Bundesregierung will Niedergang der Wirtschaft

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Dr. Hans Penner zur Verbreitung des nachfolgenden Schreibens, das ich hiermit gerne in diesem Blog veröffentliche.

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zweifellos will die Bundesregierung – offensichtlich auch die kommende – den Niedergang der deutschen Wirtschaft. Sie hat bereits erreicht, daß der deutsche Strompreis der höchste der Welt ist und weiter steigen wird. Als Folge sind große Teile der Wirtschaft nicht mehr konkurrenzfähig und müssen auswandern. Uns bleibt Arbeitslosigkeit und Stromrationierung. Siehe „Stellungnahme zum Gesetzentwurf: Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungs-Quote“ des Sachverständigen der Bundesregierung Prof. Dr. Hermann Harde (https://www.bundestag.de/resource/blob/835720/cbfa90663b4d85a69ad4a0b629c1f05c/Prof-Dr-Hermann-Harde-em–data.pdf).

Werkzeug der Bundesregierung ist die falsche Behauptung einer „Klimaschädlichkeit“ der Kohlendioxidemissionen. Es gibt genügend wissenschaftliche Veröffentlichungen, die das Gegenteil belegen. Die Klimasensitivität des Kohlendioxids beträgt deutlich weniger als 1°C. „Klimaschäden“ entstehen dadurch nicht. Siehe www.fachinfo.eu/fi036.pdf. „In der Klimawissenschafts-Literatur findet man weit ueber 2500 Arbeiten, die an Hand von Messungen belegen, dass CO2 keinen oder hoechstens vernachlaessigbaren Klimaeinfluss hat. Dagegen gibt es in der ganzen Literatur genau NULL Arbeiten, die einen wesentlichen Einfluss von CO2 auf das Erdklima aus Messungen belegen koennen.“ (Prof. Dr. C. O. Weiss, pers. Mitt. 25.10.2021).

Wo bleibt der Widerstand verantwortungsbewußter Demokraten, der bisher nur bei der „Alternative für Deutschland“ zu finden ist? Hoffentlich wird dieses Schreiben verbreitet.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.