Bedrohungen durch soziale Medien für Zahlungsdienste steigen im zweiten Quartal 2021 um über 550 %

Von Valentina Perez
Laut den von Atlas VPN vorgelegten Daten stiegen die Social-Media-Angriffe auf Zahlungsdienste um 561,8 % im Vergleich zum ersten Quartal 2021 mit dem zweiten Quartal 2021. Social-Media-Plattformen haben viele Schwachstellen, die es Bedrohungsakteuren ermöglichen, verschiedene Arten von Internetkriminalität zu begehen.
Die Daten werden von PhisLabs bereitgestellt, wo Forscher Hunderttausende von Phishing- und Social-Media-Angriffen analysiert haben, die auf Unternehmen, ihre Mitarbeiter und ihre Marken abzielen.
 Es gibt unzählige Angriffsvektoren, und soziale Medien standen für die meisten Bedrohungsakteure nicht im Vordergrund. Dennoch sehen wir in der ersten Hälfte des Jahres 2021 einen anderen Trend – Cyberkriminelle nutzen zunehmend Identitätsdiebstahl, Betrug und andere Cyberbedrohungen, um Unternehmen anzugreifen Social Media „, sagt Edward Garb, Cybersicherheitsforscher bei Atlas VPN.
Während die Angriffe auf Zahlungsdienste am stärksten zunahmen, verzeichneten auch andere Branchen einen deutlichen Anstieg der Bedrohungen.
Auch Krankenhäuser und Gesundheitsunternehmen verzeichneten einen massiven Anstieg der Angriffe. Die Angriffe auf Gesundheitsunternehmen nahmen um 187,8 % zu. Hacker führten mit einem steilen Anstieg von 112,5% auch deutlich mehr Angriffe auf Unternehmen der Rundfunkmedienbranche durch.
Betrug droht in den sozialen Medien
Einzelpersonen und Marken begegnen in den sozialen Medien verschiedenen Arten von Bedrohungen. Hier analysieren wir die bekanntesten Angriffsarten im zweiten Quartal 2021.
Betrug ist bei weitem die häufigste Form der Internetkriminalität, die Unternehmen heimsucht. Fast die Hälfte der aufgetretenen Bedrohungen (45,6%) fällt in die Kategorie Betrug. Im Vergleich zum ersten Quartal eskalierten Betrugsbedrohungen um 23,7%.
Um den vollständigen Artikel zu lesen, gehen Sie zu:

Originaltext
Social media threats for payment services jump over 550% in 2021 Q2
According to data presented by Atlas VPN, social media attacks on payment services increased by 561.8%, comparing 2021 Q1 to 2021 Q2. Social media platforms have many weak points that allow threat actors to carry out various types of internet crime.
The data is supplied by PhisLabs, where researchers analyzed hundreds of thousands of phishing and social media attacks targeting enterprises, their employees, and their brands.
There are countless attack vectors, and social media has not been at the forefront for most threat actors. Yet, we see a different trend in the first half of 2021 – cybercriminals increasingly use impersonation, fraud, and other cyber threats to attack businesses on social media,“ says Edward Garb, a cybersecurity researcher at Atlas VPN.
While attacks on payment services increased the most, other industries also experienced significant growth in threats.
Hospitals and healthcare enterprises also saw a massive jump in attacks. Attacks on healthcare companies increased by 187.8%. Hackers also carried out significantly more attacks on businesses in the broadcast media industry, with a steep surge of 112.5%.
Fraud looms on social media
Individuals and brands encounter various types of threats on social media. Here, we will analyze the most prominent attack types in 2021 Q2.
Fraud is by far the most common type of internet crime that plagued businesses. Nearly half of the threats encountered (45.6%), fall under the fraud category. Compared to Q1, fraud threats escalated by 23.7%.
To read the full article, head over to:
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.