GRÜNE wollen in Deutschland das Weltklima retten und dafür den Bürger gnadenlos abzocken

Die GRÜNEN sind eine Märchenpartei, die jeglichen Realismus verloren hat. So fordern sie jetzt ein Klimaschutzministerium mit Vetorecht und stellen das Klima in den Vordergrund. Alles hat sich dem Klima unterzuordnen und Geld spielt keine Rolle im Namen der GRÜNEN Weltrettung. Natürlich wissen die GRÜNEN auch, so dämlich können noch nicht einmal Politiker sein, dass das Weltklima nicht in Deutschland entschieden wird und 1 Prozent der Weltbevölkerung mit einem Anteil von ca. 1,7 Prozent des weltweiten Schadstoffausstoßes weder an dem Temperaturanstieg noch an sonstigen Ereignissen etwas ändern kann. Alleine der stetige Anstieg der Emissionsbelastung durch China konterkariert alle kostspieligen Bemühungen Deutschlands seine CO2 Emission auf Null zu fahren. Dazu wird allen Entwicklungsländern gestattet ihre Emissionen jährlich zu erhöhen und Russland oder die USA denken nicht im geringsten daran ihre Bevölkerung den gleichen Schaden zuzufügen wie GRÜNE dem deutschen Volk. Frankreich und andere Länder behalten, oder bauen neu, wenigstens noch ihre Atomkraftwerke. Weil 20 Prozent der deutschen Bevölkerung, dank der Staats- und Massenmedien, an die GRÜNE Idiotie glaubt, meinen GRÜNE Politiker das restliche Volk will es genauso.

Der CO2 Preis, also die versteckte CO2 Steuer, soll ab 2023 pro Tonne CO2 bereits 60 Euro betragen und der Spritpreis läge dann bei ca. 2,30 bis 2,50 Euro pro Liter. Die Heizkosten bei Gas gehen durch die Decke, wer heute 100 Euro pro Monat zahlt, zahlt ab 2023 bereits 150 Euro. Natürlich soll es, wie bei linksgrünen Parteien üblich, eine soziale Komponente geben, die z.B. den Kauf eines Elektroautos oder den Einbau einer elektrischen Wärmepumpe fördert. Das für derartige GRÜNE Wünsche gar kein Strom nach Abschaltung aller Atom- und Kohlekraftwerke zur Verfügung steht, verschweigen GRÜNE wissentlich. Der Mindestlohn soll auf 12 Euro ansteigen, damit auch der finanziell schwächere Teil die enormen Klimasteuern stemmen kann. Sozialhilfeempfänger oder Hartz-4ler heizen sowieso kostenlos. Die Strompreise sind in Deutschland sowieso schon die Höchsten und weil GRÜN den Strom zu einem besonders knappen Gut macht, werden die Strompreise zukünftig weiter kräftig ansteigen. Da nützt es wenig, wenn die EEG Umlage von GRÜNEN steuerlich bezuschusst werden soll.

Da die möglichen Koalitionspartner der GRÜNEN im Prinzip das Gleiche wollen, nur nicht ganz so radikal, steht uns als arbeitendes oder verrentetes Normalvolk eine Preislawine von noch nie dagewesenen Ausmaß bevor. Dazu kommt die Geldentwertung über Inflation und Negativzins. Auch wird die Masseneinwanderung in das Sozialsystem ungehindert anhalten, dessen Kosten ebenfalls zu bezahlen sind. Zusätzlich belasten die Milliardenausgaben der Vorgängerregierung durch mehr oder weniger total überflüssiger Lockdowns aufgrund einer Vielzahl an politischen Corona Fehlentscheidungen. Es wird sehr teuer werden und zusätzlich Verbote hageln.

BAERBOCK und HABECK: „Das Klimaschutzprogramm der Grünen ist ein Etikettenschwindel!“

Die Grünen wollen im Falle einer Regierungsbeteiligung die Klimaneutralität zum übergeordneten Ziel der nächsten Bundesregierung machen. Ein neues Klimaschutzministerium soll ein Vetorecht gegenüber den anderen Ressorts haben, wenn deren Gesetze nicht mit den Klimazielen des Pariser Abkommens übereinstimmen, wie Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock am Dienstag bei der Vorstellung eines Klimaschutz-Sofortprogramms ihrer Partei sagte. Es gehe darum, die „große Jahrhundertaufgabe“ Klimaneutralität endlich anzugehen.

Bei einer Regierungsbeteiligung werde ihre Partei das „größte Klimaschutzprogramm beschließen“, das es jemals gegeben habe, sagte Baerbock.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.