Wie bekommt man ein Volk wieder zur Vernunft?

Aus der Nazi-Zeit wurde bekannt, dass ein Volk nur durch einen großen Krieg mit vielen Toten und unendliches Leid wieder zur Vernunft kam. Aufstehen aus den Trümmern war die Devise und Deutschland wurde tatsächlich wieder zu einer großen Wirtschaftskraft, in der Armut weitestgehend ausgeschlossen wurde. Nicht zuletzt ebenfalls durch einen starken Sozialstaat, der wiederum nur durch eine starke soziale Marktwirtschaft erreichbar war. Kaum jemand wünscht jedoch einen großen Krieg herbei, um einen Wiederaufbau eines am Boden liegenden Staates noch einmal zu durchleben.

Heute ist die Gefahr eines Weltkriegs, auch eines Atomaren, keineswegs gebannt, doch das Volk, Medien und die Politik thematisieren es nicht. Dabei liegt die Kriegsgefahr in der Ukraine direkt vor der deutschen Haustür, mit einem zusätzlichen Aggressor Namens NATO, der gerne Atomraketen an Russlands Grenze aufstellen möchte. Auch ein Krieg zwischen den USA und China ist nicht auszuschließen und hätte den nächsten Weltkrieg als unmittelbare Folge.

Da die Kriegsgefahr zwar vorhanden, aber nicht thematisiert wird analog der Zeit des kalten Krieges, schafft speziell Deutschland Ersatzlösungen um Angst und Schrecken zu verbreiten. Der neu erfundene Krieg in Deutschland heißt „Kampf gegen das Klima“ und der Bösewicht ist CO2. Zwar kann Deutschland das Weltklima genau so wenig verändern wie zu Zeiten Adolf Hitlers die Welt über einen großen Krieg, doch dies scheint den Protogarnisten aus Politik, Medien, Wirtschaft und NGOs vollkommen egal zu sein. An dem Klimawahn lassen sich anscheinend Billionen Euro verdienen, sodass die Strategen, wie einst Adolf Hitler seine Hitlerjugend, sogar Kinder (FFF-Jugend) zur Umsetzung ihrer Klimaziele missbrauchen.

Politiker, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft wissen derzeit alle nicht wie eine CO2 freie Zukunft in Deutschland, Europa und der Welt zu gestalten ist, doch alle tönen davon das es erforderlich wäre. Wobei die Wissenschaft gespalten ist, in freie Wissenschaftler und staatlich Finanzierten. Die staatlich finanzierten Wissenschaftler liefern lediglich politisch wunschgemäße Ergebnisse ab, die in den Medien Verbreitung finden, hingegen freie Wissenschaftler oftmals gegensätzliche Gutachten erstellen, die jedoch in den Medien keine Verbreitung finden. Somit kennt die Masse des Volkes nur die politischen Wunschergebnisse und damit keine zweite Meinung.

Das es weltweit einen höheren CO2 Ausstoß gibt hat viele Gründe, an dem Deutschland nichts ändern kann. Zunächst die Zunahme der Weltbevölkerung, sie ist in den letzten 30 Jahren von 5 auf 8 Milliarden Menschen angestiegen und immer mehr Menschen erhöhen zwangsläufig die CO2 Emission, es ist eine ganz einfache Rechnung. Zusätzlich wuchs die Industrie in den Drittweltstaaten erheblich an, vordergründig in China und Indien. Auch in afrikanischen Staaten gibt es mehr Industrialisierung und China, USA, Indien sowie Russland bleiben die größten CO2 Emittenten.

Ranking CO2-Emissionen in Mio. t globaler Anteil in %
1. China 11.256 29,7
2. USA 5.275 13,9
3. Indien 2.622 6,9
4. Russland 1.748 4,6
5. Japan 1.199 3,2
6. Deutschland 753 2,0
7. Iran 728 1,9
8. Südkorea 695 1,8
9. Saudi-Arabien 625 1,7
10. Kanada 594 1,6

Zu dem ist es China und Indien gestattet ihre CO2 Emission weiter zu erhöhen und zwar um ein Vielfaches was Deutschland überhaupt einsparen kann. Weiter zu berücksichtigen sind die vielen weltweiten Vulkanausbrüche und die ständige Abholzung der Regenwälder. Alles Faktoren ohne deutschen Einfluss und wenn deutsche Politiker meinen die Welt belehren zu müssen, würde es enden wie einst bei Adolf Hitler.

Die Politiker können also nur in Deutschland bestimmen und dies bedeutet vordergründig das Volk zu belügen und für ihre Zwecke abzuzocken. Energie wird zukünftig knapp und immer teurer, das ist der einzig erkennbare Weg der deutschen Politik und Wirtschaft. Ohne funktionierende Ersatzlösungen verabschiedet sich nur Deutschland von der Atom- und Kohleverstromung und setzt alleinig auf Windkraftanlagen und Solarflächen. Besitzt keine ausreichenden Stromspeicher und keine grundlastfähigen Kraftwerke. Hofft indes, dass der Wind immer so weht und die Sonne immer so scheint, wie es die Politiker befehlen. Es ist Religion und keine Realität, die in eine totale Abhängigkeit zu ausländischen Atom- und Kohlestrom führt. Oder die Politik müsste zugeben sich geirrt zu haben und wieder umschwenken, was Politiker jedoch nur machen wenn sie von außen brachial gezwungen werden, so wie einst im Nazi-Deutschland nach dem verheerenden Krieg.

Das Volk wieder zur Vernunft bringen, wäre die Vernunft der Stunde. Doch keiner übernimmt diese Aufgabe, die eigentlich nur die Medien vollbringen könnten. Es müsste klar aufgezeigt werden, dass Deutschland nicht der Verursacher an dem weltweiten Klimawandel ist und keine Möglichkeit hat diesen zu beeinflussen. Weiter wäre aufzuzeigen, wohin es einen Staat führt, der seine sichere Energieversorgung aufgibt. Politiker die nicht wissen was sie anrichten, dürfen keine Macht erhalten. Man kann nicht Visionen propagieren, ohne zu wissen wie es in der Realität umzusetzen ist. Ein vollelektrifizierter Verkehr ohne verfügbaren Strom ist nicht realistisch und bedeutet in der Realität das Lastenfahrrad. Wer auf alle fossilen Brennstoffe verzichtet, muss viele Atomkraftwerke besitzen, dies ist die Realität, weil umsetzbar. Alles andere sind Visionen, weil es nicht umsetzbar ist und die Politiker noch nicht die Menschen erfunden haben, die ihre Visionen in die Tat umsetzen können. Politiker können lediglich für ihre eigenen Ziele und die Ziele ihrer Lobbyisten hohe Steuern und Abgaben beim Volk erpressen, die sie dann entsprechend ihrer Vorstellungen einsetzen. Hierzu gehört auch die Sozialeinwanderung, die über Klimaabgaben zu finanzieren ist. Doch die Geschichte hat gelernt, dass das deutsche Volk erst nach einem totalen Zusammenbruch die Vernunft wieder zurück erhält.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.