Die angestrebte GRÜNE Weltrettung sorgt für den Untergang Deutschlands

Die GRÜNEN sind für das ganz Große, das Phantasievolle, das Unrealistische, für eine neue deutsche Traumfabrik und im Ganzen zusammengefasst für das nicht Umsetzbare. GRÜN ist eine politische Religion, deren Anhänger ähnliche Symptome zeigen wie Anhänger von religiösen Sekten. Außerdem ist GRÜN sehr teuer und die Anhänger dieser Sekte sollten es sich persönlich leisten können.

GRÜN will die ganze Welt verändern, sind jedoch strategisch gezwungen es auf das kleine Deutschland zu begrenzen. Die Veränderung des Weltklimas ist also aus GRÜNER Sicht erst mal nur möglich, wenn Deutschland seine 1,7 Prozent des weltweiten Schadstoffausstoßes auf Null setzt. Ist natürlich vollkommener Unsinn, denn alleine China erhöht den weltweiten Schadstoffausstoß jährlich um mehr als 2 Prozent und Indien, Russland, die USA und das industriell aufstrebende Afrika beteiligen sich auch nicht an der GRÜNEN Religion. Ebenso geht die weltweite Bevölkerungsexplosion, besonders in Afrika, ungehindert weiter und sorgt folglich unweigerlich zu einem natürlichen Welttemperaturanstieg.

Deutschlands Politik will Billionen Euros für die deutsche Klimaneutralität ausgeben, die rein gar nichts zur Veränderung des Weltklimas beiträgt, ist aber nicht in der Lage das Land vor natürlichen Wetterkatastrophen zu schützen. Die Politik hat in all den Jahren versäumt die erforderliche Infrastruktur den Bedingungen anzupassen, weder die Staumauern erhöht und modernisiert, noch natürliche Überschwemmungsflächen von Flussläufen geschaffen. Im Gegenteil, es wurden immer mehr Flächen versiegelt um den enormen Bevölkerungszuwachs durch Zuwanderung den erforderlichen Wohnraum zu beschaffen. Des Weiteren wurde die gesamte Infrastruktur vernachlässigt um weitere Milliarden einzusparen, die stattdessen für die Migration ausgegeben wurden. Trotz den Erkenntnissen, dass nur ein Schutz vor Wetterkatastrophen sinnvoll, bezahlbar und nachhaltig ist, geht die Politik den unbezahlbaren und irrsinnigen Weg eines Weltklimaschutzes weiter.

Nun halten sich besonders die GRÜNEN für die auserwählten Weltretter im kleinen Deutschland. Klimaministerium mit Vetorecht und ein Einwanderungsministerium zur Verbesserung der Migrantensituation muss her. Natürlich mit Besetzung GRÜNER Ideologen und Aktivisten, die den Umbau der Wirtschaft und Bevölkerung beschleunigen sollen. Eigentlich beißen sich diese beiden Ministerien schon im Vorfeld, denn eine starke Zuwanderung erhöht unweigerlich den CO2 Ausstoß, der im anderen Ministerium gesenkt werden soll. Aber das ist typisch für GRÜNE Ideologie, dort ist nie etwas schlüssig und nachvollziehbar, ist eben eine Religion.

Die GRÜNEN werfen den anderen Parteien vor, sie hätten keine Vorschläge wie die Welt besser zu retten wäre, als mit den GRÜNEN Ideen. Doch was sind GRÜNE Ideen? Das komplette Deutschland nur mit Wind- und Solarenergie zu versorgen, ohne jeglichen Einsatz von fossilen Brennstoffen oder Atomkraft? Nach dem heutigen Stand der Technik funktioniert es aber nicht und mit den Vorstellungen von GRÜNER Bildung ist auch in 100 Jahren nicht damit zu rechnen. Hier lügen die GRÜNEN wie gedruckt, denn sie müssten sonst zu erkennen geben das die neue GRÜNE deutsche Welt nur mit der Abwanderung der Industrie in das atomerlaubte Ausland funktioniert und die Bevölkerung fast ausnahmslos auf das immer noch geliebte Auto verzichten muss. Auch Stromrationierungen sind unumgänglich und das Frieren im Winter ein Normalfall. Selbstverständlich fehlen ohne Industrie auch Arbeitsplätze und eine reine Dienstleistungsgesellschaft, nur über den Staat finanziert, ist nicht überlebensfähig.

Haben die anderen Parteien schon keine Vorschläge wie die andauernde starke Sozialeinwanderung auf Dauer zu finanzieren ist und wo die ganzen Wohnungen zu erstellen sind, so ist dies für die GRÜNEN noch nicht einmal ein ernstzunehmendes Problem. Alles rein und keiner raus im GRÜNEN Wohlfühlstaat ist die Devise. Neben den großen Flächen für Windkraftanlagen und deren Zuwegungen werden immer mehr Flächen für Wohnhäuser versiegelt. Hochwasserkatastrophen, hervorgerufen durch Bodenversiegelung und Abholzung der Wälder, können nach dem GRÜNEN Verständnis zukünftig nicht mehr passieren, denn die GRÜNEN schützen ja das Weltklima mitten in Deutschland, in einem industrie- und autofreien Staat.

Zum Schluss wären noch die Kosten, doch Religionen haben sich noch nie mit so lästigen Fragen herumgeschlagen. Deutschland ist schließlich ein Sozialstaat, den die damaligen Gründungsväter für in Not geratene Menschen vorsahen. GRÜNE und LINKE haben daraus allerdings einen internationalen Sozialstaat gemacht, der für die ganze Welt offen steht. Besonders die deutsche Kindergeldregelung ist für alle Einwanderer ein Segen, haben doch muslimische- und afrikanische Einwanderer den natürlichen Drang nach vielen Kindern. So leben mittlerweile viele Familien von Sozialhilfe, Hartz-4 oder Mindestlohn aufgrund der zusätzlichen Kindergeldzahlungen anscheinend sehr gut in Deutschland. Eine Familie mit fünf Kindern im Hartz-4 System kommt einschließlich den Wohnkosten immerhin auf ca. 5.500 Euro Nettoeinkommen pro Monat. So ein „Luxusleben“ ohne Arbeit wäre in den Herkunftsländern undenkbar. Bei solchen Regelungen im internationalen Sozialstaat kein Wunder, dass es Millionen Menschen antreibt nach Deutschland zu kommen. Die Frage ist allerdings, wie lange kann ein Staat dies über Schuldenneuaufnahmen, höheren Steuern und Geldentwertungen finanzieren? Ist dies schon in einem gut funktionierenden Industriestaat nur schwer möglich, so wirft es immer mehr Fragen in einem deindustrialisierten GRÜNEN Staat auf. Wenn kaum noch eine Wirtschaftsleistung erfolgt und folglich die Dienstleistungen nicht finanzierbar bleiben, ist der Staat am Ende angelangt. Afrikanische Verhältnisse haben dann Deutschland endgültig erreicht und dies scheint wohl das angestrebte Ziel der GRÜNEN zu sein. Vielleicht wird auch alles vorher durch einen großen Krieg beendet, denn die Bevölkerungsexplosion mit einer starken Süd nach Nord Bewegung wird noch große Verwerfungen in der Zukunft hervorrufen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.