen zusätzlich noch das Verhalten der Personen, damit das Hauen und Stechen unter den angeblich Benachteiligten ebenso funktioniert.

Die Folgen können in der freien Wirtschaft für Unternehmen katastrophal sein, denn aufgrund falscher Führung enden diese in der Insolvenz, mit dem Verlust etlicher Arbeitsplätze im Schlepptau. Im Öffentlichen Dienst sind die Folgen abgefedert, weil der Steuerzahler für alle Fehler haftet und es ungestört immer weiter gehen kann. Im zwangsfinanzierten ÖR sind Fehler vollkommen egal, sind Milliarden Euro in den Sand gesetzt, erhöhen die Politiker einfach die Zwangsgebühren. Besetzung der Posten mit falschen Leuten sind somit nur für Unternehmen in der freien Wirtschaft gefährlich, doch nie im Öffentlichen Dienst oder beim Staatsfunk. Somit ist es selbsterklärend, wieso im Öffentlichen Dienst und ÖRR Quotenregelungen oberste Priorität besitzen, denn Misswirtschaft interessiert hier nicht wirklich. Der Steuer- und Zwangsgebührenzahler muss es sowieso richten.

Alles übertrifft jedoch die Politik, hier zahlt stets das gesamte Volk für alle politischen Fehler. Wenn die vielen Figuren betrachtet werden, die sich heute alle in der Politik tummeln und sich vom Steuerzahler finanzieren lassen, kann es einem noch etwas denkenden Menschen nur noch kotzübel werden. Ideologiezerfressen mit Ideen die nicht umsetzbar sind und lediglich dem Abzocken dienen. Kein Politiker muss für seine Ideen eine gewisse Machbarkeit vorlegen, einfach irgendetwas zurechtspinnen, beim Volk dafür das Geld einsammeln und schon ist es Gesetz. Was Politiker so drauf haben, haben sie bei Corona vollends bewiesen. Auf eine Fehleinschätzung folgte die Nächste und mit dem Steuergeld wurde nur so herumgeschmissen. Vorher schon bei der Masseneinwanderung seit 2015, die als nützlich propagiert wurde und heute die Einwanderer immer noch zu fast 100 Prozent von staatlichen Hilfen abhängig sind. Auch die in irgendwelchen Maßnahmen Befindlichen leben von Sozialhilfe und die einen Vollzeitjob im Mindestlohn fanden, können ihre kinderreichen Familien nicht ohne zusätzliche Sozialhilfen ernähren.

Doch weil nach Auffassung der Politik Deutschland ein reiches Land ist, auch wenn es mittlerweile nur noch den 19. Platz im Global Ranking einnimmt, kann in Deutschland nicht nur die Sozialeinwanderung stetig gesteigert werden, auch kann Deutschland ohne Atom- und Kohlekraftwerke, ohne eigene Rohstoffe und nur mit Wind- und Sonnenenergie die Industrie, den Verkehr, die Heizungen, den Bausektor sowie alles weitere mühelos betreiben. Politiker die keine Machbarkeit vorlegen müssen, können eben alles. Was hier politisch gepredigt wird, ist Kindergartenlogik und der Bundestag sowie Bundesrat wird von Legislaturperiode zu Legislaturperiode nicht nur immer größer, sondern mehr und mehr zu einem hoch bezahlten Kindergarten.

Das Politiker es selbst nicht merken, oder nicht merken wollen, ist verständlich. Ein paar Politiker, die letztendlich alles bestimmen, haben Machtinteressen. Die Übrigen sind lediglich an einer hochdotierten Vollversorgung interessiert; 10.000 Euro Diäten plus 5.000 Euro Aufwandsentschädigung monatlich, Dienstwagen, Fahrer, Personal, Dienstreisen und vorzügliche Alterabsicherung sind schließlich sehr lohnenswert. Die Arbeitsleistung der Abgeordneten tendiert allerdings gegen Null und ist begrenzt auf das fraktionsgetreue Abnicken. Traurig ist jedoch, dass das Volk es nicht merkt, dies hat sich bei der Bundestagswahl klar für ein weiter so entschieden. Nicht nur das, dass Volk wollte sogar eine Verschlimmerung, in dem es Parteien wählte die alle mit den GRÜNEN koalieren wollten und somit sich klar für GRÜNE Verteuerungs- und Verbotspolitik entschieden. Nach dem Wahlausgang waren es 90 Prozent der Bevölkerung die GRÜNE Politik wollten, denn alle Personen die Parteien wählten ohne Aussicht die Fünfprozenthürde zu überspringen, haben letztendlich ebenfalls GRÜN gewählt.

Die Quittung folgt, denn die jetzt folgende GRÜN bestimmte Dreierkoalition wird alles nochmals verteuern. Vielleicht kann die FDP durchsetzen, dass für Spitzenverdiener der Steuersatz nicht erhöht wird (im Prinzip politikerfreundlich, denn sie sind alle Spitzenverdiener), aber diesen Luxus müssen alle Durchschnittsverdiener und Durchschnittsrentner bezahlen. Ebenso werden die SPD und GRÜNEN die Hartz-4 und Sozialhilfesätze heraufschrauben, wovon besonders die Einwanderer profitieren, und dies muss ebenfalls der Durchschnittsverdiener und Durchschnittsrentner bezahlen. Doch am teuersten wird die GRÜNE Klimapolitik, die SPD und FDP (aber auch die CDU/CSU würde dies) im vollem Maß mittragen. Hier werden im wahrsten Sinn des Wortes Milliarden bis Billionen Euro für nutzlose Wind- und Solaranlagen in den Wind (der nicht immer weht) gesetzt. Auch die Elektrifizierung des Verkehrs, der Industrie und der Heizungsanlagen funktioniert nicht, denn es würde eine zu 100Prozent und zu jeder Zeit verlässliche Stromversorgung voraussetzen. Dazu würden etliche neue Atomkraftwerke benötigt, die aber die selbe Politik verboten hat. Wasserstoff soll zukünftig als Stromspeicher dienen und zusätzlich Gas und Öl ersetzen, doch dafür bedarf es nochmals sehr viel elektrische Energie, die bei GRÜNER Politikführung nie vorhanden sein wird. Nüchtern betrachtet bleibt bei GRÜNER Politik tatsächlich nur das Lastenfahrrad, keine Benzin oder E-Autos und rationierter Strom für Haushalte und Industrie. Ohne Gas, was auch CO2haltig ist, werden viele Heizungen kalt bleiben müssen und Gaskraftwerke, die wegen der Grundlast ohne Kohle- und Atom unabdingbar sind, können ebenfalls nicht betrieben werden. Wie ein solcher Staat überlebensfähig bleiben soll und dabei trotzdem noch jährlich mindestens 200.000 Sozialeinwanderer aufnimmt, wissen nur Politiker die ihre Ideologie nicht erklären müssen, keine Umsetzungsvorschläge benötigen und obendrein komplett haftungslos agieren können.

Den Medien ist vorzuhalten, dass sie keine Volksaufklärung betreiben und jede sinnlose politische Ideologie nachfragungsfrei übernehmen. Dabei wäre es ihre Pflicht, jede politische Ideologie auf Umsetzbarkeit zu prüfen, die Finanzierung zu beleuchten und klar benennen was die Ideologie dem Steuerzahler kostet. Aber die Verstrickung der Staats- und Massenmedien mit GRÜNER Politik, oder besser GRÜNER Religion, ist bereits so weit fortgeschritten, dass die Lügen jeglichen Rest der Wahrheit vollkommen eingenommen haben.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.