Gibt es AKTUELL noch einen Unterschied zwischen NS- bzw. SED-Staat? Nein, nur die Methoden sind raffinierter, weil vom globalen „digital-finanziellen Komplex“ (DFK) gesteuert

Von Gastautor Dr. Klaus Rißler

Im Laufe der Geschichte haben sich eine ganze Reihe an Namen sowohl schrecklich wütender Diktatoren wie z. B. Adolf Hitler, Josef Stalin, Mao Tse Dong, Pol Pot, Idi Amin u. v. a. mehr als auch ebenso agierender Gruppen und Organisationen wie die islamistischen Terrorgruppen Al Qaida, Abu Sayyaf, Boko Haram, Taliban etc. tief ins Gedächtnis der Menschen eingegraben. Wenn zufälligerweise gerade der Name der afghanischen Taliban fällt, dürfte vielen von uns schier das Blut in den Adern gefrieren, denn nur allzu sehr gegenwärtig sind uns die Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens dieser „Steinzeit-Islamisten“ präsent.

Im Verlauf des Kampfes gegen eben diese die Taliban ließ sich im Jahre 2004 der damalige Verteidigungsminister Peter Struck (1943 – 2012) zur Äußerung hinreißen, dass „Unsere Sicherheit nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt wird“ und es deshalb unsere Pflicht sei, bei der Zerschlagung der Taliban mitzuwirken. 17 Jahre später musste der leidgeprüfte deutsche Steuerzahler dann erfahren, dass er nicht nur durch das Unternehmen „Hindukusch“ um 40 Milliarden Euro geprellt wurde, 59 deutsche Soldaten völlig unnötig ihr Leben einbüßten, sondern auch noch Dutzende weiterer Milliarden für Hunderttausende in die Wohlfühloase Deutschland geflüchteter afghanischer „Fachkräfte für deren lebenslange Alimentierung“ berappen muss. Denn dagegen wehren kann er sich ohnedies nicht, es sei denn er gebietet diesem Irrsinn an der Wahlurne ein Ende, was gegenwärtig jedoch kaum zu erwarten sein dürfte, denn nur allzu sehr hat sich die Corona-Falle seiner bemächtigt. Das eigentlich Pikante und gleichzeitig auch Traurige an der ganzen Sache ist jedoch, dass die Taliban in ihrem Ursprungsland jetzt fröhliche Urstände feiern dürfen, wie schon 20 Jahre lang nicht mehr und zusätzlich auch noch über ein auch vom deutschen Steuerzahler mit finanziertes hochmodernes Waffenarsenal verfügen, wie es dank von der Leyen nicht einmal der Bundeswehr zur Verfügung stehen dürfte.

Was hat nun dieser Ausflug in den afghanischen Hindukusch mit dem Titel des Beitrags zu tun, werden sich viele Leser fragen. Auf den ersten Blick anscheinend nichts, auf den zweiten jedoch sehr wohl. Denn nicht nur in Afghanistan sind die Taliban aktiv. Ja, diese „Neuen Taliban“ sind seit vielen Jahren auch weltweit präsent und haben gegenwärtig im Rahmen der von ihnen aktuell weltweit verbreiteten „Corona-Lüge“ ihr Betätigungsfeld in einer Schärfe und Konsequenz ausgeweitet, wie man sie eigentlich nur von den Taliban in Afghanistan kennt.

Erst am 30. August hat Albrecht Künstle einen bemerkenswerten Beitrag in „Die freie Meinung“ mit dem TitelCorona-Taliban schießen sich auf Teil-Lockdown einveröffentlicht und ich greife den von ihm gewählten Terminus Corona-Talibandankbar auf und wende ihn meinerseits geradewegs auf unsere korrupte Berliner Muppet-Show im Rahmen ihrer diktatorischen Corona-Zwangsmaßnahmen im Stile der beiden „jüngeren deutschen Vergangenheiten“ an.

Denn die Vorgehensweise der afghanischen Taliban hat sich leider auch über viele Tausende an Kilometern Entfernung äußerst erfolgreich nicht nur allein auf Deutschland übertragen, sondern auch viele andere Staaten mit dem „Corona-Virus“ infiziert, den es in der von eben diesen „Neuen Taliban des digital-finanziellen Komplexes“ postulierten Form möglicherweise überhaupt nicht gibt und wohl auch nie geben dürfte. Mit dem kleinen Unterschied, dass gerade die Deutschen offenbar ein untrügliches Gespür dafür entwickeln, sich in einer Diktatur gütlich einzurichten.

