Rot-Grün mit Einbußen, SPD aber weiterhin leicht vor Union

Von IPSOS

Hamburg, 24.09.2021. Leichte Trendwende kurz vor der Bundestagswahl. In der aktuellen Sonntagsfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos verliert die SPD einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche und kommt auf 26 Prozent der Stimmen. Die Union kann ihren Rückstand leicht verkürzen und liegt nun bei 22 Prozent (+1). Die Grünen (16% | -2) verlieren weiter an Zuspruch, verteidigen aber Platz 3 vor der FDP, die zwei Prozentpunkte hinzugewinnt (12% | +2). Die AfD steht unverändert bei elf Prozent (±0), für die Linkspartei würden sich aktuell sieben Prozent der Befragten entscheiden (±0).

Dr. Robert Grimm, Leiter der Politik- und Sozialforschung bei Ipsos in Deutschland, ordnet die Ergebnisse der aktuellen Ipsos Sonntagsfrage so ein: »Selten gab es ein so enges Rennen vor einer Bundestagswahl. Die Union konnte in den letzten Tagen wieder etwas Boden gutmachen. Ob das reicht, um der SPD noch einmal gefährlich zu werden, wird sich erst am Sonntag zeigen. Wir gehen von einem Fotofinish aus.«

Methode
Die Ergebnisse der Ipsos Wahlprognose basieren auf einer Mixed-Mode-Befragung. In das Ergebnis eingeflossen ist eine Online-Befragung n = 1.000 (510 Männer, 490 Frauen), die vom 22.09.2021 bis zum 23.09.2021 durchgeführt wurde. Um die Daten zu kalibrieren, wurde flankierend eine repräsentative CATI-Umfrage mit einer Stichprobe größer = 1.000 erhoben. Diese Mixed-Methode verleiht den Daten eine höhere Validität. Darüber hinaus werden die Daten repräsentativ für die wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland nach Alter, Geschlecht, Bildung und Region gewichtet.
Ipsos
Ipsos ist die Nummer 3 weltweit in der Marktforschungsbranche mit mehr als 18.000 Mitarbeiter*innen und starker Präsenz in 90 Ländern.

Unsere Forschungsexpert*innen, Analyst*innen und Wissenschaftler*innen verfügen über das breite Know-How von Multi-Spezialist*innen, das tiefe Insights in Handlungen, Meinungen und Motivationen von Bürger*innen, Konsument*innen, Patient*innen, Käufer*innen oder Mitarbeiter*innen ermöglicht. Wir haben die große Bandbreite unserer Lösungsansätze in 18 Service Lines zusammengefasst und unterstützen damit über 5000 Kunden weltweit.

1975 in Paris gegründet, wird Ipsos bis heute von Forscher*innen geführt. In Deutschland sind wir mit ca. 600 Mitarbeiter*innen an fünf Standorten präsent: Hamburg, Berlin, Frankfurt, Nürnberg und München.

Ipsos ist seit dem 1. Juli 1999 an der Euronext in Paris notiert. Das Unternehmen ist Teil des SBF 120 und des Mid-60 Index und hat Anspruch auf den Deferred Settlement Service (SRD).
ISIN code FR0000073298, Reuters ISOS.PA, Bloomberg IPS:FP

www.ipsos.de | www.ipsos.com

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.