Netflix hat im ersten Halbjahr 2021 5,5 Millionen Abonnenten hinzugefügt, das niedrigste Wachstum seit 2013

Von Jastra Kranjec

Nach einem Rekordjahr und 36 Millionen neuen Abonnenten im Jahr 2020 verzeichnete der weltweit beliebteste Video-Streaming-Dienst Netflix in den ersten Monaten des Jahres 2021 eine deutliche Verlangsamung seines Abonnentenwachstums.

Nach Angaben von BuyShares.co.uk hat Netflix im ersten Halbjahr 2021 nur 5,5 Millionen Abonnenten gewonnen, das niedrigste Wachstum seit 2013.

Fast 80 % weniger neue Abonnenten als im ersten Halbjahr 2020

Die Abonnentenbasis von Netflix ist in den letzten Jahren beeindruckend gewachsen. Im dritten Quartal 2017 erreichte der Videostreaming-Riese mehr als 100 Millionen Abonnenten, wie die Statista-Daten enthüllten. Bis Ende 2018 sprang die Zahl der Nutzer auf fast 140 Millionen und stieg weiter an. Im Jahr 2019 begannen rund 28 Millionen neue Abonnenten, die Dienste von Netflix zu nutzen, was einem fast gleichen jährlichen Anstieg wie im Vorjahr entspricht.

Statistiken zeigen, dass 2020 mit 36,6 Millionen Nutzern den höchsten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr markierte. Außerdem erreichte das Unternehmen im vergangenen Jahr weltweit mehr als 200 Millionen Abonnenten.

Seitdem hat sich das Abonnentenwachstum jedoch deutlich verlangsamt. Zwischen Januar und März begannen rund 4 Millionen Menschen, die Dienste von Netflix zu nutzen. In den drei Monaten bis zum 30. Juni verzeichnete der Streaming-Riese weltweit nur 1,5 Millionen zahlende Abonnenten, was den niedrigsten Quartalsgewinn seit dem zweiten Quartal 2013 darstellt.

Laut der neuesten Ergebnismitteilung des Unternehmens hat Netflix im ersten Halbjahr 2021 5,5 Millionen Abonnenten gewonnen, verglichen mit mehr als 25 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Einer der größten Auslöser für diesen Rückgang um 80 % im Jahresvergleich war das rekordverdächtige Wachstum im Jahr 2020.

Die eigene Einschätzung des Unternehmens über die Verlangsamung ergab, dass COVID-19 das Mitgliederwachstum etwas verlangsamt hat und dass sich viele der 36,5 Millionen neuen Abonnenten im Jahr 2020 sonst möglicherweise in diesem Jahr angemeldet hätten. Aber auch die pandemiebedingten Produktionsverzögerungen spielten eine große Rolle, was zu einer geschwächten Inhaltstafel für das erste Halbjahr 2021 führte.

Mit einem auf die zweite Jahreshälfte verzerrten Content-Line-up erwartet Netflix, dass das Abonnentenwachstum wieder anzieht und prognostiziert Nettozugänge von 3,5 Millionen für das dritte Quartal des Jahres.

Nordamerika ist nach wie vor der größte Netflix-Markt, EMEA-Länder dicht dahinter

Im zweiten Quartal 2021 hatte Netflix fast 74 Millionen zahlende Abonnenten in den USA und Kanada, was Nordamerika zum größten und profitabelsten Markt des Unternehmens machte. In den drei Monaten zum 30. Juni belief sich der Umsatz von Netflix in den USA und Kanada auf über 3,2 Mrd. USD, fast 35 % mehr als die EMEA-Länder als zweitgrößter Markt.

Statistiken zeigen jedoch, dass die Zahl der Benutzer in Europa, dem Nahen Osten und Afrika fast die nordamerikanische Region erreicht. Im zweiten Quartal 2021 erreichte der Videostreaming-Riese 68,7 Millionen Abonnenten in den EMEA-Ländern, 5,3 Millionen weniger als in den USA und Kanada.

Der asiatisch-pazifische Raum bleibt der kleinste Markt für Netflix, ist aber auch der am schnellsten wachsende. Zuvor betrug die Zahl der Abonnenten in den Ländern der Region etwa die Hälfte der zahlenden Kunden in Lateinamerika. Allerdings hat sich die Abonnentenbasis von Netflix in APAC zwischen Anfang 2019 und 2021 fast verdoppelt und erreichte im zweiten Quartal des Jahres fast 28 Millionen.

Die ganze Geschichte kann hier gelesen werden: https://buyshares.co.uk/netflix-added-5-5m-subscribers-in-first-half-of-2021-the-lowest-growth-since-2013/

Originaltext

Netflix Added 5.5M Subscribers in First Half of 2021, the Lowest Growth Since 2013

After a record year and 36 million new subscribers in 2020, the world’s most popular video streaming service, Netflix, saw its subscriber growth slow significantly in the first months of 2021.

According to data presented by BuyShares.co.uk, Netflix added only 5.5 million subscribers in the first half of 2021, the lowest growth since 2013.

Nearly 80% Less New Subscribers than in H1 2020

Netflix’s subscriber base has seen impressive growth in recent years. In the third quarter of 2017, the video streaming giant hit more than 100 million subscribers, revealed the Statista data. By the end of 2018, the number of users jumped to nearly 140 million and continued rising. In 2019, around 28 million new subscribers started using Netflix’s services, showing almost the same annual increase as the year before.

Statistics show that 2020 marked the highest year-on-year increase, with 36.6 million users joining Netflix’s subscriber base. Also, last year, the company hit more than 200 million subscribers worldwide.

However, subscriber growth has significantly slowed down since then. Between January and March, around 4 million people started using Netflix’s services. In the three months ended June 30, the streaming giant added just 1.5 million paid subscribers worldwide, marking the lowest quarterly gain since Q2 2013.

According to the company’s latest earnings release, Netflix added 5.5 million subscribers in the first half of 2021, compared to more than 25 million during the same period a year ago. One of the biggest triggers for this 80% YoY decrease was the record-breaking growth in 2020.

The company’s own assessment of the slowdown revealed the COVID-19 created some lumpiness in membership growth and that many of 36.5 million new subscribers in 2020 might otherwise have signed up this year. However, the pandemic-related production delays also played a huge role, resulting in a weakened content slate for the first half of 2021.

With a content line-up skewed towards the second half of the year, Netflix expects to see subscriber growth pick up again, forecasting net additions of 3.5 million for the third quarter of the year.

North America Still the Largest Netflix Market, EMEA Countries Close Behind

In the second quarter of 2021, Netflix had nearly 74 million paying subscribers in the United States and Canada, making North America the company’s largest and the most profitable market. In the three months ended June 30, Netflix’s revenue from the United States and Canada amounted to over $3.2bn, almost 35% more than the EMEA countries as the second-largest market.

However, statistics show the number of users in Europe, the Middle East, and Africa is close to reaching the North American region. As of the second quarter of 2021, the video streaming giant hit 68.7 million subscribers in the EMEA countries, 5.3 million less than in the United States and Canada.

The Asia Pacific remains the smallest market for Netflix but is also the fastest-growing. Previously, the number of subscribers in countries across the region amounted to roughly half of paying customers in Latin America. However, Netflix’s subscriber base in APAC nearly doubled between early 2019 and 2021, reaching almost 28 million in the second quarter of the year.

The full story can be read here: https://buyshares.co.uk/netflix-added-5-5m-subscribers-in-first-half-of-2021-the-lowest-growth-since-2013/

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.