Die Strompreise in Deutschland explodieren und der Strom wird zusehends knapp

Deutschland ist in einem GRÜNEN Rausch, nicht nur GRÜNE, sondern auch alle anderen Altparteien ergötzen sich daran. Die Leute haben Angst vor dem Klimawandel und sind anscheinend bereit jeden Preis dafür zu bezahlen. Doch zahlen nützt nur der Politik und einigen Lobbyisten, die von den hohen Klimaabgaben profitieren. Hier läuft eine Volksverdummung der ersten Güte.

Zunächst lässt sich das Klima nicht schützen, es ist eine physikalische Größe. Wenn überhaupt ist es der Anstieg der globalen Welttemperatur. Hierbei haben die Institutionen wie das PIK und der IPCC auf politischen und Lobbyistenwunsch das CO2 als den Übeltäter ausgemacht. Bewiesen ist es längst nicht, es basiert lediglich auf Annahmen, die wiederum von freien Wissenschaftlern anders ausgelegt sind. Wenn schon die CO2 Emission der Übeltäter von allem sein soll, sollten zumindest die Gründe für den weltweiten Emissionsanstieg genannt werden, doch selbst dies wird unterlassen. Eine Weltbevölkerungsmehrung von 3 Milliarden Menschen in nur 30 Jahren ergibt alleine schon eine höhere CO2 Emission und dazu kommt noch die Industrialisierung der dritten Welt Staaten, ganz vorne dabei China und Indien. Deutschland mit einem Anteil von ca. 1,7 Prozent an der Luftverschmutzung kann die Erderwärmung nicht verhindern, selbst nicht bei Nullemission. Dazu ist es Staaten wie China sogar erlaubt den CO2 Ausstoß bis 2030 unbegrenzt zu steigern. Alleine was China jedes Jahr an mehr CO2 ausstößt, übertrifft die komplette deutsche Emission.

Aber egal, das deutsche Volk meint in Mehrheit etwas für das Weltklima tun zu müssen. Es ist zwar genau wie bei der Sozialeinwanderung nur moralisch begründet und ändert nichts an den Fakten. Das hierbei von Seiten der Politik nur ein böser Ablasshandel vollzogen wird, scheint keiner zu merken, trotz der bereits schon weltweiten höchsten Strompreise. Die Gefahr der CO2 Bepreisung für alle fossilen Brennstoffe hat ebenfalls noch keiner bemerkt, sie ist auch erst am Anfang und mit 25 Euro pro Tonne CO2 zurzeit noch moderat. Das die CO2 Bepreisung nach heutiger Sicht 2025 bereits 55 Euro pro Tonne beträgt, interessiert keinem. Das die GRÜNEN bereits für 2023 einen CO2 Preis von 100 Euro pro Tonne einführen wollen, weiß keiner. Die Bedeutung ist ebenfalls nicht bekannt, aber das Ergebnis ist ein Spritpreis von ca. 3 Euro pro Liter und eine Verdoppelung der Heizungskosten.

Sogar der Tagesschau viel auf ihrer Website auf, dass die Strompreise in Deutschland aus den Ruder laufen und weltweit die Höchsten sind, obwohl sie eigentlich nur zu Diensten der regierenden Politik und den GRÜNEN berichten. Es viel der Tagesschau sogar auf, dass nicht nur die EEG Umlage ein Preistreiber ist, sondern zusätzlich die CO2-Emissionszertifikate. Weiter viel ihr auf, dass noch andere Faktoren beim Strompreis hineinspielen, so wie die wirtschaftliche Erholung, schwächere Windverhältnisse und eine regnerische erste Jahreshälfte im Vergleich zu 2020 sowie die steigenden Weltmarktpreise für fossile Brennstoffe. Erstaunlich das die Tagesschau merkt, dass Windverhältnisse bei der Erzeugung von ÖKO-Strom eine Rolle spielen, die GRÜNEN merken es nämlich nicht. Auch die E-Mobilität heizt den Strompreis an, denn immer mehr politisch geförderte E-Fahrzeuge sorgen für einen Anstieg des Stromverbrauchs. Ebenso die Industrie, die weniger fossile Energie einsetzt und zunehmend auf Strom umstellt. Dies alles fördert die Nachfrage nach Strom und verknappt das Angebot, mit dem Ergebnis eines höheren Preises. Erstaunlich für die Tagesschau, diese eigentlich bekannten Weisheiten offiziell preiszugeben. Sogar zukünftige Stromengpässe gibt die Tagesschau zu, wenn ab 2022 alle Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet sind. Der Energieüberschuss soll dann nur noch 3 Prozent betragen, in 2019 waren es noch 26 Prozent. Bei Windflauten und Energiespitzen ist Deutschland dann von ausländischen Stromimporten noch abhängiger, also von französischen Atomkraftwerken und polnischen Kohlekraftwerken. Dies erhöht den Strompreis dann nochmals.

Deutschland wird es noch bereuen sich von der Atomtechnologie verabschiedet zu haben und seine Stromversorgung vom Ausland abhängig zu machen. Selbst der Sicherheitsgedanke ist fehlerhaft, denn bei einer Havarie eines ausländischen Atomkraftwerkes an der deutschen Grenze ist Deutschland in der gleichen Weise betroffen wie beim Betreiben eines AKW im eigenen Land. Bei vorherrschenden Westwinden bilden französische- und belgische Atomkraftwerke, die zusätzlich in wesentlich schlechteren Zuständen sind als Deutsche, eine ständige Gefahr. Auch sind Stromlieferungen aus dem benachbarten Ausland alles andere als gesichert, denn jedes Land deckt zunächst den eigenen Bedarf ab.

Es sollte eine Warnung sein Parteien zu wählen, die eine reale Energiesicherung ablehnen. Das Volk sollte intelligenter sein als ihre Politiker, denen das Wohl des eigenen Volkes am A**** vorbei geht. Eine Energiepolitik, wie die GRÜNEN es fordern und alle anderen Altparteien nachäffen, ist von vornherein zum Scheitern bestimmt. Entweder will das Volk in einem zukünftigen Entwicklungsland mit steinzeitähnlichen Zuständen in Armut vegetieren, oder eine gesicherte Energieversorgung weiter besitzen. Energie bedeutet das A und O eines Industriestaates und das Wohl eines ganzen Volkes. Von GRÜNEN Märchen, angeführt von der Märchentante Annalena Baerbock, kann kein Volk existieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.