Verbraucher gaben im ersten Halbjahr 2021 weltweit 10 Milliarden US-Dollar für Handyspiele aus

Von Justinas Baltrusaitis

Mobile Gaming hat mit einem massiven Wachstum, das von Faktoren wie der Pandemie und Innovationen in der Branche angetrieben wird, weiter an Bedeutung gewonnen. Die Konsumausgaben für verschiedene Titel unterstreichen dieses Wachstum.

Laut Finbold- Daten gaben die Verbraucher im ersten Halbjahr 2021 weltweit 10,32 Milliarden US-Dollar für mobile Spiele aus. Dies entspricht einem Wachstum von 23,88% gegenüber einem ähnlichen Zeitraum im Jahr 2020, in dem die Gesamtausgaben 8,33 Milliarden US-Dollar betrugen. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 gaben die Verbraucher im Februar mit 1,75 Milliarden US-Dollar mehr aus. Im Gegensatz dazu verzeichnete der Januar mit 1,7 Milliarden US-Dollar die niedrigsten Ausgaben.

Im ersten Halbjahr 2020 wurden die höchsten Ausgaben im Mai mit 1,53 Milliarden US-Dollar verzeichnet. An anderer Stelle verzeichnete der Januar mit 1,24 Milliarden US-Dollar die niedrigsten Ausgaben.

Darüber hinaus spiegeln die gestiegenen Ausgaben die Anzahl der Spiele wider, deren globale Verbraucherausgaben 1 Million US-Dollar überschritten haben. Im ersten Halbjahr 2021 lag die Zahl der Spiele bei 542. Die Zahl der Spiele übertraf die im Jahr 2020 verzeichneten 523 Spiele. Zwischen 2011 und 2020 stieg die Zahl der Apps um satte 3168.75%.

Mobile Gaming hält Pandemie-Gewinne aufrecht 

Der Bericht hebt einige der Treiber für die weltweit gestiegenen mobilen Ausgaben hervor. Laut Forschungsbericht:

„Im letzten Jahr hat die Coronavirus-Pandemie die Nachfrage nach Handyspielen beschleunigt, da sie eine Form der Unterhaltung für Menschen in Sperrzonen boten. Aufgrund der steigenden Verbraucherausgaben ist dies jedoch ein Hinweis darauf, dass die Nachfrage nach Handyspielen mit keine Anzeichen einer Verlangsamung. Die Nachfrage kommt im Zuge der Lockerung der Covid-19-Beschränkungen in den meisten Rechtsordnungen.“

Die Ausgaben für mobile Spiele dürften sich aufgrund neuer Trends in der Branche weiter beschleunigen. In letzter Zeit nehmen Trends wie Cloud-Streaming-Dienste Gestalt an, wobei Spiele einst auf Konsolen beschränkt waren und auf mobile Geräte kamen.

Lesen Sie die ganze Geschichte mit Statistiken hier: https://finbold.com/consumers-global-spent-10-billion-on-mobile-games-in-h1-2021/

Originaltext

Consumers globally spent $10 billion on mobile games in H1 2021

Mobile gaming has continued to gain prominence with massive growth powered by factors like the pandemic and innovations in the sector. The consumer spending on various titles highlights this growth.

According to data acquired by Finbold, consumers globally spent $10.32 billion on mobile games in the first half of 2021. The figure represents a growth of 23.88% from a similar period in 2020, where the total spend stood at $8.33 billion. For the first six months of 2021, consumers spent more in February at $1.75 billion. In contrast, January recorded the lowest spending at $1.7 billion.

In the first half of 2020, the highest spending was at $1.53 billion recorded in May. Elsewhere, January registered the lowest spend at $1.24 billion.

Furthermore, the increased spending mirrors the number of games that surpassed $1 million in global consumer spend. During the first half of 2021, the number of games stood at 542. The number of games surpassed the 523 games recorded in 2020. Between 2011 and 2020, the number of apps increased by a whopping 3168.75%.

Mobile gaming maintains pandemic gains 

The report highlights some of the drivers behind the increased mobile spending globally. According to the research report:

„Over the past year, the coronavirus pandemic has accelerated the demand for mobile games as they offered a form of entertainment for people in lockdowns. However, based on the growing consumer spending, it is an indication that demand for mobile gaming has remained strong with no sign of slowing down. The demand comes in the wake of eased Covid-19 restriction in most jurisdictions.“

The spending on mobile games is likely to accelerate further, driven by emerging trends in the sector. Recently, trends such as cloud streaming services have been taking shape, with games once limited to consoles coming to mobile devices.

Read the full story with statistics here: https://finbold.com/consumers-globally-spent-10-billion-on-mobile-games-in-h1-2021/

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.