Was versteht man nun unter dem „digital-finanziellen Komplex“, abgekürzt DFK ?

Dieser setzt sich aus nichts anderem zusammen als den das Internet beherrschenden Finanzgiganten Google, Apple, Microsoft, Facebook, Amazon, Black Rock, den weltweit größten Pharma- und Industriekonzernen unter Federführung und Koordination des Weltwirtschaftsforums WEF in Genf mit seinem Chef Klaus Schwab. Nicht zu vergessen aber auch die korrupte WHO, ebenfalls mit Sitz in Genf, die als Almosenempfänger des DFK, vor allem gesponsert durch Bill Gates, logischerweise ins gleiche Horn bläst.

Aus diesem Grunde sei künftig für die Gesamtheit dieser „gruseligen“ Klientel die Kurzform „Digital Finanzieller Komplex“ oder auch DFK gewählt, wobei aber auch angefügt werden muss, dass dieser eng mit den Namen eines Bill Gates, George Soros, Mark Zuckerberg, Jeff Bezos und auch der Rockefeller Stiftung u. v. a. mehr verknüpft ist.

Lassen Sie mich einmal einen Blick zurückwerfen, d. h. in die Zeit von vor fast 100 Jahren, bevor ich einen Vergleich mit den Jahren 2020/2021 ziehe.

Im Jahr 1924 erschien Adolf Hitlers „Mein Kampf“, in dem der spätere Diktator minutiös beschreibt, was er im Falle seiner „Machtergreifung“ nicht nur in die Tat umsetzen wollte, sondern leider auch tat bzw. es mit Hilfe der Unterstützung von Dutzenden an Millionen Menschen auch tun konnte und durfte. Übrigens avancierte dessen erster Band in der Weimarer Republik zu einem Bestseller. Immer und immer wieder heißt es heutzutage „Es stand ja alles für jedermann als Lesestoff zur Verfügung, was in Mein Kampf drin stand und niemand hätte doch guten Gewissens behaupten können, er/sie hätten davon nichts gewusst“.

96 Jahre später, am 25. September 2020, erschien ein dazu „alternatives“ Machwerk mit dem Titel Der große Umbruch von WEF-Chef Klaus Schwab und Thierry Malleret. Man könnte es aber auch so formulieren „Der Kampf für eine völlige Umgestaltung der gegenwärtigen Verhältnisse auf totalitärer Basis im Sinne der Errichtung einer neuen, weltumspannenden Diktatur“ und all das minutiös in „Der große Umbruch“ dargelegt Und niemand soll jetzt noch sagen können bzw. dürfen, dass er/sie im Zeitalter des alles beherrschenden Internet nichts von diesen die Menschen- und Freiheitsrechte mit Füßen tretenden Parolen gewusst hätte.

Im Folgenden seien, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, einige charakteristische Parallelen zwischen der Zeit von 1933 – 1945 und der uns aktuell beschäftigenden Situation dargestellt. Diese Liste muss zwangsläufig unvollständig sein, denn eine vollständige Aufzählung würde den Rahmen des Beitrags bei weitem sprengen.

Zeit zwischen 1933 und 1945

Aktuelle politische Situation

24. März 1933: Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich, geläufiger unter dem Namen Ermächtigungsgesetz bekannt, Beginn einer mehr als 12-jährigen Gewaltherrschaft mit dem Ziel der Weltherrschaft unter deutscher Führung und drastische Beschneidung der Menschen- und Bürgerrechte im neuen NS-Staat

25. März 2020 Gesetz zur Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite und mindestens noch 3 – 4 weitere Gesetze analogen Inhalts bis 2021: mutmaßlicher Beginn einer weltweit anzusteuernden totalitären Gesellschaftsordnung unter Führung des WEF und des sogenannten „Digital-Finanziellen Komplexes“ (DFK)

