Crédit Agricole, Facebook und Microsoft sind die meisten imitierte Marken bei URL-Phishing-Angriffen

Von Valentina Perez

Kriminelle geben sich weiterhin als bekannte Marken aus, um Menschen dazu zu bringen, ihre persönlichen Daten preiszugeben.
Laut den vom Atlas VPN- Team vorgelegten Daten war Crédit Agricole , ein französischer Finanzkonzern, im ersten Halbjahr 2021 weltweit mit Abstand die am häufigsten nachgeahmte Marke. Die Marke wurde mit 17.755 einzigartigen Phishing-URLs verlinkt , gefolgt vom Social-Media-Riesen Facebook mit 17.338 und Microsoft mit 12.777.
Der Multi-Plattform-Messaging-Dienstleister WhatsApp ist die zweite Social-Media-Marke, die es in die Top-Ten-Liste geschafft hat. Es wurde bei 8.727 Phishing-Angriffen ausgenutzt. Den fünften Platz belegt die französische Bank La Banque Postale mit 7.180 Angriffen.
Andere Marken in der Top-Ten-Liste sind Orange (4.047), Amazon (3.501), Comcast (3.116), PayPal (2.601) und Chase Bank (2.537).
Finanzmarken waren die Lieblinge der Kriminellen
Am häufigsten waren Phishing-Bemühungen mit Marken aus der Finanzbranche  Sie machten 36 % der URL-Phishing-Angriffe im ersten Halbjahr 2021 aus.
Ruth Cizynski, Cybersicherheitsforscherin und Autorin bei Atlas VPN, teilt ihre Gedanken zu den Trends bei Phishing-Angriffen:
„Die Nachahmung bekannter und vertrauenswürdiger Marken bei dem Versuch, die persönlichen Daten von Personen zu stehlen, ist eine gängige Taktik unter Cyberkriminellen. Aufgrund des Anstiegs des digitalen Zahlungsverkehrs und der zunehmenden Abhängigkeit vom Online-Banking während der Pandemie waren Finanzdienstleistungsmarken bei Phishing-Angriffen besonders beliebt. „
Auch Social-Media- Unternehmen waren stark betroffen. Der Identitätswechsel von Social Media-Marken machte in der ersten Hälfte dieses Jahres über ein Viertel (26%) aller Brand-Phishing-Angriffe aus.
Andere betroffene Sektoren sind Cloud (17 %), E-Commerce und Logistik (11 %), Internet und Telekommunikation (9 %) sowie Regierung (1 %).

Originaltext
Crédit Agricole, Facebook, and Microsoft are the most
impersonated brands in URL phishing attacks
 
Criminals continue to impersonate well-known brands to trick people into giving up their personal information.
According to the data presented by the Atlas VPN team, Crédit Agricole, a French financial group, was by far the most imitated brand in H1 2021 worldwide. The brand was linked with 17,755 unique phishing URLs, followed by social media giant Facebook with 17,338 and Microsoft with 12,777.
Multi-platform messaging service provider WhatsApp is the second social media brand to make the top ten list. It was taken advantage of in 8,727 phishing attacks. Meanwhile, French bank La Banque Postale occupies the fifth spot with 7,180 attacks.
Other brands in the top ten list include Orange (4,047), Amazon (3,501), Comcast (3,116), PayPal (2,601), and Chase bank (2,537).
Financial brands were criminals‘ favorite
Phishing efforts involving financial industry brands were the most frequent They accounted for 36% of URL phishing attacks in H1 2021.
Ruth Cizynski, the cybersecurity researcher and writer at Atlas VPN, shares her thoughts on the phishing attack trends:
Imitating well-known and trusted brands in attempts to steal people’s personal information is a common tactic among cybercriminals. Due to the rise in digital payments and growing reliance on online banking during the pandemic, financial service brands were particularly popular in phishing attacks.
Social Media companies were also heavily impacted. Social media brand impersonation accounted for over a quarter (26%) of all brand phishing attacks in the first half of this year.
Other affected sectors include cloud (17%), e-commerce and logistics (11%), internet and telecommunications (9%), and government (1%).
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.