Ein Volk geht wegen der eigenen Dummheit und der Dummheit seiner Politiker unter

Deutschland ist eine verwöhnte Wohlstandsgesellschaft, die nicht mehr weiß wie es sich ohne Wohlstand lebt. Dies hat Gründe, die zum einem in der Erbengesellschaft und zum anderen im Wohlfahrtsstaat zu suchen sind. Viele junge Menschen sind in einem Wohlstand hineingeboren und bekamen von Kindheit an alle ihre Wünsche erfüllt und dies ohne eigene Leistung zu erbringen. Der leistungslose Wohlstand reicht bis zum Erwachsenwerden und erst dann kommt eine Arbeitsleistung hinzu. Für Anschaffungen zu sparen ist nicht nötig, alles gibt es auf Kredit. Ein Luxusleben auf Pump ist keine Utopie mehr, sondern zum Normalzustand geworden. Viele junge Menschen erben zusätzlich noch das gesparte Geld ihrer Eltern und Großeltern, sowie Immobilien. Jedes Erbe ist nicht erarbeitet, folglich wird der Wert nicht erkannt und wie ein Lottogewinn betrachtet. Die weniger Glücklichen, die nichts erben, finanzieren ihr Leben mit Haus, Auto, Möbel, Reisen über Kredite und wenn dann etwas Unvorhergesehenes eintritt, z.B. Arbeitslosigkeit, fängt der Sozialstaat in den meisten Fällen die betroffenen Personen auf.

Somit sind die alten Tugenden, Arbeiten, Sparen und dann Werte anschaffen verloren gegangen. Vieles ist einfach vorhanden, entweder über das Erbe oder über Kredite. Man macht sich keine Sorgen wie das Leben zu meistern ist; so nach dem Motto: mir ist es immer gut gegangen und alles was darüber hinausgeht fehlt mir jegliche Vorstellungskraft.

Dazu verblöden die Staats- und Massenmedien die Menschen, von der Tageszeitung über das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen bis hin zu den werbefinanzierten Programmen. Hier wird den Menschen eingehämmert woran sie zu glauben haben, wie sie leben sollen und was sie konsumieren müssen.

Dies spiegelt sich bei der Politik wieder, denn die Themen sind nicht ein besserer Wohlstand für die Bevölkerung, sondern Klima und Migration. So glauben viele Menschen Deutschland kann das Weltklima schützen, was als physikalische Größe gar nicht zu schützen ist. Wenn überhaupt, dann nur den Temperaturanstieg. Sollte die Erderwärmung wirklich durch CO2 Emission entstehen, was keinesfalls bewiesen ist, kann Deutschland bestenfalls ca. 1,7 Prozent dazu beitragen, aber nur wenn Deutschland freiwillig in die Steinzeit zurückkehrt.

Was die Politiker hier versprechen und die Medien wollen ist nicht realistisch und soll es auch gar nicht sein. Klima wird alleinig zur großen Volksabzocke benötigt, um mehr staatliche Einnahmen über Steuern und Abgaben zu erzielen. Die jährlich steigende CO2 Bepreisung ist erst der Anfang und wird die Treibstoffpreise und Heizkosten bis 2025 mindestens verdoppelt haben. Weil fossile Energieträger überall zur Produktion Benötigung finden, steigen alle Verbraucherpreise von Lebensmittel, Elektronik, Autos bis Kleidung. Die Politik wählte geschickt den Namen CO2 Bepreisung, ähnlich den GEZ Zwangsgebühren, damit das Wort Steuern vermieden wurde. Doch ob direkt beim Staat, oder über die Hersteller und Händler die Preisaufschläge zu entrichten sind, kann dem Endverbrauer egal sein, der zahlt sowieso alles. Im Namen des Klimas werden weitere neue Steuern und Abgaben folgen, denn jetzt hat die staatliche Abzocke eine Begründung. Die Steuermehreinnahmen können jedoch beliebig von der Politik für neue Umverteilungsorgien Verwendung finden. Der größte Inflationstreiber ist immer der Staat.