Proklamation einer angeblich „Jüdischen Weltverschwörung“ durch die NS-Führung , anhand derer ein Teil der deutschen Bevölkerung nicht nur diffamiert, drangsaliert und ihrer wirtschaftlichen Grundlage beraubt wurde, sondern gleichzeitig auch zu Bürgern zweiter Klasse degradiert wurde

Proklamation einer regelrechten „Corona-Diktatur“ als Folge der Gesetze zur Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite, damit einhergehend erhebliche Beschneidung der Freiheits- und Menschenrechte mit Abstandsregel, Kontaktverboten, Maulkorbpflicht, sprich vollständigem „Social Distancing“

Boykottaufrufe und Boykott jüdischer Geschäfte und Einrichtungen, Verbote für jüdische Menschen öffentlich zugängliche Einrichtungen wie z. B. Parks, Museen, Konzerte, Freizeitparks, Badeanstalten etc. zu besuchen, Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft für deutsche Bürger jüdischen Glaubens durch die Nürnberger Gesetze vom 15. September 1935

Als Folge des Aufrufs zum „Social Distancing“ Entfremdung der Menschen, sie gehen einander aus dem Wege, sie müssen sogar auf Verwandtenbesuche verzichten, Verbot von Angehörigen ihre Familienmitglieder in Krankenhäusern, sowie Alten- und Pflegheimen zu besuchen oder auch Verstorbenen das letzte Geleit zu geben, sprich vollständiger Boykott des menschlichen Zusammenlebens

Gleichschaltung der Medien (Rundfunk, (Printmedien); es darf unter Androhung strenger Strafen nur noch NS-konform berichtet werden, kritische Journale werden verboten, auch Regional existieren nur noch NS-konforme Zeitschriften und Zeitungen, auf Reichsebene vor allem die Hetzblätter „Der Stürmer“ und der „Völkische Beobachter“

Im Sinne von Angela Merkels erfolgreicher Gleichschaltungspolitik durch Subventionen in Höhe von vielen Millionen wird von den Medien nur noch regierungskonform berichtet und anderslautende Mitteilungen ins Reich der Lüge verwiesen. Kritische Internetbeiträge zur Regierungspolitik und zur Corona-Lüge werden einfach gelöscht

Blockwartmentalität und Denunziation Andersdenkender als Kriminelle oder Geistesgestörte als Machtmittel, um das Volk auf Linie zu halten und es auch weiterhin zu knebeln

Aufruf zur Meldung gegen „Corona-Verstöße“ durch Politiker wie z. B. den früheren KBW-Aktivisten und aktuellen BW-Ministerpräsidenten Wilfried Kretschmann

Verhaftung von Regimegegnern und nachfolgend Einweisung in sogenannte „Besserungsanstalten“ wie z. B. KZ’s oder psychiatrische Kliniken und Krankenhäuser, ein Großonkel von mir war ebenfalls davon betroffen

Empfehlung von BW-Innenminister Thomas Strobl, diejenigen, welche sich den Corona-Zwangsmaßnahmen widersetzen einfach aus dem gesunden „Volkskörper“ abzusondern und in die Psychiatrie einzuweisen

Berufsverbote bzw. Verlust des Arbeitsplatzes und damit der wirtschaftlichen Existenzgrundlage bei Kritik an den Methoden des NS-Staates.

Damit einhergehend Ausgrenzung vor allem der deutsch-jüdischen Minderheit, Sozialdemokraten, Zigeunern, Kommunisten, Zeugen Jehovas etc. und anderen „Nichtangepassten“

Kündigungen, bzw. Androhung von Kündigungen nicht nur von Beamten und öffentlich Angestellten, sondern auch in der freien Wirtschaft Tätigen im Falle einer kritischen Haltung der Corona-Lüge gegenüber, Schaffung eines permanenten Klimas der Angst vor den Folgen eines persönlichen Absturzes ins Unermessliche

Verbot jedweder politischer Betätigung jenseits der Anordnungen und Befehle des NS-Staates, absolutes Verbot jeder gegen das Regime gerichteten Demonstration, Auflösung aller regimekritischen Zusammenkünfte und gegebenenfalls auch Niederknüppeln durch die SA-Schlägertrupps

Im Rahmen der „Blockparteien“ der „Neuen Volkskammer“ stark restriktiver Einfluss auf das politische Denken der Menschen, Verbot von Anti-Corona Demos und, wie einst, brutales Niederknüppeln friedlicher „Anti-Corona“ Demonstranten durch vorwiegend junge Polizisten in regelrechter SA-Manier

