Lügen sind nicht strafbar und somit ein Freibrief für Politik und Medien

Wer sich die Mühe macht die heutigen Politiker mal zu betrachten, würde erkennen was mit denen los ist. Sie machen Politik für ihre eigenen Brieftaschen und teilweise für ihre persönliche Macht. Die Vertrauungswürdigkeit dieser Personen ist unterhalb der Schwelle eines Provisionsverkäufers angelangt. Ähnlich sieht es bei den Staats- und Massenmedien aus, auch die dortigen Journalisten arbeiten Hand in Hand mit der Politikbagage nur für ihren persönlichen Reichtum und das gemeinsame Ziel ist eine flächenübergreifende Volksverdummung.

Zurzeit stehen wir mal wieder vor einer Bundestagswahl und eine Volksaufklärung darf zum gegenwärtigen Zeitpunkt gar nicht erfolgen. Nehmen wir z.B. die anrückende neue große Flüchtlingswelle (Afghanen und im Schlepptau noch andere Nationen), die nicht nur zu befürchten ist, sondern mit größter Sicherheit eintritt. Vielleicht haben Politik und ihre angeschlossenen Medien noch das Glück, dass die Hauptwelle der Einströmenden erst nach der Bundestagswahl beginnt. Vorkehrungen, die neue Flüchtlingswelle aufzuhalten, hat die Politik jedenfalls nicht getroffen. Es gibt in Deutschland zwar einen Klimanotstand, doch kein Flüchtlingsnotstand. Alle Oberbürgermeister und Landräte schreien wir haben Platz und das Geld dazu gibt es von Bund und Land. Den Flüchtlingen ist es nicht zu verdenken, dass sie möglichst alle nach Deutschland wollen, denn hier werden sie alle zu dauerhaft bleibenden Migranten, bekommen monatliches Geld und alle Sozialleistungen sowie den erforderlichen Wohnraum kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Familiennachzug ist ebenfalls gesichert und wird mit hohen Kindergeldzahlungen obendrein versüßt. Nach Kosten fragt schon lange keiner mehr; ca. 100 Milliarden Euro jährliche Migrationskosten für Bund, Länder und Kommunen sind anscheinend gut zu verkraften und können leicht nochmals erhöht werden, denn dafür gibt es ja die neu eingeführte und jährlich steigende CO2 Steuer.

Ja und dann sind wir schon beim Klima, dass für die Politik zur neuen Geldeintreibungsquelle Nr. 1 geworden ist. Zwar weiß kein Politiker wie das Weltklima in Deutschland zu retten ist, aber danach fragt das Volk auch gar nicht. Das einheitliche Mantra aller Parteien, außer AfD, ist eine CO2 freie Zukunft in Deutschland zu errichten, ohne zu wissen wie es umzusetzen ist. Wir schalten als einziges Land auf der Welt alle Atom- und Kohlekraftwerke ab, verzichten zusätzlich auf alle fossilen Brennstoffe und nutzen zur Aufrechterhaltung der Energieversorgung alleinig die Wind- und Sonnenkraft. Wer so etwas behauptet, trotz Kenntnis des derzeitigen wissenschaftlichen Technikstands, wäre unter normalen Umständen in der Psychiatrie gelandet, doch heute befinden sich diese Leute nicht in der Psychiatrie, sondern in der Politik und bei den Staats- und Massenmedien.

Lügen sind nicht strafbar und deshalb von Politik- sowie Staats- und Massenmedien gerne genutzt. Wer heute alle fossilen Brennstoffe ausschließt und zusätzlich auf Kernkraft verzichtet muss zwangsläufig einen gewaltigen Schritt ins Mittelalter wagen. Nur im Mittelalter lebten wenige Millionen Menschen in Deutschland, die zusätzlich großen Hungersnöten ausgesetzt waren. Heute sind es satte 83 Millionen Menschen und bedingt durch die politisch erwünschte Sozialzuwanderung mit erheblichen weiteren Zuwachs belastet. Alleine um diese Menschen zu ernähren, im Winter nicht erfrieren zu lassen und zumindest die arbeitsbedingte Mobilität zu sichern, bedarf es fossilen Energieträgern. Wer dies dem Volk verschweigt der lügt und hierbei vorneweg die GRÜNEN, aber auch die anderen Altparteien.

Wenn die Politik Deutschland nicht verhungern lassen will, muss sie zwangsläufig fossile Brennstoffe erlauben, sowohl für Verkehr, Heizung, Industrie und Landwirtschaft, als auch für grundlastfähige Kraftwerke. Sie muss Kohlekraftwerke zu Gaskraftwerken umbauen und sich von russischen Erdgas zwangsläufig noch abhängiger machen. Ebenso vom benachbarten Ausland, auf dessen Export von Atom- und Kohlestrom Deutschland weiter angewiesen bleibt. Den teuren Ausbau von immer mehr Windkraftanlagen und Solardächer muss zwar der Bürger mit immer höheren Energiepreisen bezahlen, doch bestenfalls ist Windkraft- und Solar aus wetterbedingten Gründen nur als zusätzliche Energiequelle brauchbar, keinesfalls zur alleinigen Energieversorgung.

Die ganze Klimapolitik ist lediglich eine politische Abzockquelle, die alles verteuert und den Politikern mehr Staatseinnahmen sichert. Diese können sie jedoch nach ihrem Ermessen umverteilen, für Migration, für Genderwahnsinn, für Subventionen, für mehr Bürokratie und zuletzt auch für ihr persönliches Wohlergehen. Als Fazit bleibt festzustellen, dass das Leben in allen Bereichen teurer wird, von Lebensmitteln über das Heizen bis hin zum Autofahren. Wahrscheinlich wird zukünftig minimal der CO2 Ausstoß verringert, aber nur weil aufgrund der stark ansteigenden Kosten in allen Bereichen Verzicht geübt werden muss. Doch selbst die über den Preis erzielte eingesparte CO2 Emission wird über die Masseneinwanderung sofort konterkariert, denn immer mehr Menschen erhöhen die Emission und an diesem physikalischen Gesetz kann kein Politiker oder Journalist etwas ändern.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.