So etwas was die Politik in Deutschland veranstaltet funktioniert jedoch nur, wenn unter dem Volk genug Wohlstandsverblödete befindlich sind. Damit hat die Politik kein Problem, denn weite Teile im Volk wollen „Klimaschutz“, ohne zu wissen was damit überhaupt gemeint ist. Ebenso ruft das Volk förmlich nach Armutseinwanderung, ohne die Auswirkungen überhaupt einschätzen zu können. So haben Parteien wie GRÜNE, SPD, CDU/CSU und LINKE, mit kräftiger Unterstützung ihrer angeschlossenen Massenmedien, keine Probleme die nötigen Wählerstimmen zu bekommen um ihre verheerende Politik an den Menschen auszulassen.

Die Altparteien überbieten sich gegenseitig mit Klimaschutz, Sozialeinwanderung und Wohltaten für ihre spezielle Klientel und meinen lediglich die große Abzocke. Es geht bei jeder Wahl nur darum, den arbeitenden Menschen möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Die meisten Menschen die brav zur Wahlurne schreiten wissen gar nicht, dass die Politik lediglich immer mehr Geld für ihre eigenen Zwecke, ihre Ideologien, ihre Bürokratie und ihre Lobbyisten von den Bürgern haben will.

Wie verlogen Politik ist, zeigt das Thema Rente. Neben den Klimascheiß betreiben SPD und GRÜNE Wahlwerbung mit dem Spruch „die Rente bleibt stabil“. Damit meinen sie, dass das Rentenniveau nicht unter 48 Prozent sinken soll. Doch das hat bereits die derzeitige GroKo bis 2025 festgeschrieben. Des Weiteren war es damals die SPD/GRÜNE Bundesregierung unter Schröder/Fischer, die das Rentenniveau so tief absenkte, die Rentenbesteuerung- und doppelte Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrenten einführte. Die niedrigen Renten haben SPD und GRÜNE selbst zu verantworten und 48 Prozent sind sehr niedrig; zum Vergleich: in Österreich liegt das Rentenniveau bei 80 Prozent und deutsche Beamte erhalten 71,5 Prozent ihres letzten Gehaltes.

Doch was interessieren in einer Wohlstandsgesellschaft Renten und Gehälter, hier geht es nur um das ganz Große: die Weltrettung mitten in Deutschland. Was hier vorgelogen wird, geht auf keine Kuhhaut. Man will in Deutschland Hochwasser und Dürre bekämpfen, in dem man Klimasteuern einführt. Man will mit über 300.000 Windkraftanlagen, zurzeit sind es ca. 30.000, und riesigen Solarflächen den gesamten Energiebedarf abdecken, ohne fossile Brennstoffe zu nutzen. Man will immer mehr Sozialeinwanderung, die ihr Leben mit Sozialhilfe finanzieren und die CO2 Emission erhöhen. Man will Millionen neue Wohnungen für die Menschen bauen, was wie die Windkraftanlagen diametral zum Hochwasserschutz verläuft. Immer mehr versiegelte Flächen verhindern die natürliche Bodenentwässerung. Man will den gesamten Verkehr elektrifizieren, ohne nur annähernd den benötigten Strom bereitstellen zu können. Man will ohne vorhandenen Strom Wasserstoff herstellen. Man will und so weiter, den politischen Spinnern ist keine Lüge zu groß. Das alles funktioniert nicht, nur das Eintreiben von Steuern und Abgaben.

Dem Wohlstandsvolk fällt auch nicht auf, dass durch Staatsverschuldungen und der Rettung der EU-Südstaaten sowie Zombieunternehmen ihre Spareinlagen und Altersabsicherungen über Negativzins vernichtet werden. Auch dies scheint keinem zu interessieren und die Parteien verraten es auch nicht in ihrer Wahlwerbung. Den jungen Erben ist es egal, sie haben die Spareinlagen nicht selbst erarbeitet. Doch Menschen die ein ganzes Leben gearbeitet hatten, sollte es zumindest nicht egal sein.

In Deutschland hat das Volk das Denken verlernt, oder es geht ihm zu gut. Nur so ist es zu verstehen, dass sich ein Volk Klimahysterie und Massensozialeinwanderung wünscht. Wenn derartige Themen im Wahlkampf die Hauptthemen bilden, ist Dekadenz oder Wohlstandsverwahrlosung beim Volk und deren politischen Führern unverkennbar. Früher ging es um Arbeitsplätze, Renten und wachsenden Wohlstand, heute um Wohlstandsverlust und Rückkehr in die Steinzeit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.