Entzug der Teilnahme der gesamten jüdisch-deutschen Bevölkerung am täglichen Leben, Verbot der Betretung von Restaurants, Teilhabe an gesellschaftlichen Ereignissen wie Konzerten und Sportveranstaltungen Tragen des sogenannten Davidsterns oder des gelben „J“, um sie gegenüber der „Mehrheitsbevölkerung“ als „andersartig“ zu stigmatisieren, und sie dadurch vom gesunden „Volkskörper“ aussondern zu können

Verbot für sich nicht der gentechnischen Manipulation, zynischer Weise Impfung genannt und den entwürdigenden Tests Unterziehenden am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, wie z. B. Verbot von Restaurantbesuchen, sowie auch von Veranstaltungen, seit bald einem ganzen Jahr Aussetzung der Freiheits- und Bürgerrechte durch Maulkorberlass und Abstandsregel, es fehlt nur noch „NG“ für nicht geimpft, aber was noch nicht ist, kann noch werden, siehe geplanter „digitaler Impfpass

Vollständige Kontrolle der Menschen durch Blockwarte, Ortsgruppenleiter und die dem Reichssicherheitshauptamt unterstehender Organisation wie Sicherheitsdienst (SD), Gestapo und Sicherheitspolizei (SiPo) quasi rund um die Uhr, unliebsame, weil mit dem NS-Staat nicht kompatible regimekritische Bücher und Publikationen werden konfisziert, öffentlichkeitswirksam verbrannt und die Urheber in Haft genommen

Vollständige Kontrolle der Menschen durch das Internet – jeder Klick auf eine Taste lässt sich nachvollziehen – es resultiert der „gläserne“ Mensch, der sich dadurch noch weit intensiver überwachen lässt als im NS-Staat, unliebsame Mitteilungen und Videos werden einfach gelöscht, die Urheber werden zwar noch nicht verhaftet, jedoch öffentlich diffamiert, diskreditiert, kriminalisiert und damit zusehends ihrer Existenzgrundlage beraubt

Hausdurchsuchungen und willkürliche Verhaftungen waren tagtäglich gängige Praxis im NS-Staat, Ziel war natürlich nicht zuletzt, die Leidtragenden dieser Operationen vor aller Öffentlichkeit als quasi Kriminelle hinzustellen, sie damit wirtschaftlich fertigzumachen und als Folge davon deren Bereitschaft zum weiteren Widerstand gegen das NS-Regime zu brechen

Hausdurchsuchungen, wie z. B. beim Weimarer Richter, der das Urteil zum Maulkorbzwang für Schüler kippte oder dem Corona-Kritiker Prof. Dr. Stefan Hockertz in Bollschweil bei Freiburg, stehen wie einst wieder auf der Tagesordnung und dienen dazu, diese aufrichtigen Menschen nicht nur öffentlich zu demütigen, sondern sie auch wirtschaftlich zu ruinieren

Je desaströser sich die militärische Lage an allen Fronten ab den Jahren 1942/1943 entwickelte, desto brutaler und restriktiver wurden die Maßnahmen der NS-Gewaltherrschaft, denn nur durch immensen Druck war es möglich, sich u. a. durch ständige Durchhalteparolen der Unterstützung weiter Teile der Bevölkerung auch weiterhin zu versichern

Je mehr Menschen sich von dem sie seit nunmehr 18 Monaten quälenden Zwangsdiktat distanzieren, desto restriktiver und brutaler fällt die Antwort der Regierenden aus, weil sie, wie die Nationalsozialisten erkennen, dass sie sich in eine Sackgasse verrannt haben, aus der sie nicht mehr ungeschoren herauskommen werden. Deshalb gilt für sie die Devise „Augen zu und durch“

Menschenversuche in KZ’s, an Juden, Zigeunern und psychisch Kranken

Impfexperimente, sprich genetische Manipulation an gesunden Menschen

Diese Liste ließe sich noch beliebig ausweiten, aber dafür wäre wohl zumindest der doppelte oder gar drei- bis vierfache Umfang dieses Beitrags erforderlich.

