NBA-Heimspielbesucher sinken in der Saison 2020/21 um 95 % – durchschnittlich 982 Personen pro Spiel

Von Rex Pascual

Die National Basketball Association (NBA) in Nordamerika war aufgrund der COVID-19-Pandemie mit erheblichen Störungen konfrontiert. Die physische Teilnahme an den meisten Veranstaltungsorten unterliegt immer noch besonderen Bedingungen, während einige Arenen aufgrund unterschiedlicher Pandemiebedingungen auf dem gesamten Kontinent für Fans immer noch gesperrt sind. Laut Daten von Safe Betting Sites ist die durchschnittliche Heimbesucherzahl der regulären Saison der Saison 2020/21 ein Rückgang von 95 % gegenüber der Vorsaison – 892 Personen pro Spiel.

NBA erleidet aufgrund der COVID-19-Pandemie einen Rückgang der Teilnehmerzahl um 95 %

Die Sportwelt war von der Pandemie am stärksten betroffen, da Sportligen auf der ganzen Welt den Spielbetrieb nach dem weltweiten Ausbruch der Pandemie eingestellt hatten. Selbst als Ligen wie die NBA später im Jahr wieder aufgenommen werden konnten, war die Landschaft ganz anders als je zuvor. Die Playoffs 2019/20 mussten an einem neutralen Ort ohne Fans ausgetragen werden, der später im Volksmund als „die Blase“ bekannt wurde.

Seitdem ist auch die Saison 2020/21 zu Ende gegangen, unter verbesserten, aber weit von den normalen Bedingungen entfernten Bedingungen. Heimspiele durften in ihren jeweiligen Arenen abgehalten werden, wobei einige Orte sogar Fans je nach Pandemiesituation an diesem bestimmten Ort erlaubten. Aber aufgrund der unterschiedlichen Situationen auf dem nordamerikanischen Kontinent müssen einige Teams noch vor ihren eigenen Heimfans spielen.

Infolgedessen verzeichnete die Saison 2020/21 einen Rückgang der durchschnittlichen Heimbesucherzahlen in der regulären Saison um 95 % mit nur 892 Personen im Vergleich zu über 17 000 in den Jahren vor der Pandemie. Der Utah Jazz hatte mit 3675 die höchste durchschnittliche Besucherzahl, während der Orlando Magic mit 89.461 die meisten Fans begrüßte.

Rex Pascual, Sportredakteur bei Safe Betting Sites , kommentierte:

„Die COVID-19-Situation in vielen Teilen der Welt ist nach wie vor sehr fließend und Bürger auf der ganzen Welt haben ihre Besorgnis über Sportveranstaltungen geäußert, bei denen die Gefahr besteht, dass sie „Super-Spreader“-Ereignisse werden. Als Beispiel der um ein Jahr verschobene Tokyo Summer 2020 Im Juli dieses Jahres fanden schließlich Olympische Spiele statt, sehr zum Widerspruch der Mehrheit der japanischen Bevölkerung.Bemerkenswerterweise wurden jedoch im Verlauf der Spiele 2020 Berichte über eine veränderte Wahrnehmung der Spiele von der japanischen Bevölkerung mit der erhebende Vorteile des olympischen Geistes, die oft als einer der Gründe genannt werden.“

Sie können mehr über die Geschichte mit weiteren Statistiken und Informationen lesen unter:  https://www.safebettingsites.com/2021/09/13/nba-home-game-attendance-down-by-95-in-202021-season- Durchschnitt-von-982-Personen-pro-Spiel/

Originaltext

NBA Home Game Attendance Down By 95% In 2020/21 Season – Avg Of 982 People Per Game

The National Basketball Association (NBA) in North America faced significant disruption due to the COVID-19 pandemic. Physical attendance in most venues is still under special conditions, while some arenas are still off-limits to fans due to varying pandemic conditions around the continent. According to data presented by Safe Betting Sites, The average regular-season home attendance of the 2020/21 season is a 95% decrease from the previous season – 892 people per game.

NBA Suffers 95% Drop In Attendance Due To COVID-19 Pandemic

The sports world was one of the most visibly hit by the pandemic as sports leagues around the globe had suspended play upon the outbreak of the pandemic globally. Even when leagues such as the NBA were able to resume later in the year, it was to a much different landscape than it ever was before. The 2019/20 Playoffs had to be played at a neutral venue absent of fans which later became popularly known as ‚the bubble.

Since then, the 2020/21 season has also been completed, in improved yet far from normal conditions. Home games were allowed to be held in their respective arenas with some locations even allowing fans depending on the pandemic situation in that specific location. But because of the varying situations across the North American continent, some teams have yet to play in front of their own home fans.

As a result, the 2020/21 season suffered a 95% decrease in average regular season home attendance at just 892 people compared to over 17K in the years prior to the pandemic. The Utah Jazz had the highest average attendance at 3675 while the Orlando Magic welcomed the most fans in total at 89,461.

Rex Pascual, Sports editor at Safe Betting Sites, commented:

„The COVID-19 situation in many parts of the world still remains very fluid and citizens around the world have voiced out concerns about sports events potentially in danger of being ’super spreader‘ events. As an example, the year-delayed 2020 Tokyo Summer Olympic games were finally held in July of this year much to the objection of the majority of the Japanese population. Notably, however, as the 2020 Games went on, reports of a change in perception of the Games were reported from the Japanese people with the uplifting benefits of the Olympic spirit often cited as one of the reasons.“

You can read more about the story with more statistics and information at: https://www.safebettingsites.com/2021/09/13/nba-home-game-attendance-down-by-95-in-202021-season-avg-of-982-people-per-game/

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.