An dieser Stelle sei aber auch noch auf ein ganzes Maßnahmenpaket hingewiesen, welches nicht einmal die National- bzw. SED-Sozialisten durchdrücken konnten:

  • Ein ganzes Land grundlos unter Quarantäne zu stellen

  • Die Grenzen vollständig abzuriegeln und dies, obwohl Frau Merkel vor 6 Jahren IHR Volk mit der dreisten Behauptung belogen hat, dass die Grenzen nicht zu schützen seien, obwohl der Chef der Bundespolizei, Dieter Romann, versicherte, dass er dazu in der Lage sei.

  • Die Reisefreiheit komplett aufzuheben. In der früheren Heimat der Kanzlerin, der sie sich ja nach wie vor sehr verbunden zu fühlen scheint, waren immerhin noch Reisen in die sozialistischen Bruderländer erlaubt, hierzulande dagegen einschneidende Einschränkungen und Hürden für Impf- und Testverweigerer, sprich „Querdenker“ für Reisen in die umliegenden befreundeten Staaten.

  • Die Menschen mit einem indirekten Zwang zu einer genetischen Manipulation, genannt Impfung, zu erpressen, um ihnen dadurch einen Teil der ihnen widerrechtlich genommenen Freiheits- und Bürgerrechte zurückzugeben, während hingegen diejenigen, die sich aus „gesundheitlichen“ Gründen heraus diesem Zwang widersetzen, diese „Gaben“ nicht in Anspruch nehmen dürfen, also ausgegrenzt werden wie weiland die Juden in Deutschland.

  • Menschen, die sich nicht der gentechnischen Manipulation unterziehen, im Falle einer Quarantäne deren Kosten selbst bezahlen zu lassen.

Der große Unterschied zwischen NS/SED-Staat und der „Neuen Weltregierung“- sie wird nicht erst noch kommen, wir haben sie bereits – besteht darin, dass sie weitestgehend auf öffentlichkeitswirksame und Aufsehen erregende Aktionen verzichten kann, da alles im Geheimen via Internet gesteuert wird und damit auch nahezu „geräuschlos“ abläuft. Physische Übergriffe und lautstark sich bemerkbar machende Aktionen entfallen nahezu vollständig. Die neue Diktatur schleicht sich, wie auf Katzenpfoten, auf leisen Sohlen an uns heran und ehe wir es bemerken, hat uns der vielarmige Krake namens Digital Finanzieller Komplex (DFK) schier unentrinnbar umgarnt. Gewaltsame, für jedermann erkennbare Aktionen entfallen deshalb weitestgehend und den Menschen wird erfolgreich vorgegaukelt, dass sie sich im wohligen Zustand eines „Wolkenkuckucksheimes“ aufhalten.

Nur eines gelang dem DFK entweder noch nicht oder nicht ganz: nämlich sich geräuschlos der vielen Tausend Demonstranten zu entledigen. In diesem Fall blieb ihr nur noch der Griff zum brutalen Polizeiknüppel übrig, mit Hilfe dessen friedliche Demonstranten als Feinde der Demokratie, Corona-Leugner, Kriminelle, und Rechtsradikale an den Pranger gestellt wurden. Allerdings gelang es ihr, entweder die Massen-Demos aus den Berichten seitens der systemkonformen „Lügen-Medien“ zu verbannen oder, falls doch davon berichtet, die Anzahl der Teilnehmer auf ein Zehntel herunterzurechnen. Offenbar bedient man sich dazu derselben Mathematik wie die zur „Berechnung“ verwendeten und vollabsichtlich gefälschten Zahlen über Neuinfektionen, R- und Inzidenzwerten, die allesamt nicht einmal das Papier wert sind, worauf sie stehen. Allerdings sind die dafür verantwortlichen Institutionen wie das Robert Koch und das Paul Ehrlich Institut via ihrer „Dienstherrin, der Bundesregierung zu diesen „Lügen“ aber auch verpflichtet

Die Zeichen stehen in der Tat auf Sturm. Wie sagte mir doch vor wenigen Tagen ein aus Kroatien stammender Gastronom, dass all das, was wir gegenwärtig erleben, erst dann ein „vorläufiges“ Ende erleben wird, wenn sich der DFK der totalen Kontrolle über die Menschen versichert weiß.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.